Schlagwort-Archiv: Chance

Die Botschaft des Films: Valerian – Die Stadt der tausend Planeten

Aktualisiert 27. August 17, 12:46 Uhr

Anmerkung mit diesem Betrag geht es natürlich nicht nur um Völkermord sondern um das Verbrechen des Angriffskriegs schlechthin und der Beteiligung daran.

Mit Spannung hatte ich diesen Film erwartet und dann soeben angeschaut.

Filme von Luc Besson schaue ich nicht wegen der Bilder sondern um die jeweilige höhere Botschaft zu ermitteln.

Wir alle kennen die höhere Botschaft dieses neuen Films, sie steckt in uns allen drin; sie ist Teil der Natur des Menschen die nur durch Imperialismus unterdrückt wird; wir alle wünschen uns die Umsetzung der Botschaft:

Die wenigen überlebenden eines militärisch ermordeteten Volkes sagen zu dem militärischen Oberbefehlshaber der diesen Völkermord befahl, dass sie ihm vergeben wollen, wenn er korrigiert, also sie nicht auch noch ermordet sondern ihnen hilft statt Wiederholung, Fortsetzung des Fehlers zu begehen, was Humanität wäre; Liebe zum Menschen an sich, was höher stehen muss als Zwecke imperialistischer Militärindustriekomplexe.

Sie sagen zu ihm:

Schließen Sie mit Ihrer Vergangenheit ab – sonst haben Sie keine Zukunft.’

Unterstützt werden sie dabei von einem Polizei-Pärchen.

Der militärischen Oberbefehl habende Völkermörder nutzt diese Chance nicht sondern ignoriert dies und erteilt den Befehl alle Überlebenden zu eliminieren – die militärische untergebene Kommandoführung leistet Widerstand und verweigert die Ausführung des erweiterten kriminellen Befehls und verhaftet den Oberbefehlshaber.

Nachtrag am 27. August 17

Angesichts der Tatsache, dass Merkel eine Marionette des vorgebenden imperialistischen tiefen Staates der BRD ist, ist Merkel im BRD-Rahmen nicht führende planende Hauptäterin, aber Mittäterin:

Syrien: Angela Merkel beteiligt sich am obersten internationalen Verbrechen eines Angriffskrieges https://deutsch.rt.com/meinung/49360-syrien-angela-merkel-beteiligt-sich/

Auszug:

“Kritische Bürger fragen, wie es sei kann, dass 72 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges und der nach den Nürnberger Prozessen von 1946 entstandenen Welt- und Rechtsordnung Bundeskanzlerin Merkel zusammen mit der britischen nicht-gewählten Premierministerin Theresa May in einem einzigen Telefonat mit dem amerikanischen Präsidenten Donald Trump deren Errungenschaften über Bord geworfen hat. Merkel und May haben die Lehren der Nürnberger Prozesse und das Blut von Millionen von Menschen verraten, die ihr Leben lassen mussten, damit diese Lehren in Nürnberg überhaupt erst gezogen werden konnten: die Lehre von Aggressionskriegen, wie sie Nazideutschland in Europa durchgeführt hatte.

Die Ächtung der Aggressionskriege

Während der Sitzung des Völkerbundes am 24. September 1927 haben alle teilnehmenden Delegationen einstimmig eine Deklaration zur Wahrung des internationalen Friedens verabschiedet:

    In Anerkennung der Solidarität, die die Gemeinschaft der Nationen vereint, inspiriert vom festen Wunsch zur Wahrung des allgemeinen Friedens, sind [wir] überzeugt, dass ein Aggressionskrieg niemals als Mittel zur Beendigung von internationalen Disputen dienen kann, und ist [deshalb] in der Konsequenz ein internationales Verbrechen…

Selbst im Rahmen der 6. Pan-Amerikanischen Konferenz in Havanna/Kuba von 1928 haben alle 21 teilnehmenden amerikanischen Republiken einstimmig folgende Resolution verabschiedet:

    [Ein] Aggressionskrieg stellt ein internationales Verbrechen gegen die menschliche Spezies dar.

Das Nürnberger Tribunal hat in weiterer Folge auch klar definiert, was ein Aggressionskrieg ist und als was ein solcher einzustufen ist:

    Krieg ist grundsätzlich eine böse Sache. Dessen Konsequenzen sind nicht nur auf die kriegführenden Staaten begrenzt, sondern betreffen die ganze Welt. Deshalb ist der Beginn eines Aggressionskrieges nicht nur ein internationales Verbrechen; es ist das höchste internationale Verbrechen, dass sich nur darin von anderen Kriegsverbrechen unterscheidet, als dass es das akkumulierte Böse von allen anderen in sich vereint.

Zusätzlich wurde in Nürnberg festgelegt, dass nicht nur jene Staaten oder Personen, die einen Aggressionskriegs planen und ausführen, des obersten Verbrechens für schuldig befunden werden sollen, sondern auch jene, die “an dem gemeinsamen Plan oder [der] Verschwörung zur Erreichung der Ziele des Aggressionskrieges teilnehmen”.”

Bei all dem nicht vergessen sondern stets im Bewusstsein halten, dass die SPD auf der gleichen Linie wie CDU ist.

Siehe auch:

Ich überlege gerade, ob das vom Imperialismus geleitete deutsche Regime nicht doch vom Volk gestürzt werden muss, sehen Sie selbst: ‘Angekommen in alter Tradition: Berliner Auswärtiges Amt macht ukrainischen Nazi-Gruß salonfähig’ http://www.freudenschaft.net/25/08/2017/ich-ueberlege-gerade-ob-das-vom-imperialismus-geleitete-deutsche-regime-nicht-doch-vom-volk-gestuerzt-werden-muss-sehen-sie-selbst-angekommen-in-alter-tradition-berliner-auswaertiges-amt-macht-u/

Putin Says No Chance of Reviving South Stream Project

Anm.: Richtig so. Die kriminell unbeschränkt kapitalistischen, weltimperialistisch terrorisierenden Demokratievernichterregimes der Staaten der EU müssen erkennen, wohin es führt zu betrügen, zu versuchen zu erpressen, versuchen zu drohen und kriminelle Sanktionen zu erlassen: jetzt können die erst mal in die leere Röhre gucken, eine sicherere Route wird nun genommen.

In der Zwischenzeit können die kriminell unbeschränkt kapitalistischen, weltimperialistisch terrorisierenden  Demokratievernichterregimes der Staaten der EU zu der Einsicht gelangen und lernen welche Folgen ihr erpressungsversuchendes dummes Tun hat und dass es somit angebracht ist, sich dem unabänderlichen Fakt der Multipolarität anzupassen, sich dabei im Handel mehr seinem natürlichen Nachbarn Asien zuzuwenden und weniger dem weltweites Chaos fabrizierenden satanistischen US-Demokratievernichterregime  und damit zur Sicherheit und Ordnung auf der Erde beizutragen. Putin Says No Chance of Reviving South Stream Project weiterlesen