1470742249285[1]

Zur Propaganda und Drohungen des Demokratie vernichtenden Welt-imperialistischen Teils des tiefen Staates der USA gegen die nicht imperialistischen DVRK und Venezuela und die Verantwortung der Bundesregierung und der EU dazu

Aktualisiert 16./18. August 17, 18:08 Uhr

DVRK

Imperialistische paranoide Schizophrenie und die Bedeutung der nicht imperialistischen DVRK für die Menschheit

Paranoide Schizophrenie kann nur aufgelöst werden, indem sie nämlich bewusst gemacht wird, also zuerst von extern und somit dann folglich möglich intern: Die schützenswerte Bedeutung, der Wert der tatsächlich friedlichen, nicht imperialistischen und somit unverzichtbaren, charakterlich, mental stark verteidigenden DVRK für die Menschheit:

Im imperialistisch diktatorischen Westen wurde oft verbreitet, dass aufgrund der stets als “diktatorisches Regime” titulierten Regierung der Demokratischen Volksrepublik Korea in der DVRK Hungersnot herrsche, allerdings ohne die wikliche Ursache  zu nennen, weil nämlich dieses friedliche Volk die Völkerechte ernst nehmend durchsetzend sich vom Imperialismus nicht einnehmen lassen zu müssen, sich dem Imperialismus nicht unterwerfen zu müssen und das Völkerrecht wahrnimmt sich gegen die seit Jahrzehnten betriebenen die Existenz der DVRK massiv gefährdenden imperialistischen (Be)Drohungen entsprechend zu verteidigen, welche nämlich mit beschränkenden Resolutionen und Sanktionen stranguliert wird, die durch die inoffizielle Hilfe Chinas aber gemildert wird und zudem wurde im Westen stets die sich seit Jahrzehnten schlichtweg und simpel – nämlich ganz klar entsprechend – gegen aggressiv-provokative imperialistische Bedrohungen des Völkerrechts verteidigende friedliche, nicht imperialistische DVRK fälschend zum provokativen Aggressor verklärt; in einer vom imperialistischen Westen ausgehend zunehmend apokalyptisch gestalteten Welt, an dessen imperialistisch untwerfenden und apokalyptischen Betrieb die nicht imperialistische DVRK sich nämlich verständlicherweise ganz einfach nicht beteiligen will und angesichts der Tatsache, dass der zerstörerische Imperialismus der westlichen tiefen Staaten inzwischen auch offen und erfolgreich zunehmend zurückgedrängt wird, kristallisiert sich die schützenswerte Bedeutung, der Wert der tatsächlich friedlichen, nicht imperialistischen und somit unverzichtbaren, charakterlich, mental starken DVRK für die Menschheit heraus, die ganz sicher nicht beunruhigt sein würde, wenn sie nicht imperialistisch erpresserisch bedroht und stranguliert werden würde sondern ganz einfach in Ruhe gelassen werden würde:

Lawrow: Russland lässt Nordkorea nicht „wirtschaftlich erwürgen“ https://de.sputniknews.com/politik/20170816317042711-lawrow-nordkorea-sanktionen/

Hier ein erhoffter und unerwartet doch noch gekommener in seiner ganzen Aussagekraft unmissverständlicher Kommentar von Willy Wimmer der bewusst macht, worum es im jetzigen Moment gerade geht und ich kann dazu nur eines sagen: Ich hatte das kommen sehen und am 27. Mai 17 angekündigt, analytisch ermittelt, prognostizierend mit entsprechender Empfehlung an die so genannte Bundesregierung gesendet per Email am 27. Mai 17; eine eindeutig alles lösen könnende Empfgehlung, die bis jetzt aber ignoriert wurde, nicht umgesetzt wurde und ich sage es jetzt hier an dieser Stelle nochmal kurz und im Klartext: Im notwendigen Moment das falsche zu tun, nämlich zu zögern statt das notwendige richtige zu tun, das bedeutet den Punkt überschritten zu haben an dem die Möglichkeit der Änderung des Verlaufs vorhanden war und somit nicht mehr gegeben ist; mehr als darauf hinzuweisen, dass die EU per EU-Resolution den Welt-imperiali8stischen tiefen Staat der USA dazu auffordern muss sein gesamtes Militär inclusive all seiner in einigen westeuropäischen Nationen stationierten, die natürliche, kontinentale eurasische Zusammenarbeit behindernden Atomwaffen abzuziehen und dahin zu bringen wo das nämlich hingehört: Ins Territorium der USA! –  mehr als das bewusst zu machen kann nicht getan werden und der letzte Zeitpunkt an dem das getan werden kann und muss um damit das schlimmste vermeinden zu können, der ist genau jetzt:

Die Pest liegt im Bündnis mit diesen Vereinigten Staaten https://de.sputniknews.com/kommentare/20170816317042848-nazi-welle-in-den-usa-wimmer-kommentar/

Wenn in einem Mitgliedsstaat der NATO die Hakenkreuzfahne öffentlich gezeigt werden kann, ist eine umgehende und überfällige Reaktion der Mitgliedsstaaten angesagt, die neuem Unheil den Weg versperren müssen. In geeigneter Weise sollte die Bundeskanzlerin das Gespräch mit dem amerikanischen Präsidenten Trump suchen.

Die Vereinigten Staaten müssen ihre Rechtsordnung ändern. Anderenfalls sollte die Bundesrepublik Deutschland ihre engen Bündnisverbindungen zu den Vereinigten Staaten überdenken. Verhängnisvolles Gedankengut steht in den Vereinigten Staaten unter dem Schutz der Verfassung. Dazu zählen auch jene Vorstellungen, die mit den nationalsozialistischen Symbolen verbunden sind, wie sie in der Universitätsstadt Charlottesville in Virginia öffentlich und ungehindert gezeigt worden sind. Mit einem Land, das derartiges nicht nur zulässt sondern sogar schützt, kann man keine gemeinsame Sache machen. Die Vereinigten Staaten werden mehr und mehr zu einem Herd der Ansteckung durch offen gezeigte Anhängerschaft zu verbrecherischem nationalsozialistischem Gedankengut oder eine Antifa-Gesinnung, die sich nationalsozialistischer Methoden bedient.

Die deutschen Nachrichtendienste und Strafverfolgungsbehörden sollten die Verbindungen zwischen den Förderern des nationalsozialistischen Gedankengutes in den USA und Deutschland austrocknen und beseitigen.

Wegen der Verfassungslage in den Vereinigten Staaten, die gemeingefährliches Gedankengut ausdrücklich schützt, haben die amerikanischen Sicherheitsbehörden nie ein Hehl daraus gemacht, auf welche Art und Weise nationalsozialistisches Gedankengut den Weg aus den Vereinigten Staaten nach Deutschland genommen hat und immer noch nimmt. Davon waren die logistischen Verbindungen durch die Streitkräfte der Vereinigten Staaten zwischen ihrem Mutterland und Europa immer infiziert. Die tatsächliche Machtposition der Vereinigten Staaten in Europa und der NATO darf nicht dazu führen, Gedankengut bei uns zu implantieren, das das Ende unserer Gesellschaften und Staaten zur Folge hat.

Deutschland sollte jede Verbindung zu Staaten überdenken, in denen nationalsozialistisches Gedankengut zum Bestandteil staatlichen Handelns gehört, wie das seit 2014 in der Ukraine geschieht.

Man musste sich an den Kopf fassen, als im Jahr 2014 ruchbar wurde, in welchem Umfang nach dem Staatsstreich in der Ukraine mit den sogenannten Asov-Einheiten der Bürgerkrieg in der Ukraine mittels nationalsozialistischer Formationen ausgefochten wurde und das auch noch mit finanzieller und militärischer Unterstützung aus den Mitgliedsstaaten der NATO und der NATO selbst. Wie man das auch mit Unterstützung seitens der Bundesregierung unternehmen konnte, vermag niemand vor dem Hintergrund der Geschichte unseres Kontinentes zu begreifen. Wenn der Zweck wieder die Mittel heiligt, ist es für alle zu spät.

Pentagon

Realität verzeichnendes Wunschdenken des ‘The Wall Street Journal'; denn faktisch geht hier der Knochen zum Hund; mit anderen Worten und im Klartext: Es ist die Zeit gekommen für den Welt-imperialistischen Teil des tiefen Staates der USA sich Gedanken zu machen über seine global gezeigte selbstoffenbarende Selbstentblößung und damit über seine tatsächliche Erscheinung in der Realität außerhalb des selbst induzierten imperialistischen Wahngebildes, also außerhalb der Gehirne der US-Welt-Imperialisten, die der Menschheit vorzugaukeln versuchen, sie würden durch ununterbrochene kontinuierliche Anwendung  imperialistischer Ignoranz und somit durch ihre Einschüchterungen bewirken wollende Arroganz jeglichen Staatsgewalten gegenüber ihre Ziele schon durchsetzen können, was nichts anders als die Phase des Hochmuts reflektiert, dessen naturgemäß nicht anders mögliche Folge allerdings noch durch entsprechende Prävention vermieden werden kann:

Zufalls-Krieg verhindern: USA und China spannen Draht zueinander https://de.sputniknews.com/politik/20170816317044996-chef-des-us-generalsstabs-besucht-china/

Der ranghöchste Mann des Pentagons, Joseph Dunford, besucht das Oberkommando der chinesischen Streitkräfte. Dies ist ein Signal dafür, dass Peking mit Pjöngjang mächtig unzufrieden ist, wie die Zeitung „The Wall Street Journal“ schreibt.

Zuvor hat Joseph Dunford, Chef des US-Generalsstabs, mit seinem chinesischen Amtskollegen, Fang Fengui, vereinbart, die Kommunikation zwischen den Streitkräften beider Länder auszubauen. Das entsprechende Abkommen haben die beiden Generalstabschefs laut dem Blatt am Dienstag, den 15. August unterzeichnet.

Dunfords Besuch in China sei geplant worden, lange bevor Nordkorea mit einem Angriff auf die Insel Guam gedroht habe. Doch zeigten der Besuch und die Vereinbarung: Beide Seiten seien zunehmend besorgt, es könne wegen der Krise um das nordkoreanische Atom- und Raketenprogramm zu militärischen Fehlschlüssen zwischen den Vereinigten Staaten und China kommen, schreibt das Blatt.

Joseph Dunford besucht laut Zeitung das Oberkommando des chinesischen Militärbezirks Nord in der Stadt Shenyang an der Grenze zu Nordkorea. Von dort aus beobachtet er eine Übung der chinesischen Armee.

Laut Militärexperten, die die Zeitung zitiert, hat China in den letzten Monaten den Grenzschutz im nördlichen Militärbezirk verstärkt. Auch modernisiert und trainiert das chinesische Militär seine dortigen Kräfte, um sie auf einen potentiellen Konflikt in Nordkorea vorzubereiten, „einschließlich eines möglichen Atomschlags der USA“.

Das Abkommen über den „Gemeinsamen Mechanismus des Dialogs zwischen den Stäben“, welches die beiden Generalstabschefs unterzeichnet haben, sieht für den kommenden November die Aufnahme eines offiziellen Dialogs in Washington vor. Der „nordkoreanische Kontext“ sei dabei offensichtlich, schreibt die Zeitung. „Die letzten beiden Monate haben die beiden Seiten motiviert, diesen Schritt zu machen.“

Eine Expertin kommentierte laut der Zeitung: „Peking verliert offenbar die Geduld mit Kim Jong-un. Dies geschieht offenbar schon seit längerem. Noch aber ist das Maß nicht voll, um mit ihm vollends zu brechen.“ Ein Dialog zwischen den Armeen beider Länder sei jedenfalls begrüßenswert, doch müsse diese Initiative auch auf höhere Ebenen übergehen.

Ferner schreibt das Blatt: Die Blaupause für das vereinbarte Abkommen habe eine vergleichbare Vereinbarung zwischen den USA und Russland aus dem Jahr 2015 geliefert. Damals hatten Washington und Moskau einen regelmäßigen Kommunikationskanal eingerichtet, um Eskalationen in Syrien zu vermeiden.

‘Ohne Worte':

US-Drohgebärde: Russisches Außenamt warnt vor „Apokalypse“ https://de.sputniknews.com/politik/20170816317052145-usa-nordkorea-drohungen-sacharowa-apokalypse/

Die russische Außenministeriumssprecherin Maria Sacharowa hat vor einer „Apokalypse“ gewarnt, sollten die USA ihre Drohungen gegen Nordkorea wahrmachen.

„Wenn das, was aus Washington verlautet, in die Tat umgesetzt wird, dann wird das ein Szenario der Apokalypse sein“, sagte Sacharowa am Mittwoch in einem Gespräch mit dem Radiosender Vesti.fm. Sie warnte vor „zerstörerischen Folgen“, die weit über die Region hinaus reichen würden.

Venezuela

Im – Nicht-Wandlungsfall – ‘einzig (!) verzichtbarer’ (!) Teil aller tiefen Staaten, nämlich Welt-imperialistischer Teil des tiefen Staates der USA

Ganz genau, Welt-imperialistischer und als Mitglied (!) der UN Welt-imperialistischen Krieg (!) gegen die UN (!), somit Krieg (!) gegen das Völkerrecht (!) anführende (!) und somit im – Nicht-Wandlungsfall – ‘einzig (!) verzichtbarer’ (!) Teil aller tiefen Staaten, nämlich Welt-imperialistischer Teil des tiefen Staates der USA, der nachdem er von Russland und China daran gehindert wird noch mehr imperialistisch zerstörerischen Unfug in Eurasien anrichten zu können, weshalb er sich für den Moment deshalb weniger auf die mit seiner groß angelegten false-flag-operation gegen das unbesiegbare Russland geplante Vernichtung des USA wirtschaftlich schwächenden US-Rivalen EU konzentriert sondern für den Moment mehr auf den nebenbei betriebenen auch schon mit einseitigen, nicht vom UN-Sicherheitsrat legitimierten, propagandistisch gegen die Regierung Venezuelas gerichtete Sanktionen betriebenen Versuch des Regime Change im nicht imperialistischen Venezuela und völkerrechtswidrig von USA angedrohter militärischer ‘Intervention’ in Venezuela um den südamerikanischen Kontinent zu destabilisieren und zu schwächen, wobei der Welt-imperialistische Teil des tiefen Staates der USA natürlich ebenso auf entsprechend umfangreichen Widerstand stößt, der aufgrund der Druckausübungen seitens USA ja von USA selbst erzeugt wird (einseiteige Sanktionen sind ein völkerrechtswidriges, vorsätzlich die Situation verschärfen statt entschärfen wollendes Druckmittel) und der naturgemäß nicht anders möglich zunehmen wird je größer der Druck wird und der als Überdruck Explosion/Eskalation bewirkt, was allerdings nicht zum Vorteil sondern zum Nachteil für den Welt-imperialistischen und somit Demokratie vernichtenden Teil des tiefen Staates der USA werden würde, denn auch Venezuela wird davor beschützt werden von USA geplündert werden zu können, was mit anderen Worten im Klartext bedeutet, dass ausschließlich der militärisch industrielle Komplex der USA daran profitieren würde, der sich das Geld dafür vom Volk der USA geben lässt, wodurch USA zunehmend weiter verschuldet wird: völkerrechtswidriger, zudem nicht gewinnbarer Krieg um dem militärisch industriellen Komplex der USA zu füttern auf Kosten der wirtschaftlichen Stabilität der USA, die damit einen weiteren großen Schritt in die Isolation und in ihren wirtschaftlichen Untergang gesteuert würde.

Moskau warnt USA vor Militär-Intervention in Venezuela https://de.sputniknews.com/politik/20170816317043839-russland-venezuela-usa-intervention-warnung/

Gescheiterter Plan der Imperialisten

Gescheiterter bestialischer Plan Imperialismus: Die Welt teilen in imperialistischen Teil und vom Imperialismus organisiert sich zerfleischenden restlichen Teil, zwecks einfacheren imperialistischen Ressourcenraubs – verhindert durch Russland und China, die ebenfalls davon Geschädigte werden sollten, so hatte ich fas vor einigen Jahren in meiner ersten gewichtigen Analyse zur Weltlage und Prognose zu weiteren Entwicklung ausgedrück: Von imperialistisch terrorisierenden westlichen tiefen Staaten erzeugter islamistischer Terror als Waffe der westlichen Imperialisten mit dem Ziel der Zermürbung der gesamten östlichen Hemisphäre zwecks Übernahme der Ressourcen, womit aber das exakte Ggegenteil erreicht wird, nämlich die Verfestigung und Verstärkung der angegriffenen Blöcke, so, wie es tatsächlich wurde:
 

Meinungsverschiedenheiten innerhalb des antiimperialistischen Lagers http://www.voltairenet.org/article197487.html

Warum stellen Imperialisten nicht imperialistische Nationen als “Gefahr” vor, warum bedrohen und überfallen Imperialisten ständig nicht imperialistische Nationen?

Warum die von Imperialisten grausam behandelte und danach weiterhin grausam bedrohte DVRK völlig zu recht besorgt ist (20% des koreanischen Volkes wurde im Koreakrieg abgeschlachtet, weil es sich nicht dem Imperialismus unterwarf!) und warum der grausame deutsche Marionettensprecher Seibert des sich am völkerrechtswidrigen Krieg gegen Syrien beteiligenden grausamen imperialistischen tiefen Staates der BRD fälschend behauptet, die gegen den von den grausamen westlichen tiefen Staaten als Waffe erzeugten grausamen islamistischen Terrorismus kämpfende syrische Regierung sei “grausam” und warum vom imperialistischen deutschen Regime (bezieht also deren Journaille mit ein) ganz genau so die terrorisierende Verhaltensweise der Opposition in Venezuela ganz einfach ignoriert, ganz einfach nicht bewusst machend unterschlagen wird:

Für Imperialisten stellt die Weigerung anderer Nationen sich dem Imperialismus zu unterwerfen eine Gefahr dar; nämlich die Gefahr der Tatsache, dass der auf Vermehrung und Ausweitung basierende und damit ständig Kriege provozierende Imperialismus (grausame Folge des kriminellen, weil unbeschränkten, zügellosen Kapitalismus) zum Erliegen kommt und dessen kriegerische Ausbeutungsweise durch die Weigerung anderer Nationen sich dem Imperialismus zu unterwerfen dann ins innere umschlägt.

So erklärt sich meine hinweisende Forderung von selbst, nämlich; dass auch im Atomwaffenzeitalter die Auflösungen des US-Welt-Imperialismus, des zionistischen Welt-Imperialismus und des EU-Imperialismus unumgänglich sind und diese imperialistischen ‘Unionen’ gewandelt werden müssen in Föderationen, was die intelligente Sowjet-Union nämlich längst getan hat…

North Korea Health System Envy of the Developing World; WHO’s Director http://www.informationclearinghouse.info/47618.htm

Imperialistische Schizophrenisierung

Imperialismus ist das Gegenteil von Demokratie.

Imperialsten betrachten und behandeln Demokraten als größten Feind und so erklärt es sich, dass die Imperialsten (der Teil des westlichen tiefen Staat der imperialistisch ist) höchstkorrumpierte Marionetten (mit ‘Diäten’ vom Volk zwangsüberbezahlte) Demokratievortäuscher einsetzen und Demokratie vortäuschende Wahlen abhalten und sich auf diese Weise ein schizophrenisiertes Volk formen und halten, welches irrend glaubt es existiere eine Wahl zwischen rechts und links (wobei sich darüber streiten lässt ob eine der Seiten die bessere ist, weil jede davon gravierende Fehler in sich trägt) und sich damit schön gegeneinander aufhetzen lässt um vom Problem des Imperialismus abzulenken.

Siehe dazu auch:

Kritik an linker Gewalt ist Rechtsextremismus https://qpress.de/2017/08/17/kritik-an-linker-gewalt-ist-rechtsextremismus/

Auszug:

„Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‹Ich bin der Faschismus›. Nein, er wird sagen: ‹Ich bin der Antifaschismus›.“ … Ignazio Silone

In BRD ist es schon soweit, dass bei offensichtlichen Terrorsympathisanten und Terrorplanern wie Amri,  der Generalstaatsanwalt keinen Anfangsverdacht sehen darf und Polizeichefs sich von der ‘Regierung’ politisch angewiesene Ermittlungs-Untätigkeit schriftlich bestätigen lassen.

Imperialistischer verdeckter Faschismus

Das bringt es auf den Punkt; genau das ist es was hier stattfindet; ich erfasste das in meiner eigenen Analyse als imperialistischen verdeckten Faschismus und genau deshalb versuche ich bewusst zu machen, dass die Demokratie vortäuschen sollenden Wahlen boykottiert werden müssen; die Franzosen haben das bereits kapiert und umgesetzt: In Frankreich ist eine demokratisch nicht legitimierte “Regierung” am Werk, die letzte Wahlbeteiligung der mehr und mehr gegen Imperialismus aufstehenden Franzosen – die deswegen schon seit unter Hollande mit Ausnahmezustand unterdrückt werden – war auf dem historisch niedrigen Rekordtief von 42%! Das ist die Grundlage zum wirksamen Ausbau des Widerstands gegen Imperialismus.

Grenzenlose Vergewaltigung Europas durch die EU https://qpress.de/2017/08/17/grenzenlose-vergewaltigung-europas-durch-die-eu/

Auszug:

“Am Ende bleibt festzustellen, dass die EU alles andere ist, nur nicht demokratisch. Im Gegenteil! Die EU ist demokratieverachtend. Sie ist antidemokratisch und macht es sich zur Aufgabe die Nationalstaaten und die zugehörigen Europäer massenhaft zu vergewaltigen. Nicht ohne Grund wird scharf darauf geachtet, dass es zur geplanten Entrechtung keine Volksabstimmung in Deutschland gibt. Man will das einfach machen, bis es kein Zurück mehr gibt … und das bezieht sich auf weit mehr Themen als nur auf die verkappte Ansiedlungspolitik die man als Flüchtlingsproblematik schönredet.”

Imperialistische Terrorevents

IS-Terror belegt Verständnis für politische Vorgaben https://qpress.de/2017/08/18/is-terror-zeigt-erstaunliches-verstaendnis-fuer-politische-ziele/

Ja, und mit diesem erneuten imperialistischen Event wird versucht zusätzlich passend im genau ‘richtigen’ Moment – es existiert kein Zufall; nichts geschieht unabhängig voneinander; alles ist miteinander verwoben – zunächst erst mal auch ein wenig das endlich inzwischen gerade unmissverständlich deutlich offen angesprochene aufkommende Bewusstsein der Nazi-Mentalität des US-Apparates zu neutralisieren, wobei das Bewusstsein dazu nur kurzfristig gesenkt werden kann, weil die Verbreitung dieses Bewusstseins bereits stattfindet und die Notwendigkeit der Verbreitung dieses Bewusstseins gerade eben durch solche auch hier stattfindende, immer krasser werdende Imperialismus untersützen sollende Events immer bewusster wird, denn Nazis sind, wie ja bekannt ist verdeckte kapitalistische Imperialisten, daher zur allgemeinen Bewusstwerdung nochmals:

Willi Wimmer – Die Pest liegt im Bündnis mit diesen Vereinigten Staaten https://de.sputniknews.com/kommentare/20170816317042848-nazi-welle-in-den-usa-wimmer-kommentar/