Schlagwort-Archiv: Anmerkung

“Ein Dokument, das belegt: Der „Westen“ ist eine kriminelle Vereinigung. Wir sind wahrlich nicht die Guten.” – Wie bitte, Albrecht Müller, ehemaliges Mitglied des Indemnität-kriminellen Bundestag? “Wir”?

Ein Dokument, das belegt: Der „Westen“ ist eine kriminelle Vereinigung. Wir sind wahrlich nicht die Guten.

[Anmerkung von mir, A.J. Berchtold zu diesem irritierend das deutsch Volk diffamierenden Titel von ‘Nachdenkseiten':

Wie bitte, Albrecht Müller? “Wir”? 

Bezieht das ehemalige Mitglied des Indemnität-kriminellen Bundestages sich da mit ein – oder meint der mit “wir” tatsächlich das Volk der Indemnität-kriminell zweckentfremdeten BRD?

Sind die sich so gebenden “alternativen” Medien in Wirklichkeit dazu da das Volk einzuschüchtern, es bange zu machen – oder haben die alle Angst die zu beseitigenden Ursachen (Absurditäten der völkerrechtwidrigen Indemnität in Artikel 46 GG, sowie das ebenfalls seit dem apokalyptischen deutschen Kaiserreich ständig zweckentfremdete Ermächtigungsgestz, in BRD ‘Notstandsrecht’ genannt) beim Namenzu nennen und das Bewusstsein dazu zu verbreiten, so wie ich das tue; eines fällt nämlich auf; keiner der alternativen Medienbetreiber und keiner der betreffenden Miglieder des Bundestages (Linke) nennen bis heute trotz meiner hinweisenden Zusendung der PDF-Kopie meines das gesamte imperialelitaristisch faschistisch politisch Indemnität-kriminell Demokratie(n) verhindernde und ebenso absurd juristisch Macht zweckentfremdend Ermächtigung-tyrannisch imperialindustrialkolonialistisch kapitalbetrügerisch täuschend Grundgesetze ignorierend Grundrechte aufhebend Volkssouveränität unterdrückende, despotische deutsche Regime dokumentarisch beweisend belegenden strafanzeigenden historisch relevanten Schriftsatz vom 01. August (20)18 an die dafür zuständige, dies jedoch unzulässig unermittelt lassende Generalbundesanwaltschaft.]

https://www.nachdenkseiten.de/?p=58160

Ein Artikel von: Albrecht Müller

Wenn Sie diese Kennzeichnung für übertrieben halten, dann lesen Sie bitte dieses Dokument, ein Interview mit dem UNO-Sonderberichterstatter für Folter, Nils Melzer. Es geht um Assange. Die NachDenkSeiten hatten schon in den Hinweisen II vom 31. Januar darauf aufmerksam gemacht. Das Dokument ist aber so wichtig, dass es dazu dieses gesonderten Hinweises bedarf. Wenn Sie nicht alles lesen können, dann reicht zum Beleg der Aussage in der Überschrift alleine die Lektüre der Vorgänge in Schweden. Was da in Schweden von Polizei und Justiz an Rechtsbrüchen bewerkstelligt wurde, ist nicht auf schwedischem Mist gewachsen, sondern auf „westlichem“ und es ist ungeheuerlich. Albrecht Müller

«Vor unseren Augen kreiert sich ein mörderisches System», so die Kernaussage von Nils Melzer. Zu diesem mörderischen System gehört vieles andere auch, zum Beispiel die Geschichtsumschreibung, die Tobias Riegel am 31. Januar hier Auschwitz-Gedenken gegen Russland missbraucht: „Eine Informations-Aggression gegen die Geschichte“ beschrieben hat. Wenn man das liest, wenn man das Interview mit Nils Melzer liest, dann „bleibt einem die Spucke weg.”

Weiter lesen: https://www.nachdenkseiten.de/?p=58160

wpid-1561218294363.jpg

wpid-1561216915373.jpg

Zusätzliche Anmerkung:

Sollte ich ermordet oder mal wieder irgendwie anders beseitigt werden, aus dem Verkehr gezogen werden: lasst euch davon insoweit beeindrucken, als dass ihr mit gleicher Münze zurück zahlt.; es geht nicht um mich, ich bin ersetzbar! – es geht es um so viel mehr als nur um mich; es geht um alle ! – und um die Zukunft nachfolgender Generationen!

Ich vertrete uns, das völkerrechtswidrig, verfassungswidrig Indemnität-kriminell zweckentfremdete Volk; ich bin ein Teil von euch; was sie mir antun, werden sie über kurz oder lang auch euch antun; spätestens mit Krieg; deren einziges Mittel um von allem abzulenken, wenn die nicht mehr weiter wissen und genau da befinden die sich jetzt! – und genau das müssen wir verhindern: deren ewigen Krieg!

Ein für alle mal!