Schlagwort-Archiv: Terrororganisation

Nichts ist wie es scheint! – oder: Terroranschlag in München OEZ – Gerade wird gestritten ob es Terroranschlag war oder Amoklauf sein soll

Aktualisiert 25./26./27. Juli 16

(Anmerkung: Die ursprünglich hier enthaltene Umfrage zum Thema [mit bis dahin einer abgegebenen Stimme] wurde eingezogen, weil diese Umfrage sich im Nachhinein als nicht wirklich notwendig erweist.)

Bestürzt denke ich an die Geschädigten (werden in den Mainstreammedien dieses okkultistischen opferkulturellen Systems wieder als Opfer statt als Geschädigte bezeichnet) dieses Unmenschen der laut Zeugen/Video wütend war – auf ‘Scheiß Ausländer’ und ‘Ich komme aus Hartz 4 Gegend’ und ‘Ich wurde behandelt’ und ‘Ich habe nix getan’ – und der deshalb meint unschuldige Menschen umbringen zu müssen, denke an die ermordeten Menschen, an deren hinterbliebene Menschen, an die verletzten Menschen, an die in Panik schockiert um ihr Leben flüchtenden Menschen, an das psychische Trauma welches die überlebenden und hinterbliebenen Menschen Zeit ihres Lebens haben werden, wegen dieses Unmenschen. Nichts ist wie es scheint! – oder: Terroranschlag in München OEZ – Gerade wird gestritten ob es Terroranschlag war oder Amoklauf sein soll weiterlesen

22. März 16 – Terroranschläge in Belgien

(Aktualisiert 23/24/26/29. März/09. April 16)

Es ist verstanden, dass der kriminelle unbeschränkte Kapitalismus und der daraus resultierende weltimperialistische Terrorismus der westlichen Demokratievernichter-Regimes weder zu globalem Frieden noch zur Verbesserung des erdölindustriell aus dem Gleichgewicht gebrachten Erdklimas führen können.

Genauso klar ist, dass religiöse Fundamentalisten, die andere Bevölkerungen terrorisieren, nicht davon ausgehen können, dass diese von ihnen terrorisierten anderen Bevölkerungen irgend welche Sympathien für diesen Terrorismus entwickeln oder diesen Terrorismus irgend wie gut heißen würden.

Da wollen welche die dritte Eskalation des stets von westlichen Regimes ausgehenden Weltkrieg entfachen. (Anm.: auch der Autor dieser Zeilen merkt das wie viele andere umsichtige Autoren seit Jahren an)

Und wähnen dabei, dass gerade sie das überleben würden.

Das würden sie nicht, denn die dritte und thermonukleare Eskalation des Weltkrieges würde mindestens alle Gebiete auf der Erde tödlich zerstören, auf denen Führer existieren, welche es dazu gebracht haben.

 

Nachtrag 23. März 16:

Übrigens: Auch wenn in den Mainstreammedien kontinuierlich immer schön verbreitet wird, der islamische Terrorismus habe mit dem Islam nix gemein, so wissen wir doch wo Menschen rekrutiert und zu islamischen Terroristen ausgebildet werden, nämlich in islamischen Kreisen.

Also endlich Schluss damit, dass Islam nix mit islamischen  Terrorismus zu tun habe.

Hat er definitiv doch!

Was glaubt der Leser würde geschehen, würden Muslime es soweit bringen an die Hälte der Bevölkerung stellen zu können?

Die würden versuchen das Land zu überrumpeln, einzunehmen, denn das Ziel des Islam ist die Weltherrschaft. Das Ziel der imperialistisch mörderischen jüdischen und ebensolchen christlichen Religion ist dasselbe. So wie immer geschrieben: die verschiedenen Völker müssen sich aus dem Gehege gehen. Multikulti funktioniert nicht – allenfalls im Drogenwahn und allenfalls zum Vorteil des unbeschränkten weltimperialistischen Kapitalismus, zum Nachteil der deshalb zusammengezwungen-vermischten gegesätzlichen Bevölkerung.

Die Regimes der Staaten der EU müssen sich nun entscheiden: Weiter mit den superkrimminellen Regimes der Staaten Nordamerikas und damit Ende der Menschheit – oder weiter ohne die superkriminellen Regimes der nordamerikanischen Staaten und damit Weisung der superkriminellen Regimes der nordamerikanischen Staaten in ihre natürlichen Grenzen.

Erst dann kann Ruhe in der Menschheit einkehren.

 

Siehe auch:

Die Gefahr eines Weltkrieges ist sehr ernst

Die US-Militärstrategie der ungezügelten Expansion und Intervention birgt große Risiken für die Zukunft der Menschheit. Gespräch mit Noam Chomsky

Unternehmen Barbarossa 2: Die baltische Eröffnung

Der kanadische Rechtsanwalt Christopher Black beschäftigt sich mit einem Report des Atlantic Council, in dem die NATO zu einem Atomkrieg gegen Russland aufgefordert wird.

Europas Selbstmord gegenüber der Türkei

Mit der Unterzeichnung des Abkommens mit der Türkei zur Drosselung des Flüchtlingsstroms – das nach dem Völkerrecht im Übrigen gesetzeswidrig ist – hat die Führung der Europäischen Union sich noch ein bisschen mehr auf einen Pakt mit dem Teufel eingelassen. Ein großer Teil der drei Milliarden Euro jährlich, die Ankara bewilligt wurden, wird der Unterstützung der Dschihadisten dienen und folglich die Zahl der Migranten, die vor dem Krieg flüchten, vermehren. Vor allem führen die Europäer durch die Abschaffung der Visa mit der Türkei in den nächsten Monaten den freien Verkehr zwischen den al-Qaida-Lagern in der Türkei und in Brüssel ein. Durch die Zerschlagung der irakischen und syrischen Völker unter dem Druck der Dschihadisten, die sie indirekt finanzieren, und durch die Preisgabe des türkischen Volkes an die Diktatur des Präsidenten Erdoğan bereiten sie das Fundament für eine sehr weitreichende Konfrontation vor, deren Opfer sie selbst sein werden.

Arabischer Frühling in Brüssel

Europa kann auf den Terror nicht verzichten

Die falsche Art Sieg oder der US-Papiertiger

Nach Prof. Chossudovskys Meinung setzt Russland auch nach dem Teilabzug seiner Kampfjets die militärische Unterstützung der regulären syrischen Armee fort. (Luftpost Archiv: http://www.luftpost-kl.de/lp-16.html)

Wer bedroht uns wirklich?

Memo von Jordaniens Machthaber Abdullah: Erdogan flutet EU gezielt mit Terroristen

Türkei reklamiert Blutbad in Brüssel

Die Anschläge von Brüssel: Warum die Zusammenhänge nicht erkannt werden

The U.S. and Japan are playing with fire in Asia

Hollands Referendum: Nicht Europaverdrossenheit sondern EU-Klatsche

 

Hier noch das Gegenteil zum ungezügelten kriminellen Kapitalismus der westlichen Regimes, welcher aus den westlichen Regimes eine weltimperialistische Terrororganisation gemacht hat:

Full Text: Li Keqiang’s speech at the opening plenary of Boao Forum for Asia Annual Conference 2016