1470742249285[1]

Teil 15 BREAK – Explizite Mahnung, Warnung an die internationale Gemeinschaft – “In ‘eigener’ Sache” (vierzehnter ausgelagerter Teilbereich des Beitrags: Was sind die Gründe für weltimperialistische Weltkriegssucht und die damit zusammenhängende merklich zunehmende Klimaveränderung…)

Inhaltsverzeichnis

Mit der Bitte um Kenntnisnahme und um unverzügliche Nothilfeleistung

Mit der Bitte um Kenntnisnahme und um unverzügliche Nothilfeleistung nun auch gesendet an alternative Medienbetreiber, an Regime-nahe Medienbetriebe, an einige Bundesparlamentarier der Linken, an aufstehen.de, unter anderem auch an Oskar Lafontaine, an RA Hans Christian Ströbele, an RA Wilfried Schmitz. Wegen des besonderen öffentlichen und insbesondere internationalen Interesse auch an  nicht imperialistische Organisationen und Vertretungen, somit ins Ausland gesendet; diese werden nicht um Nothilfeleistung gebeten, weil das intern gelöst werden muss, wobei wie immer von diesen nicht imperialistischen Organisationen und Vertretungen kommende entsprechend unterstützende politische zum Welt-Frieden beitragende Anregungen natürlich nach wie vor willkommen sind.

Meine Beitragsserie, bislang ‘Teil 1… bis Teil 15 BREAK…’ wurde für das deutsche Volk geschrieben damit es weiß was der Grund dafür ist, dass in diesem ansonsten schönen Land niemand wirklich ausreichend zusammenhält und warum immer alles gegen das Volk geschieht, gegen seine Meinung, gegen seinen Willen, nicht in seinem Auftrag und nicht in seinem Namen, warum deutsche Industrielle,  Politiker, Juristen, Vorgesetzte ungestraft sadistisch sind und das Volk nach deren Vorstellung dazu passend beliebig ausgebeutet masochistisch und bei Widerstand gestraft  sein soll, obwohl es das natürlich nicht will.

Meine Beitragsserie, bislang ‘Teil 1… bis Teil 15 BREAK…’ wurde insbesondere aber auch für die internationale Gemeinschaft geschrieben damit diese weiß, welches Regime es ist, welches die Weltsicherheit bedroht und was die Ursache dafür ist.

Anmerkung: Es folgen Aktualisierungen dieses Beitrags

Aktualisierung:

17. September 18

18. September 18

Die umfangreiche Steigerung des Faschismus der Hochverräter

12. September 18, heute ist Geburtstagsdatum: Zum 55. Mal haben Sonne und Erde seit der Geburt mich um die Sonne bewegt. Zugegeben, so “alt” wie das Alter 55 erscheint fühle ich mich gar nicht und so werd ich von anderen auch nicht gesehen die mich zumeist viel jünger einschätzen; aber offen gesagt merke ich schon gewisse Änderungen durch den nagenden Zahnes der Zeit, womit ich sagen möchte, das die Zeichen der Zeit nicht ognoriert werden dürfen, um sich halt nicht lächerlich zu machen.

Zeit ist der Abläufe in für Mikro- und Makro-materielle Gebilde in entsprechende  Meßbegriffe unterteilende übergeordnete Begriff für den geamten Verlauf der Materie, auf einer deren gößeren, nämlich planetarischen  Massenansammlungen, auf der Erde, in einer von Vertretern der römisch-imperialistischen – und somit apokalyptischen Ideologie – geprägte Nation, welche von über-gierigen, rassistischen und daraus resultierend imperialistisch kriminellen Übermacht-süchtig  fschistisch die Industrien, Institutionen, de Mensch, das Volk, die Nationen beliebig missbraucht werden, dor ist der Hauptsitz der anal-sadistsichen Produzenten der Apokalypse – langsam geht es dem Ende zu, das ist sozusagen würde ich sagen mein letzter der übergeordnet einteilenden Lebensabschnitte.

Gerne würde ich heute anderes berichten während hoch-kriminelle, umfangreichen Hochverrat betreibende deutsche Welt-Imperial-Faschisten mit aller missbrauchenden Gewalt versuchen das zu verhindern, weil ich nicht so schreibe wie die das gerne haben würden, nämlich “vor dem römischen Mord-drohenden Kreuze nieder knieend um Gnade winselnd” und diesen Welt-zerstörerischen sadomasochistischen, Apokalypse erst ermöglichenden Unsinn damit fördernd sondern natürlich selbstverständlich von selbst redend freilich so wie ich das nämlich will und eben als richtig, als korrekt, als moralisch und ethisch vertretbar und eben als schlichtweg notwendig erfasse, nämlich das exakte Gegenteil von dem tuend was die nämlich faschistisch zu unterdrücken versuchen, somit egal ob die mich irgenwie ermorden, denn wie gesagt, ich habe längst kapiert – und das sollte jeder Leser somit auch erfassen – dass es den Sadisten überhaupt gar nicht um mich geht sondern nämlich um alle und dazu haben die mich gewählt, weil die davon ausgehen, dass das besonders einschüchternd auf das Volk und andere Nationen wirken und die damit den automatisch durch den Faschismus zunehmenden Widerstand kontrollierend unterdrücken können würden, doch weiß ich, dass ideologisch bedingt mental retardierte faschistische Machthaber immer wieder wähnen, Sie würden damit durchkommen; die Geschichte lehrt jedoch – und darum ist Geschichts-“Vergessenheit” oder paranoide Verdrängung so das dümmste was überhaupt getan werde kann – dass kein Imperium ewig existiert und Faschismus ebenfalls seinen eigenen Untergang erzeugt und so werde ich nach wie vor deren hoch-kriminellen Erpressungsversuche nie unterliegen sondern in unserem Sinne, also wie immer im Sinne des sich und die Menschheit von absolutistischen anal-aopkalyptischen deutschen Welt-Imperial-Faschisten befreien wollenden Volkes berichten, nämlich über das was aktuell ist und auch über das was nicht ist und im Ergebnis über das was zu tun ist, denn das was zu tun ist, das kann von einem einzelnen Mensch nicht erbracht werden sondern nur zusammengeschlossen das ist es, was jedem im Volk klar werden muss, dass das auch weiter kommuniziert und umgesetzt werden muss, weil was radikal andernd bewegt werden muss; ohne die Bildung und Einsetzung von Volkssouveränität wird nie so bewegt werden, wie das Volk das benötigt und ja, die deutschen Macht missbrauchenden Welt-imperialistisch-faschistischen anal-apokalyptischen Gegner des Friedens, der Gerechtigkeit, der Demokratie und der Sozialstaatlichkeit, die tun das nicht anders, der Missbrauch der Macht funktioniert nur durch deren zusammenarbeitende Unterdrückung, jedoch – und das ist es, was bewusst gemacht werden muss – die sind erstens im Vergleich zur zahlreichen Menge des Volkes nämlich die institutionell missbrauchender Gewalt zwar einnehmende aber verschwindend geringe Minderheit; die Masse der gigantischen Mehrheit des Volkes ist das bewirtend beherbergende und gegebenenfalls notwendig zusammengeschlossen auftretend Mega-mächtig und damit Ungleichgewicht beseitigen, Gleichgewicht erstellen könnendes Fundament aller in der Nation, deren Bedürfnisse somit von vom Volk gestellten und gewählten, somit das Volkverständnis in sicht tragend und somit das Volk vertretenden geradlinigen, aufrichtigen Mitmenschen respektiert und umgesetzt werden würden; über-eifersüchtig aus ihrem Kreise aufstellende und somit sich selbst wählende, sich arrogant über alles und jeden hinweg setzende, gierig am Volk und über-gierig ausbeutend oder gar kriegerisch an anderen Nationen bereichernde, nie zufriedene, sogar wiederholt profitgeil faschistisch Militär-industriell Welt-imperialistische Anal-Apokalypsen betreibende deutsche Welt-Imperialisten und diese gegen das Volk vertretende Regierung, Justiz, Polizei Mainstream Medien können ihre missbrauchende Macht nur existent halten durch Korruption und verdeckt politisch faschistisch kriminell juristisch verschleierte absolutistisch monarchistisch sadmasochistisch gegliederte Pyramiden-Hierarchie; nach oben hin schleimen und kriechen, nach unten hin treten und drohen; Beibehaltung moralisch ethisch vertretbarer gesellschaftlicher Verhältnisse: Fehlanzeige; die ohnehin betrügerische, zunehmend gieriger werdende und somit zunehmend ausbeuterisch werdende, zunehmend ungleicher, somit zunehmend unzufriedener und rebellischer machende deutsche “Elite” geht extern zunehmend ausweitend aggressivst prokativ kriegerisch drohend vor, geht intern zunehmend kriminell einzuschüchtern faschistisch den naturgemäß nicht anders möglich dadurch proportional wachsenden Widerstand zu kontrollieren versuchend zunehmend unterdrückerisch vor; somit ganz klar ein zwangsläufig letztlich ständig militärisch apokalyptisch scheitern müssendes, bösartig “verjüngtes” dann dennoch neu betriebenes System, was daran liegt, dass den römisch abkömmlichen absolutistisch monarchistischen Welt-Imperialsimus an sich betreffend die Welt-imperialistisch charakterliche apokalyptische “Elite” finanziell bevorteilt und damit Militär finanzieren könnend geschützt das System existent halten und durch ununterbrochene Angriffsmöglichkeit ausbreiten konnte über zweitausend Jahre lang, allerdings gemessem Zeitraum nur langsam voran kam und mit dem Versuch in den Osten vorzudrigen scheiterte, in welchen die griechische abkömmlich Othodoxie verbreitet werden konnte; bis von der römisch absolutistisch monarchistich Welt-imperialistisch abkömmlichen deutschen Variante forschend entdeckend selbst das Atomzeitalter und damit das Atomwaffenzeitalter erzeugt wurde, was dann dazu führte, das die schon immer existente Polypolarität sich seitdem unabänderlich so behaupten kann, dass die römische abkömmlichen Imperien sich nicht mehr ausweiten können, die insgeamt gesehen als NATO ein Sechstel des Bodens der Erde kontrollieren; was dem somit gegenübersteht ist mit fünf Sechstel eine gigantische und bis auf die Zähne schwerst bewaffnete nicht imperialistische und von den dortigen Großmächten beschützteer Raum einber somit unüberwindbaren Gegenwelt, welche ohne Atomwaffenzeitalter ständig angegriffen werden konnte, sich jedoch im Atomwaffenzeitalter davor schützt und somit den damit endenden Imperien die Ausbreitungsmöglichkeit entzieht.

Hier geht es für uns also nur noch darum, den die Weltsicherheit besonders gefährdenden politisch absolutistisch verdeckt, juristisch faschistisch verschleiert das absolutistische anal-apokalyptische deutsche Welt-Imperium weiter betreibenden ideologisch induziert bedingt mental retardierten, Welt-imperialistisch absolutistisch monarchistisch arroganten, profitgeil sowie unzulässig rachsüchtig bedindgt blindwütig und taubdoofen, Militärinstriell faschistisch, letztlich anal-apokalyptischen deutschen Despoten klar zu machen, dass sie schleunigst wandeln müssen und weshalb das so ist.

Verteidigung gegen eine scheinbar über-mächtige Sonder-Spezies

Der mich seit fünf Jahren begleitende Hund hatte draußen einmal Flöhe eingefangen, der verteilte dann natürlich überall deren unzählig produziertes Geschmeiß – diese blutsaugenden Mini-Ungeheuer erblicken das Licht am frühen Morgen und sind noch am Abend schon Großeltern… – natürlich auch im gewohnten Umfeld; diese schon mal je nach dem welche Erreger drin sind auch schwer krank machen könnende blutsaugende Plage hatte ich natürlich vernichten müssen; es gibt die verschiedensten Mittel dazu, die das ermöglichen, das ist ein wenig Arbeit, regelmäßig vorzunehmende Vorgänge und strikt einzuhaltende Verhaltensweisen und es kann auch ein wenig dauern bis der Erfolg eintritt, aber dann ist es wieder angenehm; weder die bereit auf andere Nahrung umzusteigen, noch sind die dazu bereit weiter zu ziehen sondern nisten sich überall ein und belästigen dann schon mal auch die unfreiwilligen Hauptwirte, nämlich ansonsten nette Menschen, die dann juckende Stechwunden haben und tödlich erkranken können, also blieb natürlich nichts anderes als diese blutsaugende, tödlich krank machen könnende Sonder-Spezies auszurotten.

Warum ich diese Geschichte mit den belästigenden Blutsaugerbrut erzähle?

Das ist sehr simpel erklärt: Eine solche scheinbar über-mächtige und  zur freiwilligen Wandlung nicht bereite raubkriegerisch überfallende blutsaugende Sonder-Spezies kann nicht ohne Schäden und nur mit entsprechend umfagreicher und ausdauernder Verteidung überwunden werden: Es muss nur einmal getan werden; danach ist für alle verbliebenen Verteidiger wieder Frieden.

Begonnen werden könnte mit alles lahmlegenden Generalstreik , somit in allen Bereichen, weil die Welt-imperialistisch-faschistisch-kriminelle, selbst ermächtigende, unzulässige, deutsche so genannte “Regierung” dann entweder noch brutaler Staatsgewalt gegen das Volk missbrauchend vorgeht und damit nachhaltig die internationale Gemeinschaft mit der Vorstellung ihrer “freiheitlichen und demokratischen, Menschrechte und Völkerrecht verteidigenden Werte” beeindruckt und damit letztlich in ihre Hölle fährt – oder besser für die Welt: Endlich abtritt und den Weg frei macht für eine korrigierte neue Verfassung ohne den ganz klar der republikanisch demokratischen Verfassung widersprechenden kriminellen absolutistischen, anal-apokalyptisch Militär-industriell faschistischen, Welt-imperialistischen Kaiserreichs-Indemnität-Artikel…

Dieser Teil 15 bezieht sich insbesondere auch auf die relevanten Teile 13 und 14:

Teil 14 BREAK – Explizite Mahnung, Warnung an die internationale Gemeinschaft – “In ‘eigener’ Sache” (dreizehnter ausgelagerter Teilbereich des Beitrags: Was sind die Gründe für weltimperialistische Weltkriegssucht und die damit zusammenhängende merklich zunehmende Klimaveränderung…)
http://www.freudenschaft.net/06/08/2018/teil-14-break-explizite-mahnung-warnung-an-die-internationale-gemeinschaft-in-eigener-sache-dreizehnter-ausgelagerter-teilbereich-des-beitrags-was-si/

Teil 13 “In ‘eigener’ Sache” (zwölfter ausgelagerter Teilbereich des Beitrags: Was sind die Gründe für weltimperialistische Weltkriegssucht und die damit zusammenhängende merklich zunehmende Klimaveränderung…)
http://www.freudenschaft.net/06/03/2018/teil-13-in-eigener-sache-zwoelfter-ausgelagerter-teilbereich-des-beitrags-was-sind-die-gruende-fuer-weltimperialistische-weltkriegssucht-und-die-damit-zusammenhae/

Die ungewollt selbst erzeugt endende Epoche der Imperien

Hallo Vertreter, Verteidiger und somit Freunde der zu Frieden, Gerechtigkeit, Demokratie und Sozialstaatlichkeit bestimmten Bundesrepublik Deutschland

Hallo Vertreter, Verteidiger und somit Freunde der zu Frieden, Gerechtigkeit, Demokratie und Sozialstaatlichkeit bestimmten Bundesrepublik Deutschland, die aber unter missbräuchlichen Einsatz des von Monarchisten und nicht vom Volk in die republikanisch demokratische Verfassung und dieser eindeutig widersprechend eingeschlichenen aus dem profitgeil von Religion-ideologisch und Kapitalismus-ideologisch induziert bedingten Welt-imperialistisch absolutistisch monarchistisch despotischen, anal-apokalyptischen Schwer- und Militär-Industriellen, Großaktionären und deshalb ganz richtig auch offiziell untergegangenen anal-apokalyptischen Kaiserreich stammenden kriminellen Indemnität-Artikel seitdem politisch faschistisch kriminell verdeckt, juristisch faschistisch kriminell verschleiert als deutsches Welt-Imperium weiter betrieben und mit heimlich und vor allem missbräuchlich, nämlich um den profitgeil (Welt)Krieg-Materialschlacht-süchtigen Massen-mörderischen anal-apokalyptischen, faschistischen Welt-Imperialismus der deutschen absolutistisch monarchistischen Schwer- und Militär-Industriellen, Großaktionäre durchzusetzen somit unzulässig eingesetzter und somit unzulässig Grundrechte aufhebender Notstandsverfassung – anders ist eine mit Grundrechte aufhebenden Sonderbefugnissen ausgestattete und somit automatisch an GESTAPO erinnernde Polizei nicht machbar – gegen jeden die gesetzlich zu Frieden, Gerechtigkeit, Demokratie und Sozialstaatlichkeit bestimmte Bundesrepublik Deutschland verteidigenden Widerstand gegen den profitgeil (Welt)Krieg-Materialschlacht-süchtigen Massen-mörderischen anal-apokalyptisch faschistischen Welt-Imperialismus der deutschen Schwerindustriellen, Großaktionäre und deren Vertretung, der deutschen, selbst ermächtigenden, unzulässigen, so genannten “Regierung”, die nämlich ganz klar gegen Meinung und gegen Willen und nicht im Auftrag und nicht im Namen des Volkes sondern ganz klar Meinung und Willen der profitgeil (Welt)Krieg-Materialschlacht-süchtigen absolutistischen deutschen Welt-Imperialisten vertritt und ganz klar im Auftrag und im Namen dieser profitgeil (Welt)Krieg-Materialschlacht-süchtigen deutschen Welt-Imperialisten völkerrechtswidrig den deutschen Militärindustriekomplex einsetzt und damit unzulässig ultimativ der Weltsicherheit droht, damit insbesondere wegen der in vier Nationen Zentral-Westeuropas stationierten gegen Russland gerichteten US-Atomaffen ultimativ die zwangsläufig vollautomatische Vernichtung der Existenz der Nationen Zentral-Westeuropas erzwingt und die somit unverzüglich abgesetzt gehört sowie dann die Verfassung zu korrigieren, zu befreien ist von dem kriminellen Indemnität-Artikel sowie eine weitere gesetzliche Änderungen vorzunehmen sind, wie in meinem erweiternden Strafanzeigen-Schriftsatz vom 01. August 18 empfehlend vorgeschlagen erklärt ist; wegen der ideologisch induziert bedingt enorm mental retardierten, Wahn-Zwang-krank geistesgestört sich als “Über”-Spezies wähnenden sich Sonderberechtigungen heraus nehmenden deutschen Welt-Imperialisten, die zudem wähnen sich auf diese hoch-kriminell umfangreichen Hochverrat betreibende Weise folgenlos, ungestraft, unangetastet über die gesetzliche Bestimmung der Bundesrepublik Deutschland zu Frieden, Gerechtigkeit, Demokratie und Sozialstaatlichkeit und sich somit über die Verfassung stellen und hinweg setzen zu dürfen um hemmungslos Massenmord-süchtig ihre Profit-Geilheit durchzusetzen hatte ich das alles straf-angezeigt und werde deshalb verdeckt mit unzulässigen Sondergericht-Verfahren juristisch verschleiert faschistisch kriminell, unzulässig strafend, unzulässig schwerst schädigend bombardiert, mit durch Justiz-juristisch faschistisch krimineller mittelbarer Täterschaft betriebenen Mordversuchen – inzwischen schon seit fast 23 Jahren – heftigst politisch faschistisch verfolgt, muss jederzeit davon ausgehen, dass mit somit unzulässig dazu missbraucht eingesetzter polizeilicher Tätigkeit unzulässige Gefangennahme versucht wird und somit damit politisch verdeckt polizeilicher Mord versucht wird, weil die chronisch Wahn-Zwang-krank über-eifersüchtigen notorisch autistisch uneinsichtigen deutschen Welt-imperialistisch monarchistisch absolutistischen, ewig hemmungslos profitgeil (Welt)Krieg-Materialschlacht-süchtigen deutschen Welt-Imperialisten unbegründet, nämlich voll-paranoid-schizophren ununterbrochen wähnen sich über alles und jeden stellen und hinweg setzen zu dürfen, somit größenwahnsinnig selbst verschuldet und naturgemäß nicht anders möglich wegen deren profitgeiler und unbegründet rachsüchtiger apokalyptischer Zerstörungs- und Vernichtungssucht entsprechende Niederlagen produzieren; mit der somit unablässig, wiederholt und erneut uneinsichtig absolutistisch Welt-imperialistisch monarchistisch anal-apokalyptisch faschistischen, hochmütig auftretenden Natur der deutschen Schwer- und Militär-Industriellen, Großaktionäre ist somit bewiesen, dass die unfähig sind sich der durch das von deutschen Welt-imperialistisch monarchistisch absolutistischen größenwahnsinnigen sich so wähnenden “Über-Sonder”-Wesen eingeleitete Atomwaffenzeitalter befreien könnenden erhellenden Epoche der unabänderlich nun auch offen behaupteten Polypolarität anzupassen und die damit einhergehend nämlich automatisch und endlich endende Epoche der Milliarden unnatürliche Tote produzierendem Imperien zu respektieren, deren wir alle stets gedenken müssen, weil die alle nicht sterben wollten für diesen ideologisch nur denkbaren aber physisch nicht umsetzbaren Welt-imperialistischen Wahn der global weiten “Unipolarität”; in der überall gleichen Physik des unendlichen Polyversums kommt so etwas wie “Unipolarität” nicht vor, dagegen kann Polypolarität aber sehr gut weiter existieren ohne einen die Polpolarität vernichten wollenden “Uni-Pol”; wir sind keine unmündigen Untertanen der sich als “Übermenschliche” Spezies wähnenden anal-apokalyptisch faschistisch der Weltsicherheit drohenden deutschen monarchistisch absolutistischen Welt-Imperialisten sondern wir sind mündige Bürger des souveränen Volkes der zu Frieden, Gerechtigkeit, Demokratie und Sozialstaatlichkeit bestimmten Bundesrepublik Deutschland und als Vertreter dieser Volkssouveränität fordere ich – ich bin kein sündiger Bittsteller sondern ein von über-gierig profitgeil und unbegründet, unzulässig rachsüchtig völkerrechtswidrig vorgehenden größenwahnsinnigen deutschen Welt-Imperialisten Militär-industriell juristisch faschistisch kriminell verschleiert politisch verdeckt, unzulässig die Unverletzlichkeit der Wohnung, Recht auf Freiheit und Meinung, die Finanzen, den Ruf und Psyche betreffend, unzulässig mich schwerst behindernd und unzulässig diskriminierend, mich vertreiben wollend geschädigter – aber deshalb dennoch kein Persönlichkeit-schwacher – Verfolgter, deswegen seit seit elf Jahren arbeitsunfähig wegen seelischem Leiden zu 50% schwerbehindert erklärt, der aber auch rein gar nichts verbrochen hat und dem genau deshalb inquisitorisch ähnlich von Institutionen und damit Menschenrechte, Verfassung und Völkerrecht, das Volk, mich, andere Nationen und die Weltsicherheit im Wahrsten Sinne des Wortes vergewaltigenden voll-paranoid-schizophrenen psychotischen deutschen Welt-Imperial-Faschisten nicht von ihm sondern von denen begangene Taten angedichtet untergeschoben werden, wogegen und weil (!) er nach Grundgesetz, Artikel 20 legitimen Widerstand leistet, was die jedoch nicht juckt sondern was die ganz einfach faschistisch fälschend, schwerst verleumdend aggressivst verhöhnend die menschliche Intelligenz beleidigend ignorieren und woraus insgesamt betrachtend die legitime Forderung resultierend sich ableitet, nämlich der dringlichst gebotenen unverzüglichen Absetzung der Welt-imperialistisch faschistisch kriminellen, der Weltsicherheit drohenden, der Existenz hunderter Millionen Menschen drohenden, deutschen selbst ermächtigenden, unzulässigen, so genannten “Regierung” – sowie nach wie vor die unablässige Forderung der unverzüglichen Einstellung der verdeckt juristisch faschistisch zu verschleiern versuchend völkerrechtswidrig Militär-industriell-politisch-juristisch faschistisch kriminellen Verfolgungen durch unverzügliche Beendigung aller unzulässigen Sonder-Verfahren, mit denen unzulässig strafend schwerst schikanierend, unzulässig das Zentralregister der gesetzlich zu Frieden, Gerechtigkeit, Demokratie und Sozialstaatlichkeit bestimmten Bundesrepublik Deutschland vergewaltigt wird, womit faschistisch kriminell betrügerisch, unzulässig gefährlichste, unzulässig aggressivste Drohungen und Schäden betrieben werden, womit unzulässig versucht wird das Volk, die Nationen schwerst einzuschüchtern um zu versuchen die Leistung des legitimen Widerstand des Volkes gegen völkerrechtswidrigen, Welt-imperialistisch Militär-industriellen Faschismus der das Volk und andere Nationen terrorisierenden, tyrannischen deutschen Welt-imperialistischen Despoten kontrollierend steuernd zu unterdrücken, weil die aufgrund der Profit-Geilheit der absolutistischen monarchistischen, Welt-imperialistisch größenwahnsinnigen, anal-apokalyptischen deutschen Schwerindustriellen, Großaktionäre mit unzulässig Österreich-Ungarn gegebener Blanko-Vollmacht zur Unterstützung eines darauf hin vom Österreich-ungarischen k&k Außenminister Graf Leopold Berchtold – ich bin somit in jeder Hinsicht das exakte Gegenteil dieser Person, obschon ich den selben und übrigens vom meiner damaligen Gattin angenommenen Nachnamen trage, dennoch aber äußerst bemerkenswert, weil dieser Name zu ähnlichen historischen Situationen, nur im Abstand von 104 Jahren nun wieder eine allerdings gegensätzliche Rolle einnimmt; wie so oft von mir bewusst gemacht: Zufall existiert nicht; alles ist miteinander verwoben; nichts geschieht unabhängig voneinander – am 23. Juli 14 im letzten Jahrhundert des vergangenen Millennium unzulässig gestellten Ultimatum, welches die erste Eskalation der Militär-industriellen Welt-Materialschlacht des Weltkriegs zur Folge hatte an der die deutschen Schwerindustriellen, Großaktionäre profitieren wollten, weshalb sie über den Kaiser mit dazu am 06. Juli 14 im letzten Jahrhundert des vergangenen Millennium erteilter Blanko-Vollmacht das unzulässige Ultimatum vom 23. Juli 14 im letzten Jahrhundert des vergangenen Millennium unterstützten was schon zum Beginn des Krieges allen Regierungen klar war, die nämlich das Welt-imperialistisch Militär-industriell absolutistische deutsche Kaiserreich auf seine Anfragen hin nicht unterstützen wollten.

Kaiserreich – Drittes Reich – Bundesrepublik Deutschland

Diese erste Eskalation vom 01. August (14) hatte am 01. September (39) im letzten Jahrhundert des vergangenen Millennium eine somit auch vom Datum her signalisierend erkennbar anschließen wollende Eskalation der Militär-industriellen Weltkrieg-Materialschlacht, welche mit dem von Monarchisten bereits in der republikanisch demokratischen Verfassung des Jahres 19 im letzten Jahrhundert des vergangenen Millennium und dieser republikanisch demokratischen Verfassung ganz klar widersprechenden, aus dem absolutistischen anal-apokalyptischen Kaiserreich eingeschlichen stammenden Indemnität-Artikel faschistisch halb-verdeckt das anal-apokalyptische absolutistisch monarchistische Welt-Imperium weiter betreibenden despotischen deutschen Schwerindustriellen, Großaktionäre ganz einfach wieder wiederholt wurde, von denen übrigens keiner in den Nürnberger Prozessen unter den 24 zum Tode verurteilten Kriegsverbrechern zu finden ist; neben einigen Politikern, Militär- und Polizeiangehörigen, Akademikern wie Ärzte und Juristen wurden einige Industrielle zwar zu langen Haftstrafen verurteilt, wurden jedoch in der unter dem ersten Bundeskanzler, Monarchist Konrad Adenauer, zuvor Präsident des Parlamentarischen Rat, unter dem der aus dem absolutistisch anal-apokalyptischen Kaiserreich stammende kriminelle Indemnität-Artikel eingeschlichen wurde in die republikanisch demokratische Verfassung vom 23. Mai 49 und dieser eindeutig widersprechend und dies zu der dann stattfindenden ‘Ära’ der ‘Neutralisierung der De-Nazifizierung’ führend in der gesetzlich zu Frieden, Gerechtigkeit, Demokratie und Sozialstaatlichkeit bestimmten, jedoch somit aber sogleich dieses bislang größte aller und von deutschen Imperialisten begangenen Kriegsverbrechen “neutralisierend” verharmlosend und somit in der sogleich Welt-imperialistisch monarchistisch absolutistisch Militär-industriell faschistisch schwerst betrogenen missbrauchten Bundesrepublik Deutschland leider bereits schon nach fünf Jahren entlassen und einige erhielten auch noch das gesamte oder Teile des eigentlich konfiszierten schwerstkriminell erlangten Vermögens leider zurück und begannen diese Industrien wieder aufzubauen und wie also inzwischen erfasst wurde mit den gleichen absolutistisch kriminellen faschistischen Welt-imperialistischen Interessen wie zuvor auch und wie zuvor auch anal-apokalyptisch, das heißt: Egal ob die Nationen Westeuropas damit vernichtet werden, denn das würden sie, wie weiter unten unmissverständlich erklärt garantiert, weil das im Gegensatz zur ideologisch bedingt chronisch Wahn-Zwang-kranken voll-paranoiden Einbildungskraft der mental retardierten schizophrenen, profitgeil Militär-industriell faschistischen anal-apokalyptischen Welt-imperialistischen deutschen Schwerindustriellen, Großaktionäre und deren Vertretung, der selbst ermächtigenden, unzulässigen, so genannten “Bundesregierung” dieses Mal eben gerade nicht zu von denen gewähnter Profit-reicher konventioneller Weltkrieg-Materialschlacht werden könnte sondern den Umständen entsprechend zwangsläufig vollautomatisch Zentral-Westeuropa vernichtender Atomkrieg werden würde; alle guten Dinge seien drei? – zunächst einmal zu dem Wesen des von deutschen Imperialisten und deren medialen Vertreter als das beste was Deutschland habe widerfahren könnend vorgestellten Monarchist und Jurist Konrad Adenauer:

„Russland“ erobern, diesmal transatlantisch

https://www.rubikon.news/artikel/russland-erobern-diesmal-transatlantisch

Vor 50 Jahren, am 19.4.1967, starb Konrad Adenauer.
von Werner Rügemer

Bildlizenz CC0

Mit dem ersten, christlich lackierten Bundeskanzler Konrad Adenauer hatten deutsches und US-Kapital 1949 die Weichen für die Sonderstellung des neugegründeten Staates Bundesrepublik Deutschland im Nachkriegs-Europa gestellt – neuer Krieg gegen „Russland“ inbegriffen. Diese Konstellation ist wirksam bis heute.

Staatsbegräbnis in der westlichen (Halb-)Welt

Das Begräbnis Adenauers geriet zu einem diplomatischen (Halb-)Weltereignis. Die noch unerfahrenen Protokollchefs des erst 18 Jahre zuvor ganz neu gegründeten Staats Bundesrepublik Deutschland sahen sich ein paarmal den Farbfilm über die feierliche Beerdigung des britischen Ministerpräsidenten Winston Churchill an: Wie inszeniert ein Staat, der erst noch ein richtiger werden soll, zum ersten Mal ein richtiges Staatsbegräbnis?

Nach dieser Vorbereitung plante man das Pontifikalamt im Kölner Dom mit Kardinal und behelmten Bundeswehroffizieren, arrangierte man die lokalen, nationalen und internationalen Repräsentanten sowohl in familiärer, kirchlicher, politischer und militärischer Rücksicht. Man legte die Sitz-, Steh- und Laufordnungen fest, positionierte Fotografen, Medien und unauffällige Sicherheitsbeamte. Man suchte die Polizei- und NATO-Eskorte aus, die den Sarg mit dem Schiff auf dem Rhein von Köln in Adenauers südlich von Bonn gelegenen Wohnort Rhöndorf geleitete.
Die gewichtigste Delegation vorneweg stellte die Gründungsmacht des immer noch besetzten Staates: US-Präsident Lyndon Johnson war begleitet von Außenminister Dean Rusk, dem Ex-Militärgouverneur Lucius Clay und den die ersten Schritte des ersten Bundeskanzlers bis 1955 überwachenden US-Hochkommissaren John McCloy und James Conant. Es folgten die Vertreter der westlichen Alliierten, die trotz der erklärten Souveränität der Bundesrepublik auch noch ihre Truppen und Geheimdienste hier stationiert hatten (allerdings wesentlich weniger), Frankreichs Staatschef Charles de Gaulle und, abgedrängt, der britische Ministerpräsident Harold Wilson – er firmierte als Vertreter einer sich sozialistisch nennenden Partei unter einer Bezeichnung, die in diesem Milieu verhasst war, auch wenn diese Partei wirklich nicht störte. Dahinter tummelte sich das doch immer noch zahlreiche monarchische Gesocks der westeuropäischen Demokratien sowie bunte Repräsentanten und Diktatoren aller Kontinente.

Es fehlte freilich die halbe Welt, die von der toten Hauptperson und seinen lebenden Beschützern nicht ins Reich von America First and free capitalism gerechnet wurde und noch zur Eroberung anstand.

Amtseid: Antikommunismus mit dem Sternenbanner in der Hand

Am 8. Mai 1945, dem Tag der Niederlage des europäischen Faschismus, es herrscht Waffenstillstand, bestellt John K. Patterson, US-Militärgouverneur von Köln, Konrad Adenauer zu sich. Den hatten die US-Geheimdienste als „Anti-Nazi“ benannt, der habe als früherer Kölner Oberbürgermeister Widerstand gegen Hitler geleistet und sei somit der ideale neue Kölner Oberbürgermeister im befreiten Deutschland. Adenauer wird herangeschafft. Er überreicht sogleich eine kleine seidene US-Flagge und belehrt den US-Repräsentanten: Die größte Gefahr sei ein kommunistischer Frieden, gefährlich sei die kommunistische Gewerkschaft, von der ein Vertreter ihn gerade aufgesucht habe. Das Sternenbanner habe er 1929 von der Ford Company erhalten, als er den Vertrag über die Kölner Ford-Niederlassung unterzeichnet habe. Patterson ernennt Adenauer zum Kölner Oberbürgermeister. Antikommunismus mit dem Sternenbanner in der Hand: Das war Adenauers Amtseid.

Adenauer hat in seinem Leben vieles und vieles heimlich getan, aber eines nie, nämlich Widerstand gegen die Nazis zu leisten. In Köln nutzte er zunächst zielstrebig das katholische Milieu – die Zentrumspartei, schlagende Verbindungen, Erzbistum – zum Aufstieg aus kleinbürgerlichem, preußisch-untertänigem Beamtenmilieu. Als Kölner Oberbürgermeister 1917 noch vor Ende des Krieges im Stadtrat gewählt und durch Verordnung von Kaiser Wilhelm II ins Amt gesetzt, biederte der Aufsteiger sich zuerst den lokalen Größen der Wirtschaft an, so dem Bankier Louis Hagen, der neben seinem Amt als IHK-Präsident noch in etwa 50 Aufsichtsräten saß. Mit ihm und den Bankiers von Oppenheim, dem Geheimen Kommerzienrat von Guilleaume (Felten & Guilleaume) und dem aufsteigenden Privatbankier Kurt Freiherr von Schröder gründete er in kleiner Männerrunde den Kölner Rotary-Club.

Als politisch gewiefter Oberbürgermeister der damals flächenmäßig größten deutschen Stadt wurde er 1920 Präsident des Preußischen Staatsrats und bekam dafür in Berlin neben üppigen Tagegeldern eine repräsentative Privatwohnung gestellt. Der prominent gewordene freundete sich mit den reaktionärsten Industriellen des Ruhrgebiets an, mit Fritz Thyssen, Friedrich Flick, Hugo Stinnes, Albert Vögler (RWE), Carl Duisberg (Bayer), Peter Klöckner, die meist als Mitglieder des Geheimbundes „Ruhrlade“ Adenauers Zentrumspartei und nach einer Schamfrist schließlich auch die NDSAP finanzierten. Mit diesen Freunden forderte Adenauer im Bund zur Erneuerung des Reiches (BER) ein autoritäres Präsidialsystem, um der neumodischen Demokratie – sie barg ja die Gefahr des „Kommunismus“ – Einhalt zu gebieten.

Im Reichswirtschaftsrat, der als exklusiver Kungelclub neben dem Reichsverband der Deutschen Industrie (RDI) betrieben wurde, versuchten die Freunde, mithilfe von US-Krediten eine privatwirtschaftliche Alternative zur staatlichen Reichsbahn aufzubauen. In der Deutschen Kolonialgesellschaft – von 1931 bis 1933 war Adenauer Vizepräsident – forderte der imperiale Träumer Kolonien für das zu kurz gekommene Deutsche Reich.

Kölner Rathaus: Zockerbüro des Oberbürgermeisters

Als Mitglied in 15 Aufsichtsräten bezog der eifrige Aufsteiger Tantiemen z.B. bei Deutsche Lufthansa, Deutsche Bank, RWE und Rheinische Provinzial-Versicherung. Er konnte deshalb als Insider erfolgreich an der Börse spekulieren. Die Angebote etwa aus dem Vorstandsbüro der Deutschen Bank in Berlin für kurzfristig realisierbare Vorzugsaktien gingen direkt im Kölner Rathaus ein – das OB-Zimmer glich zeitweise einem Zockerbüro. Öffentliche und privatwirtschaftliche Ämter vermischte der raffgierige Politchrist routinemäßig mit seinem persönlichen Vorteil – und gleichzeitig schimpfte der Heuchler als Präsident des Deutschen Katholikentages 1922 gegen den „materialistischen Zeitgeist“ und machte seinen armen Schäfchen, die keine einzige Aktie hatten, sondern nur ein kleines Gehalt, ein schlechtes Gewissen.

Adenauer bewunderte Benito Mussolini, der seine autoritäre Führung faschistischer Prägung mithilfe des Vatikans und Krediten der Wall Street zugunsten der Privatwirtschaft festigte. In Köln als erster deutscher Stadt förderte der OB deshalb die Gründung eines italienischen Kulturinstituts. Autoritäre Lösungen, verbunden mit der neuesten Technologie und Austricksen der Gewerkschaften war deshalb auch Adenauers Konzept der Modernisierung von Verwaltung und Wirtschaft. Er war gegen „überzogene Kommunalisierung“. Privatunternehmen sollten möglichst viele öffentliche Aufgaben übernehmen. Er setzte sich dafür ein, dass die Kölner Börse ein neues Gebäude erhielt.

Unter seiner Leitung entstand in Köln für Arbeitslose ein Freiwilliger Arbeitsdienst (FAD). Das war eine Erziehungsmaßnahme vor allem für junge Menschen. Sie sollten „im gemeinsamen Dienst freiwillig ernste Arbeit leisten und zugleich sich körperlich und sittlich ertüchtigen“. Sie wurden für Erdarbeiten etwa im Botanischen Garten, für Radwege und Sportplätze eingesetzt. Autofan Adenauer setzte als Lobbyist der Autoindustrie 1927 den Bau der Rennstrecke Nürburgring in der Eifel durch, förderte den ADAC, brachte 1930 Ford (mit geheimen, nicht vom Stadtrat beschlossenen) Steuererleichterungen nach Köln. Noch vor Hitler leierte er den Autobahnbau in Deutschland an und weihte 1932 den ersten Autobahn-Abschnitt ein, zwischen Köln und Bonn.

Die Legende: Adenauer als Nazi-Gegner

Im März 1933 wurde er von den Nazis abgesetzt. Deshalb stilisierte er sich nachträglich als NS-Verfolgten. „Als ich 1933 entlassen wurde und auf der Straße stand, waren die einzigen, die mir Hilfe anboten, Juden. Niemand anders. Und ich hatte vorher viele Freunde.“ Sogar im KZ sei er gewesen, behauptete er 1947.

Das alles war eine glatte Lüge. Widerstand gegen die Nazis? Im August 1932 hatte er als Vertreter des Zentrums dem Bankier Kurt Freiherr von Schröder, Mitbegründer des Rotary-Clubs und Verbindungsmann zur NSDAP, die Zusicherung gegeben, dass das Zentrum Hitler als Reichskanzler tolerieren würde. Im Februar 1933 stimmte er als Präsident des Preußischen Staatsrats einer preußischen Regierung aus NSDAP und Zentrum zu, Göring sollte Ministerpräsident werden. Von Schröder, der Hitlers Kanzlerschaft eingefädelt hatte und der im Mai 1933 Präsident der Kölner IHK wurde, gratulierte er zu dieser Wahl. Nach 1945 log er, er habe seit Anfang 1933 „keine Verbindung“ zu von Schröder gehabt, obwohl sie bis 1944 weiterbestand.
Der Lügner stand nach 1933 keineswegs auf der Straße, im Gegenteil. Vom NS-Staat bekam er ein Ruhegehalt von 12.000 Reichsmark pro Jahr und eine Abfindung von 280.000 Reichsmark. Damit konnte er sich zunächst in Berlin eine Villa mieten und danach in Rhöndorf ein großes Grundstück kaufen, sein neues Haus bauen lassen (in dem er später auch als Kanzler der Bundesrepublik weiter wohnte) und sorgenfrei und standesgemäß leben.

„Meinetwegen auch Hitler“

Wie vor 1933 verbrachte er samt Familie im Grand Hotel Chandolin im Wallis einen mehrwöchigen Urlaub mit anschließender Rundreise durch die Schweiz.

Von seinen alten Freunden verlassen? Er ging noch 1939 zu Empfängen bei seinen Industriellenfreunden Klöckner und Thyssen im Ruhrgebiet. Er hielt Kontakt zu Hitlers Wirtschaftsminister Hjalmar Schacht und zum Bayer-Chef Duisberg. Er erkundigte sich bei seinem Bankiersfreund Robert Pferdmenges von der Bank Oppenheim eingehend, ob Friedrich Flick („als Mensch und Geschäftsmann anständig und ehrlich“) schon seine RWE-Aktien habe verkaufen und wieder eine neue Firma habe erwerben können. Er hielt beständigen Kontakt zu Dannie Heineman, einem US-Industriellen jüdischer Herkunft, der ihm schon mal 10.000 Reichsmark überwies: Heinemann – das waren „die Juden“, die ihm halfen.

Den Kontakt zu Carl Goerdeler, der einen konservativen Widerstandskreis gegen Hitler aufbaute, wies er dagegen prinzipiell ab. Widerstand gegen die Nazis hielt Adenauer für unsinnig. Im Gegenteil: Seine eigene Partei, das Zentrum, habe versagt, weil es sich „in den letzten Jahren nicht rechtzeitig mit neuem Geiste erfüllt“ habe. Eine Monarchie wie zu Zeiten des bewunderten Kaiser Wilhelm II sei die Rettung „oder meinetwegen auch Hitler, erst Reichspräsident auf Lebenszeit, dann kommt die folgende Stufe“, bekannte er am 30. Juni 1933 aus dem Kloster Maria Laach seiner Freundin, der Bankiersgattin Dora Pferdmenges.

1944 wurde er aus Anlass des konservativen Attentats auf Hitler zeitweise verhaftet. Es war unter den damaligen Umständen eine Haft de luxe. Ein KZ war es schon gar nicht, sondern eine Gefangenschaft mit Vorzugsbehandlung. Russische Kriegsgefangene mussten extra eine Wanne säubern, damit er ein Bad nehmen konnte. Ein Mithäftling durfte ihm die Hose bügeln. Töchter und Ehefrau brachten ihm Socken und Hemden und besseres Essen. Ein Masseur betreute ihn, wegen Erkrankung wurde er mit ärztlichem Attest in das Kölner Krankenhaus Hohenlind eingeliefert.

Das Kriegsende konnte der Lügner bequem in seinem Rhöndorfer Anwesen erwarten. Noch im Februar 1945 wurden ihm vom NS-Regime Kriegsgefangene zugewiesen, von denen er sich seinen schönen Rosengarten pflegen ließ.

CIA, Rockefeller, CDU

Adenauer rühmte sich, 1918 den Kölner Arbeiter- und Soldatenrat ausgetrickst und damit „die Rettung der Stadt aus der Revolution“ geschafft zu haben. Mit bürgerlich-demokratischen Mitteln war der Sozialismus im größeren Kontext allerdings nicht auszutricksen, deshalb hatte der verbissene Antidemokrat andere wie seine Freunde von der „Ruhrlade“ und den Bankier von Schröder gewähren lassen. Leider konnten die dann aber auch mit Hitler doch nicht, wie der versprochen hatte, den Kommunismus ausrotten. Deshalb war es ja die dringlichste Sorge des 1945 wieder eingesetzten Kölner OB, mit dem Sternenbanner in der Hand dem US-Militärgouverneur die Warnung vor der immer noch weiterdauernden „kommunistischen Gefahr“ vorzutragen.

Dass nur die mächtigen USA der letztlich rettende Akteur in Europa sein würden und sein sollten, das war Adenauer schon aus dem Ersten Weltkrieg vertraut, umso mehr in der Weimarer Zeit, in der die USA mithilfe des Dawes-Plans in Westeuropa, insbesondere beim Kriegsgegner Deutschland investierten. Adenauer als Kölner OB nutzte exzessiv die Kommunalanleihen, die durch den Dawes-Plan ab 1924 möglich wurden. Dass sie größtenteils dann nicht zurückgezahlt wurden, kümmerte weder Adenauer noch die Wall Street-Banken, die sie ihrem gutgläubigen Publikum angedreht hatten.

Sein US-Freund Dannie Heineman, der seit 1905 Generaldirektor des belgischen Elektro- und Mischkonzerns SOFINA war und dies bis 1955 bleiben sollte, hatte auf Adenauers Einladung hin schon 1930 in Köln für die US-geführte, transatlantische Gemeinsamkeit geworben: „Outlines of a New Europe“ hieß der Titel seiner Rede. Im selben Jahr wurde die zweite deutsche Ford-Niederlassung in Köln eröffnet, ein Jahr später gründete die US-amerikanische Handelskammer ihre Kölner Filiale.

Als die Briten Ende 1945 die USA als Militärmacht in Nordrhein-Westfalen ablösten, entließen sie Adenauer als Kölner OB, weil er die Ruhrindustrie lieber mit der französischen, belgischen und luxemburgischen Schwerindustrie verbinden wollte – das hatte doch auch während der Nazizeit schon so gut geklappt und war auch im Sinne der USA. Adenauer kämpfte aber keineswegs um sein provinzielles Kölner Amt, denn er sollte und wollte mehr. Er gründete mit dem protestantischen Bankiersfreund Pferdmenges die nun Katholiken und Protestanten zusammenführende CDU, in Abstimmung mit CIA-Chef Allen Dulles und dem 1948 gegründeten American Committee for the United Europe. Gelder flossen von der Ford- und der Rockefeller-Stiftung, die gleichzeitig auch die Springer-Presse finanzierten.

Finanzberater Adenauers war der Privatbankier und Rotary-Mitbruder Pferdmenges. Der war auch CDU-Schatzmeister und trieb zusammen mit dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) Spenden bei Unternehmen ein. Gleichzeitig führte er treuhänderisch auch die Geschäfte des gemeinsamen Freundes Friedrich Flick, solange der nach dem Nürnberger Tribunal seine Strafe als Kriegsverbrecher absitzen musste (aber von McCloy vorzeitig aus dem Gefängnis geholt wurde).

Der Reichsverband der Deutschen Industrie (RDI) hatte 1933 unter Präsident Gustav Krupp die „Hitler-Spende“ eingerichtet, in das die Mitgliedsunternehmen entsprechend ihrer Lohnsumme einzahlten. Die Spenden waren steuerbegünstigte Betriebsausgaben. 1951 richtete der Nachfolgeverband BDI – die Mitglieder waren dieselben – neben den schon laufenden Spenden die „Adenauer-Spende“ nach den selben Modalitäten ein – einziger Unterschied war, dass aus kosmetischen Gründen nun nicht mehr der Vertreter eines Großkonzerns als Präsident agierte, sondern der unbekannte Mittelständler Fritz Berg.

Vasallen-Demokratie: Die BRD als Vorposten gegen „Russland“

Die Bundesregierung stand unter Aufsicht eines US-Hochkommissars, zunächst war dies ab Gründung des Staates 1949 John McCloy, ab 1953 bis 1955 James Conant.

McCloy, Präsident der 1944 unter US-Führung gegründeten Weltbank, hatte seit den 1920er Jahren sowohl Wall Street-Banken bei Krediten zum Beispiel an die IG Farben wie auch diese selbst beraten. Mit dem Dawes-Plan von 1924 sorgten die USA dafür, dass Wall Street und US-Konzerne wie Ford und Standard Oil vor allem in Deutschland Fuß fassten und dass keine Verbindung zur aufstrebenden Sowjetunion entstand.

McCloy führte seine Aufgabe nun fort, genehmigte das Grundgesetz und passte auf, dass es an wichtigen Stellen nicht eingehalten wurde. Der Hochkommissar und seine Bundesregierung lehnten alle Vorschläge ab, Deutschland als einheitliches, nachfaschistisches, neutrales, abgerüstetes Land aufzubauen. Die Bundesregierung verhinderte die Volksabstimmung darüber, Adenauer begründete dies intern damit, dass die Bevölkerung „entsetzlich dumm“ sei (d.h. nicht antikommunistisch genug).

Die USA retteten, nachdem beim Nürnberger Tribunal die erste politische Garde abgeurteilt worden war, hunderttausende NS-Kollaborateure in den neuen Staat und in die Unternehmen. McCloy holte verurteilte Kriegsverbrecher wie Krupp und Flick und die Manager des Chemie-Monopols IG Farben aus dem Gefängnis. Das kapitalistische Privateigentum und die Kriegsgewinne wurden gegen Einschränkungen und Verstaatlichung abgeschirmt.
Der CIA säuberte zusammen mit dem US-Gewerkschaftsbund AFL/CIO und mit Adenauers klammheimlicher Unterstützung die westdeutschen Gewerkschaften von tatsächlichen und vermeintlichen Kommunisten. Zur „kommunistischen Gefahr“ zählte auch der linke Flügel der CDU, der mit der SPD zusammenarbeiten wollte und deshalb von Adenauer, der gleichzeitig CDU-Vorsitzender war, intrigant geschwächt wurde.

McCloy, der später auch Vorstandsmitglied von Mercedes Benz USA wurde, sorgte dafür, dass US-Konzerne wie Ford, General Motors, ITT, Standard Oil, Dupont und IBM die Gewinne bekamen, die sie in Deutschland während des Krieges gemacht hatten, sich aber nicht hatten auszahlen können. Auch die enge Verbindung zwischen US-Konzernen und Banken mit der IG Farben durfte nicht bekannt werden.

So baute der CIA aus dem Wehrmachts-Geheimdienst „Fremde Heere Ost“ den neuen westdeutschen Geheimdienst auf, die „Organisation Gehlen“, benannt nach General Gehlen, dem Chef von „Fremde Heere Ost“. Der CIA kaufte das Anwesen in Pullach und finanzierte die Organisation, gab ihr die Aufträge und nutzte deren mitgebrachte Kontakte aus der Nazi-Besetzung Osteuropas, etwa für die Subversion mithilfe von NS-Kollaborateuren in den nun sozialistischen Staaten. 1955 wurde die Organisation zwar in Bundesnachrichtendienst BND umbenannt und dem Bundeskanzleramt unterstellt, das mit McCloys Erlaubnis von Hans Globke geleitet wurde, der den Kommentar zur den Juden-Gesetzen verfasst hatte. Das hochqualifizierte Opportunisten-Trio Adenauer, Globke, Gehlen stimmte gern zu, dass der BND weiter von den neuen, mächtigeren antikommunistischen Herren geführt wurde.

McCloy und der korrupte Opportunist Adenauer arbeiteten Hand in Hand, um das bewährte antikommunistische Potential Deutschlands zunächst im Separatstaat der BRD zu konzentrieren, im US-Interesse neu zu organisieren und auf den neuen, nun gemeinsamen Kampf gegen „Russland“ zu orientieren.

Adenauers Demokratie als Polizeistaat

Die USA zwangen ihre westlichen Kriegsalliierten Frankreich, Großbritannien und Belgien, der Wiederbewaffnung ihres Ex-Feindes zuzustimmen. Auch mit der Aufnahme der aufgerüsteten BRD in die NATO blieb sie ein vor allem von US-Militärstützpunkten überzogenes besetztes Land. Ziel war nicht die offizielle NATO-Doktrin – einen Angriff der Sowjetunion abzuwehren -, sondern langfristig die antifaschistische Systemalternative zu vernichten und das sowjetische Territorium zu erobern.

Die USA organisierten den von ihnen gegründeten Staat als strahlendes Schaufenster gegen die DDR und den Sozialismus. Dem gehätschelten antinationalen Vorposten in der Mitte Europas und mit der Grenze zum Systemfeind wurden mit der Londoner Schuldenkonferenz die meisten Schulden erlassen und gestundet. Ein Friedensvertrag wurde (bis heute) verhindert, denn er hätte dem Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches, der BRD, Reparationen für die von der Wehrmacht besetzten Staaten auferlegen müssen.

Für Adenauer war es selbstverständlich, genauso wie für seine Schutzherren, bei Bedarf polizeistaatlich vorzugehen. CIA, BND und die Bundespost verletzten das grundgesetzliche Gebot zur Wahrung des Brief- und Fernmeldegeheimnisses millionenfach, routinemäßig und komplizenhaft. Telefone wurden abgehört, Briefe und Päckchen aus den und in die sozialistischen Staaten wurden geöffnet und teilweise vernichtet. Kritische Berichterstatter – die gab es in den Anfängen der BRD noch! – ließ der notdürftig lackierte Neu-Demokrat mit hunderten von Strafanzeigen wegen „politischer Beleidigung“ überziehen, vor allem gegen die faktisch gesicherte Feststellung, Adenauer sei der „Kanzler der Alliierten“ oder deren „Lakai“. Allein bis Ende 1952 brachten gefällige Gerichte mehrere Dutzend Angeklagte im Durchschnitt drei Monate ins Gefängnis. BND-Chef Gehlen wurde beauftragt, Medien mithilfe von fake news zu manipulieren – nicht nur die von den USA subventionierte Gossenpresse wie BILD.

So setzte Adenauer den BND auch als seinen persönlichen Geheimdienst ein und ließ die SPD-Spitzenpolitiker Wehner, Ollenhauer und Heinemann bespitzeln. Sie wollten nicht die prinzipielle und atomkriegsgefährliche Konfrontation mit DDR und Sozialismus fortführen. Adenauer ließ im Wahlkampf den beliebten SPD-Parteivorsitzenden Willy Brandt ausspionieren: Wer war seine erste Ehefrau? Ist aus seinem Exil während der Nazizeit Belastendes zu finden? Uneheliche Geburt? Für den Kanzler und seinen Verteidigungsminister Strauß und ihre Hintermänner galt: Exil war „Vaterlandsverrat“. Wer Widerstand gegen Faschismus geleistet hatte, durfte kein Regierungsamt übernehmen.

Der Vasall will unabhängig werden (ein bisschen)

1963 war Adenauer aus seinem Amt gedrängt worden. In den Jahren danach spitzte sich unter seinem Nachfolger, dem ebenso christlich lackierten Ex-Nazi Kurt Georg Kiesinger, ein Grundproblem des Sonderstaats zu: Die USA verhandelten mit der Sowjetunion über einen Atomwaffensperrvertrag. Die herrschenden Kreise der Bundesrepublik glaubten sich von ihrer Schutzmacht allein gelassen. Entspannung, Ausgleich mit dem Todfeind? Kiesinger klagte: „Die Amerikaner lassen uns über ihre Politik im Unklaren.“ Der ebenso tiefschwarz christlich lackierte Ex-Nazi Franz-Josef Strauß, CSU-Chef und Bundesfinanzminister, wurde kurzzeitig ein bisschen frech: „Man muss sich darauf einstellen, dass die Amerikaner mit den Russen Politik über unseren Kopf hinweg machen.“ Zuvor schon hatten die USA den dringlichen Wunsch Adenauers und Strauß’ nach einer deutschen Atombombe abgelehnt.

Das erinnert an heute, 2017, als der neue US-Präsident Donald Trump kurzzeitig und missverständlich andeutete, er wolle die von Obama begonnene Aufrüstung gegen Russland nicht fortführen: Merkel, Juncker und NATO-Generalsekretär Stoltenberg fühlten sich verlassen und verraten: NATO ist obsolet? „Wir“ werden nicht mehr von den USA geschützt?

Und sofort war die lange schlafende Forderung nach der deutschen oder auch westeuropäischen Atombombe wieder da. Und Großbritannien tritt zwar aus der EU aus, aber nicht aus der NATO. Der transatlantische Eroberungszug Richtung Russland ist noch längst nicht beendet. Unter deutscher Führung riskiert das kapitalisierte EU-Europa im schwankenden Schlepptau des großen Onkels, noch einmal, den großen Krieg auf eigenem Territorium.

Frieden, Demokratie, Wohlstand, Sicherheit, Rechtsstaat, Menschenrechte sind auch mit Adenauers Erben nicht zu machen. Sie müssen abgelöst werden.

Anmerkung dazu: Soso, aha, nun wissen wir auch, was der Grund ist dafür, dass nie das getan wird, was das Volk möchte.

Adenauers gekaufte Demokratie (Auszug)

https://www.nachdenkseiten.de/?p=42169

Die Staatsraison des Adenauer-Staates: Verdeckte Parteifinanzierung

Diese abenteuerliche Konstruktion drohte frühzeitig zum Skandal zu werden. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Werner Plappert, zugleich Vorstandsmitglied der BDA und des Deutschen Industrie- und Handelstages (DIHT), beschwerte sich zunächst intern bei Wirtschaftsminister Erhard und bei Adenauer, weil Plapperts bevorzugter Schweizer Rüstungskonzern Bührle/Oerlikon benachteiligt worden war und dass Hispano Suiza Schmiergelder gezahlt habe. Strauß in seiner neuen Funktion als Finanzminister versuchte, Plappert dadurch ruhigzustellen, dass er ihm eine hohe Steuerschuld erließ.

Aber nach Adenauers Kanzlerzeit quollen in den 1960er Jahren die Gerüchte hoch. Ein Untersuchungsausschuss des Bundestages musste eingerichtet werden. Der Vorsitzende Hans-Joachim von Merkatz, der mehrfacher Minister in den Adenauer-Regierungen gewesen war, gab die Parole aus:

„Wer etwa die Gelder für die Wahlen gegeben hat, solche Fragen zu erörtern, wäre die Zerstörung der Grundlagen, auf denen wir alle miteinander stehen.“

Unsichtbare Geister kamen zu Hilfe: Der Hauptzeuge Otto Lenz, ein sehr vermögender Lebemann, verstarb schon im Mai 1957 plötzlich unter ungeklärten Umständen in einem Armenkrankenhaus Neapels. Seine Reisebegleiterin und Geliebte Maria Clerc, die sich aus Furcht im Ausland vernehmen ließ, beging danach Selbstmord, so hieß es. Wenige Tage nach seiner Aussage im Ausschuss verschwand der Zeuge Plappert – Jahre später wurde seine Leiche im Bodensee gefunden. Alle diese Tode wurden nie aufgeklärt. Der Untersuchungsausschuss verlief im Sand bzw. Sumpf. Die Staatsanwaltschaft ermittelte ergebnislos.

Die Staatsraison des Adenauer-Staates hatte sich durchgesetzt.

Anmerkung dazu: Natürlich sind die Morde aufgeklärt, das sind definitiv geheimdienstliche Morde, wie auch beispielsweise die am “unbequemen” Uwe Barschel, der wollte Waffendeal mit israelischem Regime verhindern; am “unbequemen” Hans Jürgen Möllemann, Flugblatt gegen israelisches Regime und wollte neue FDP gründen; am “unbequemen” Adolf Merckle, brauchte durch die weltweite Bankenkrise zur Überbrückung dieser für seine florierenden Unternehmen Kredite, was von deutschen Banken jedoch blockiert wurde während dagegen jedoch marode weltweit tätige Großunternehmen von der “Regierung” “gerettet” wurden, war deshalb verständlicherweise nicht bereit ein Unternehmen zu verkaufen und wollte deshalb die Regierung bemühen; das gewinnträchtigste seiner Unternehmen ging nach Merckles Tod dann an ein israelisches Unternehmen, wahrscheinlich, weil die Merckle als einen Nazi-Abkömmling betrachteten und um das israelische Regime zu besänftigen; das waren ebenfalls definitiv geheimdienstliche Morde. Dass bei den letzten drei Beispielen ‘Israel’ auftaucht muss übrigens nicht bedeuten, dass CIA oder Mossad dahinter stecken müsse, das bedeutet viel mehr, dass viel wahrscheinlicher ist, dass mit dem Nazi-Geist ausgestatteter deutscher Geheimdienst dahinter stecken könnte, weil die geschilderten Situation zu dem Zeitpunkt noch äußerst “unbequem” für die deutschen Welt-imperialistischen Industriellen waren.

Nach wie vor bin und bleibe ich – alles betrachtend und berücksichtigend – deshalb natürlich selbstverständlich von selbst redend freilich – und da stehe ich auch als Religion-Ideologie-freier und parteiloser Mensch wie bekannt nicht alleine – bei den natürlichen, gesunden, korrekten, freien und auch gesetzlich freien und unabänderlichen Auffassungen und Meinungen, dass erstens die republikanisch demokratische Verfassung und somit die zu Frieden, Gerechtigkeit, Demokratie und Sozialstaatlichkeit bestimmte Bundesrepublik Deutschland und somit das Volk befreit werden muss von dem von Monarchisten bereits schon zweimal, in den Jahren 19 und 49 im letzten Jahrhundert des vergangenen Millennium und beim zweiten Mal unter dem Monarchist, Jurist und Präsident des Parlamentarischen Rat Konrad Adenauer in die republikanisch demokratische Verfassung und dieser ganz klar widersprechend eingeschlichenen, aus dem absolutistisch anal-apokalyptischen deutschen Kaiserreich stammenden kriminellen Indemnität-Artikel, dessen Existenz bekanntlich ja zu dem von Monarchisten erstellten und vom Parlament angenommenen Ermächtigungsgesetz des 23. März 33 im letzten Jahrhundert des vergangenen Millennium und zur somit faschistischen letztlich anal-apokalyptischen Fortsetzung des Dritten Reiches führte und dann in der Verfassung von 49 erneut von Monarchisten eingeschlichen wurde und somit im weiteren Verlauf zu den seit den neunziger Jahren erneut begonnen stattfindenden und zuletzt beinahe unglaublich umfangreich völkerrechtswidrig propagandistisch und Sanktion-terroristisch, Welt-imperialistisch kriminell Geschichtsrevisionistisch aggressivst provokativ erneut, zum dritten Mal profitgeil Eskalation der Weltkrieg-Materialschlacht suchenden Welt-imperialistisch monarchistischen Militär-industriellen Faschismus der deutschen Schwerindustriellen, Großaktionäre und deren absurd, nämlich Polit-juristisch kriminell verschleiernd politisch verdeckt selbst ermächtigend faschistisch, unzulässig das absolutistische anal-apokalyptische deutsche Imperium weiter betreibenden Vertretung, der selbst ermächtigenden, unzulässigen, so genannten “Bundesregierung” sowie zu deren dazu mit absurden, unzulässigen, unzulässig strafenden und schwerst schädigenden Sondergericht-Verfahren verdeckt politisch verfolgenden, absurd, nämlich kriminell vorgehenden verschleiernd Faschismus unterstützenden und somit Faschismus mit betreibenden Justiz.

Welt-imperialistisch Militärindustriell profitgeile Kriegs-Niederlagen der deutschen Regime selbst verschuldet

Die Militär-industriellen Niederlagen der Welt-imperialistisch profitgeilen und deren zweite Eskalation betreffend rachsüchtigen deutschen Schwerindustriellen, Großaktionäre waren die Folge der Welt-imperialistisch Militär-industriell profitgeil unzulässigen Eskalationen der apokalyptischen Weltkriege der deutschen Welt-imperialistisch profitgeilen Schwerindustriellen, Großaktionäre und waren somit selbst verschuldet. Die Rachsucht der deutschen Schwerindustriellen, Großaktionäre nach deren ersten Eskalation deren Welt-imperialistisch profitgeiler Militär-industrieller Weltkriegssucht und Niederlage war somit unbegründet wie unzulässig.

Dritte Welt-imperialistisch Militärindustriell profitgeile Kriegs-Eskalation  würde entgegen der voll-paranoiden Vorstellung des mental retardierten deutschen Regime zwangsläufig vollautomatisch die atomare Vernichtung Zentral-Westeuropas zur Folge haben

Die dann in den neunziger Jahren zum dritten Mal erneut einsetzende juristisch verschleiert Militär-industriell faschistisch kriminell terroristische, politisch verdeckt absolutistisch monarchistische, despotische Angriffskriege planende Vorgangsweise deutscher Welt-Imperialisten – Beispiele: Der verdeckte zwecks völkerrechtswidrigen Regime Change versuchte terroristische Vernichtungskrieg gegen Syrien zwecks “eindämmender” Vertreibung Russlands aus dem deutschen industriellen Interessengebiet der mit Russland befreundeten souveränen sozialistischen Nation Syrien zwecks Vergrößerung des deutschen industriellen Einflussbereichs der deutschen Imperialisten kulminierte dann in der völkerrechtswidrigen Propaganda gegen die auch auf lange Sicht und inzwischen seit fast drei Jahrzehnten der von deutschen Welt-Imperialisten verdeckt absolutistisch monarchistisch Welt-imperialistisch anal-apokalyptisch faschistisch ausgerichteten obsoleten Europäischen Union überlegene, nämlich nicht imperialistische Russische Föderation und mit dem Militär-industriellen Aufzug gegen das bereits ohne Atomwaffenzeitalter unbesiegbare Russland erhöht sich die Atomkriegsgefahr insbesondere für das von US-Machthabern als letzter noch möglich zu beseitigender großer wirtschaftlicher Rivale betrachtete, deren Zentralmacht in Zentral-Westeuropa liegt, denn die US-Atomraketen in Zentral-Westeuropa sollen aus Sicht der US-Machthaber Atomkrieg nicht etwa verhindern sondern Atomkrieg auf Europa begrenzen, denn US-Machthaber wollen sicherlich oft zu viel, eines wollen die jedoch allerdings ganz sicher nicht: Ihre Heimat verlieren und damit ihre Überlebensmöglichkeit. Zudem hat das russische Verteidigungsamt erklärt, das es Krieg gegen Russland nicht nochmal auf eigenen Boden ausfechten wird; insgesamt betrachtet mit anderen Worten im Klartext: Während die unglaublich geduldige, ausdauernde, völkerrechtlich legitim vorgehende Russische Föderation verzweifelt die vom Welt-imperialistisch absolutistisch profitgeilen, anal-apokalyptisch faschistischen, despotischen, politisch verdeckt, juristisch verschleiert unzulässig das offiziell untergegangene anal-apokalyptische deutsche Imperium weiter betreibende deutschen Regime missbrauchten Nationen Westeuropas vor der hemmungslosen Über-gier und daraus resultierenden anal-apokalyptischen Zerstörungssucht der Militär-industriell profitgeilen und zudem unbegründet, unzulässig rachsüchtig faschistisch Weltkrieg-Welt-Materialschlacht-süchtigen Welt-imperialistischen deutschen Despoten zu retten – bedeutet von deutschen absolutistisch monarchistischen Welt-Imperialisten Militär-industriell anal-apokalyptisch faschistisch die Nationen der EU dazu missbrauchend ausgehender NATO-Krieg gegen Russland zwangsläufig vollautomatisch die atomare Vernichtung Zentral-Westeuropas.

Deutschland und die Uno gegen Syrien

http://www.voltairenet.org/article190087.htm
von Thierry Meyssan

Die Neokonservativen und die „liberalen Falken“, die schon seit 2001 den Krieg gegen Syrien vorbereitet hatten, haben sich ab 2005 auf mehrere Nato-Staaten und Mitglieder des Golf-Kooperationsrates (GCC) stützen können. Die Rolle von General David Petraeus, der den Krieg eingeleitet hatte und ihn bis heute weitertreibt ist bekannt. Zwei weitere Persönlichkeiten – Jeffrey Feltman (die Nummer 2 der UNO) und Volker Perthes (Direktor des wichtigsten deutschen Think-Tanks) – sind jedoch bisher im Schatten geblieben. Gemeinsam und mit der Unterstützung Berlins benutzen und manipulieren sie die Vereinten Nationen, um Syrien zu zerstören.

Anmerkung: Um den ganzen Artikel zu lesen, der zudem weiterführende zusätzliche Angaben enthält, bitte die Seite besuchen.

Die ideologisch bedingt Welt-imperialistisch profitgeil völkerrechtswidrig Militär-industriell und unbegründet wie unzulässig rachsüchtig motiviert politisch verdeckt juristisch kriminell verschleiert betriebene unzulässig Geschichtsrevisionistische faschistische Unterdrückung der Erstellung der gesetzlichen Bestimmung der Bundesrepublik Deutschland zu Frieden, zu Gerechtigkeit, zu Demokratie und zu Sozialstaatlichkeit ist unverzüglich einzustellen; die Welt-imperialistisch profitsüchtig der Weltsicherheit drohende faschistisch mörderische Politik betreibende selbst ermächtigende, unzulässige deutsche, sogenannte “Bundesregierung” ist unverzüglich abzusetzen, der kriminelle Indemnität-Artikel ist unverzüglich aus der dem kriminellen Indemnität-Artikel widersprechenden Verfassung zu beseitigen, somit ist eine entsprechend korrigierte neue Verfassung zu erstellen; einige weitere Änderungen – die das gesamte Volk der römisch okkupierten absolutistischen anal-apokalyptischen Welt-imperialistischen Religion-Ideologie unterwerfende Präambel der Verfassung ist entsprechend zu korrigieren, sowie das Gesetz wegfallen muss, dass Bundeswehrangehörige um einen höheren Rang als den niedrigsten anstreben zu können dann zur Abgabe des Religion-ideologischen Eid verpflichtet sind; einige weitere Änderungen von Gesetzen sind vorzunehmen, um absolutistische, römisch anal-apokalyptische Welt-imperialistische Religion-Ideologie, alle Religion-Ideologie und Staat strikt zu trennen; Empfehlungen dazu befinden sich in meinem erweiternden Strafanzeigen-Schriftsatz vom 01. August 18 der in meinem Beitrag Teil 14 BREAK… vom 06. August 18, ‘Menschheit gegen Krieg. freudenschaft.net’ runter geladen werden kann.

Von Generalbundesanwaltschaft schlichtweg ignorierte und geleugnete Zuständigkeit

Auch der meinen erweiterten Strafanzeigen-Schriftsatz gegen deutsche Regime-Staatsterrorismus betreibende/unterstützende somit umfangreichen Hochverrat betreibende Personen der selbst ermächtigenden, unzulässigen, so genannten “Bundesregierung”, Parlamentarier und Juristen und gegen alle daran beteiligten anderen Amtspersonen vom 01. August 18 ignorierende und deshalb nun mit straf-angezeigte Generalbundesanwalt wurde drauf hingewiesen, dass alle Hochverrat betreibenden Personen StGB § 83a nutzen können so lange das noch geht und erhält deshalb hiermit eine den Generalbundesanwalt korrigierend zurechtweisende auf den 01. September 18 datierte Hinzufügung zu meinem erweiterten Strafanzeigen-Schriftsatz vom 01. August 18, den ich mit der korrigierend zurechtweisenden Hinzufügung nochmal an die Generalbundesanwaltschaft zustelle, weil die Generalbundesanwaltschaft am darin straf-angezeigten deutschen Regime-Staatsterrorismus vorbei argumentierend und dies also schlichtweg ignorierend unzulässig den Schriftsatz ignorierend somit unzulässig zurück sendete, was ein Beweis mehr zu den unzähligen Beweisen ist, die ich dokumentarisch belegend und veröffentlichend somit öffentlich zugänglich und somit öffentlich sichtbar sowie speicherbar zur Verfügung stellte und stelle.

Die eindeutig zur Herstellung des Staatsschutz dokumentarisch beweisend belegte und deshalb straf-angezeigte Welt-imperialistisch faschistische Regierungskriminalität wird vom somit nun ebenfalls starf-angezeigten Generalbundesanwalt schlichtweg ignoriert und geleugneut; hier das betreffende Schreiben einer im Auftrag des Generalbundesanwalt antwortenden Person Lindner:

01_Generalbundesanwalt_Igno_140818 02_Generalbundesanwalt_Igno140818

StGB § 83a Tötungsdelikte und etwaige Amnestie

Von etwaig erfolgenden Amnestien sind Tötungsdelikte/Beteiligung an Tötungsdelikten natürlich und auch juristisch korrekt selbstverständlich ausgenommen: Wo das hinführt wenn das absurderweise unzulässig juristisch nicht verfolgt wird sondern “verharmlost” wird, das weiß ich als behördlich mit Mord bedrohte, mit umfangreich verdeckt politisch terrorisierenden, juristisch verschleierten Mordversuchen in Justiz-juristisch krimineller mittelbarer Täterschaft zu versuchen zu Suizid zu treiben betroffener umfangreich Geschädigter, der unter anderem neben diversen Grundrechteunterschlagungen auch den polizeilichen und juristisch als Suizid verschleierten Mord an seinem Kumpel Arno Wirths aus Wuppertal anzeigte, zu dem ebenfalls ganz einfach nicht ermittelt wird, somit seit fast 23 Jahren überaus genau und das wissen wir auch alle bereits mehrfach durch die Geschichte.

Novemberrevolution bis heute unterdrückt, noch nicht abgeschlossen; dieses Jahr Hundertjahr-Feier?

Aus all dem wird klar, dass die Novemberrevolution bis heute nicht abgeschlossen werden konnte, weil sie aufgrund des von Monarchisten aus dem absolutistischen anal-apokalyptischen deutschen Kaiserreich stammenden in die republikanisch demokratischen Verfassungen der Jahre 19 und 49 im letzten Jahrhundert des vergangenen Millennium und diesen ganz klar widersprechend eingeschlichenen kriminellen Indemnität-Artikel bis heute unterdrückt wurde: Ist Ihnen aufgefallen, dass in diesem gesamten jetzigen Jahr und auch jetzt im Moment kurz vor bevor sich dieses Datum 09. November zu hundertsten Mal jährt weder irgend ein deutscher Politiker noch irgend ein deutsches Medium dazu irgendwas kommuniziert? – das wird einfach tot geschwiegen; bloß keine schlafenden Hunde wecken…

Daher: Es lebe die Novemberrevolution! – nur, von alleine geht das eben nicht! Dazu benötigt es die Volkssouveränität, also bitte Leute; wenn ihr wie ich die Menschheit, somit auch euch selbst vom unzulässigen ultimativ (anal-)apokalyptisch gefährlichst politisch verdeckt, juristisch verschleiert, heimlich selbst ermächtigenden, Welt-imperialistisch profitgeil Militär-industriell faschistisch der Weltsicherheit drohenden, das absolutistische anal-apokalyptische deutsche Welt-Imperium weiter betreibenden deutschen Regime befreien wollt, dann lasst uns jetzt die Novemberrevolution abschließen, denn jetzt ist der angesichts der von deutschen Welt-Imperialisten ausgehenden zugespitzten Situation der zielstrebig Militär-industriell profitgeil aggressivst provokativ auf dritte Eskalation deren Militär-industriell profitgeil, zudem Geschichtsrevisionistisch, unzulässig rachsüchtig und dieses Mal allerdings zwangsläufig vollautomatisch Zentral-Westeuropa atomar vernichten müssenden Weltkrieg hin arbeitenden dies aber nicht erfassen könnenden ideologisch bedingt mental retardierten deutschen Welt-Imperialisten und aufgrund des in Kürze eintreffenden Datum des hundertsten Jahrestages der begonnenen, aber durch den von Monarchisten aus dem absolutistisch anal-apokalyptischen Kaiserreich bereits zweimal in die zwei republikanisch demokratischen Verfassungen eingeschlichenen kriminellen Indemnität-Artikel und der dadurch jeweils eingetretenen, beim ersten Mal halb “verdeckt” oder eben “halb”-offen, beim zweiten Mal juristisch ganz verschleiert, politisch ganz versteckt, verdeckt, heimlich betriebenen Frieden, Gerechtigkeit, Demokratie und Sozialstaatlichkeit ablehnenden konservativen Konterrevolutionen der deutschen monarchistisch absolutistischen Welt-Imperialisten unterdrückten und somit bis heute nicht abgeschlossenen Novemberrevolution denkbar beste Zeitpunkt dazu.

11. September 18, Ablauf der Frist zur Einlegung unzulässig erzwungener Berufung/Revision

Hier noch ein relevanter Hinweis:

Am 11. September lief die unzulässige Frist ab – war das Datum 11. September (9/11 – in deutsch: 09. November) des Ablauf der Frist ein versteckter Einschüchterungsversuch? Lesen Sie meinen erweiterten Strafanzeigen-Schriftsatz vom 01. August 18, zu finden im Teil 14, zwei Beiträe zurück, dann werden Sie das exakt wissen –

Am 11. September lief die unzulässige Frist ab um unzulässig erzwungene Berufung einlegen oder unzulässig erzwungen Revision zu beantragen in einem der von Anbeginn festgestellt politisch verdeckt, juristisch verschleiert faschistisch verfolgenden, unzulässigen, unzulässig strafend schwerst schädigenden Sondergerichte-Verfahren, zu denen wegen der Unzulässigkeit dieser Verfahren von Anbeginn unverzügliche Einstellung nach StPO § 153b eingefordert wurde, was jedoch bislang ganz einfach faschistisch schlichtweg hochmütig ignoriert wird; hier somit mein auf den 11. September 18 datiertes per Fax zugestelltes Antwortschreiben:

Andreas Berchtold
Gerberstrasse 12
42105 Wuppertal

Amtsgericht Wuppertal
Eiland 2
42103 Wuppertal

Datum: 11. September 18

Wie bereits im meinem vorhergehenden Antwort-Schreiben vom 20. Juli 18 auf das am 20. Juli 18 zugestellte unzulässige Schreiben des dokumentarisch bewiesen belegt unzulässig wiederholt erneut in gleicher Angelegenheit und Sache und somit doppelt und vierfach, unzulässig, absolutistisch fälschend schwerst verleumdend aggressivst verhöhnend die menschliche Intelligenz beleidigend, unzulässig juristisch verschleiert völkerrechtswidrig propagandistisch Selbstjustiz betreibend verdeckt politisch verfolgendes, unzulässig strafend, unzulässig das Zentralregister der gesetzlich zu Frieden, Gerechtigkeit, Demokratie und Sozialstaatlichkeit bestimmten, jedoch von mit dem von Monarchisten in die republikanisch demokratische Verfassung und dieser widersprechend eingeschlichenen, aus dem absolutistischen anal-apokalyptischen deutschen Kaiserreich stammenden kriminellen Indemnität-Artikel, unzulässig eingesetzt absolutistischen, anal-apokalyptischen Welt-imperialistisch monarchistisch faschistisch despotischen deutschen Schwerindustriellen, Großaktionären und deren sich dazu selbst ermächtigenden, unzulässigen politischen Vertretung, so genannte „Regierung“ mit profitgeil Krieg-süchtig, das heißt räuberisch Massenmord-süchtig, deshalb völkerrechtswidrig eingesetzten Militärindustriekomplex nicht nur andere Nationen sondern auch die Bundesrepublik Deutschland vergewaltigend, somit schwerst das Volk, dessen Institutionen, Ruf, Freiheit, Existenz bedrohendes, Lebensgefühl schädigendes Sondergericht-Verfahren, des unzulässig als Sondergericht zweckentfremdet vergewaltigt auftretenden Amtsgericht Wuppertal, Aktenzeichen: 21DS-522 Js 1245/17-72/18, Sonder-Urteil vom 27. September 18 ist nach wie vor unverzüglich aufzuheben und Sonderverfahren einzustellen nach StPO § 153b, wie alle anderen festgestellten faschistischen Sonder-Verfahren ebenfalls nach wie vor einzustellen sind nach StPO § 153b.

Es wird unzulässig erzwungen, nämlich durch diesen Justiz-juristisch verschleiert faschistisch drohend und schädigenden Vorgang Berufung eingelegt, so das den verdeckt als Agenten der deutschen Schwerindustriellen, Großaktionäre mit deren profitgeil völkerrechtswidrig eingesetzten Militärindustriekomplex ausreichend Zeit verbleibt zur Besinnung gelangen zu können.

Die ausführliche Begründung folgt innerhalb der nächsten Woche.

Andreas Berchtold

Fax, Zustellungsbeleg:

Faxbestätigung_Einlegung_Berufung_110918

Rechtsanwalt Wilfried Schmitz zu seiner von mir unterzeichneten abgeschlossenen Petition: Negative Mitteilung des Petitionsausschusses des Deutschen Bundestags: ‘Angriff auf Serbien 1999 muss strafrechtlich und durch Untersuchungsausschuss aufgearbeitet werden’

Hier noch eine kürzlich erhaltene Information von Rechtsanwalt Wilfried Schmitz die ich somit an das Volk, an die Nationen weiter geben kann:

Nachricht zur Petition: Angriff auf Serbien 1999 muss strafrechtlich und durch Untersuchungsausschuss aufgearbeitet werden

Sie haben auf openPetition die Petition ‘Angriff auf Serbien 1999 muss strafrechtlich und durch Untersuchungsausschuss aufgearbeitet werden’ von Wilfried Schmitz unterschrieben.

Wilfried Schmitz hat Ihnen eine neue Nachricht zu dieser Petition geschickt:

___________________________________________________________________

Betreff: Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

Negative Mitteilung des Petitionsausschusses des Deutschen Bundestags vom 6.9.2018

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Unterstützer meiner Petition,

angesichts der beunruhigenden aktuellen Entwicklungen in der deutschen Bundesaußenpolitik, siehe:

https://www.deutsch.rt.com/der-nahe-osten/75785-von-leyen-prueft-deutsche-beteiligung/

(bei der allem Anschein nach abermals offensichtliche Lügen zur Legitimation von Völkerrechtsbrüchen bemüht werden sollen),

war ja schon davon auszugehen, dass die große Mehrheit im Bundestag nichts davon hören will, dass die Beteiligung der Bundeswehr an dem Krieg gegen Serbien in 1999 ebenfalls mit “einer” Lüge – zutreffender: mit einem ganzen Bündel von Lügen – begann.

Hier nun die oberflächliche Stellungnahme des Petitionsausschusses des Bundestags vom 6.9.2018, die jede konkrete Auseinandersetzung mit allen (nachgewiesenen) Lügen im Zusammenhang mit dem Angriff auf Serbien in 1999 vermeidet:

https://www.rechtsanwalt-wilfried-schmitz.de/wp-content/uploads/2018/09/6.9.2018-Antwort.Petitionsausschuss.Dt_.Bundestag.pdf

Ich werde zu dieser Antwort des Bundestags bei nächster Gelegenheit eine Stellungnahme verfassen und diese Stellungnahme natürlich ebenfalls auf diesem Wege an alle Unterstützer meiner Petition übermitteln.

Dieser Ausschuss bezieht sich pauschal auf den Antrag der Bundesregierung vom 12.10.1998 und ein – grob falsches – “Prüfungsergebnis” des Generalbundesanwalts aus dem Jahre 1999, gerade so, als wäre damals – bis heute – alles gesagt und wären die daran anknüpfenden Entscheidungen von Bundestag und Generalbundesanwalt bis heute nicht als – nachweislich – falsch überführt worden.

Daher möchte ich Euch alle bitten:

Sagt dem Bundestag auch selbst, was Ihr von dieser Antwort vom 6.9.2018 haltet. Nicht Wenige werden sicherlich noch viel besser als ich darüber informiert sein, was seinerzeit in Serbien geschehen ist. Auf Grund zahlreicher Mails weiß ich auch, dass Einige von Euch von diesem Angriff auf Serbien persönlich betroffen waren. Ihr habt also jedes Recht, Eure Meinung zu dieser ignoranten Haltung des Bundestages zu äußern.

Ihr könnt Eure Stellungnahmen per Fax (+ 49 30 227-30057) oder per Mail (Vorzimmer.pet1@bundestag.de) direkt an den Petitionsausschuss des Bundestages übermittelt (unter Bezugnahme auf die dortige Petitions-Nr. Per 1-19-14-580-000633) und das solltet Ihr der Sache wegen auch tun.

Je mehr Stellungnahmen dem Bundestag zugehen, umso mehr wird dies dem Ziel dieser Petition dienen.

Macht Eure Stellungnahmen – und diese Antwort des Bundestages – in Eurem Umfeld bekannt. Da sind Eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt.

Herzlicher Gruß

Wilfried Schmitz
Rechtsanwalt

Eine weitere Mitteilung des RA Wilfried Schmitz in diesen Angelegeneheiten; er wird selbst verfolgt, was somit Bestürzung und Befreiungsaktionen aller echten Juristen bundesweit zur Folge haben müsste

Sie haben auf openPetition die Petition ‘Angriff auf Serbien 1999 muss strafrechtlich und durch Untersuchungsausschuss aufgearbeitet werden’ von Wilfried Schmitz unterschrieben.

Wilfried Schmitz hat Ihnen eine neue Nachricht zu dieser Petition geschickt:

_______________________________________________________________________

Betreff: Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

Weitere Quellen zum besseren Verständnis der Ereignisse in Jugoslawien

Liebe Unterstützer meiner Petition,

hier einige der Quellen, die mir einer Unterstützerin meiner Petition übermittelt wurden und einem besseren Verständnis der jüngeren Geschichte Jugoslawiens dienlich sein können.
Ich habe diese Quellen noch nicht durchsehen können, zumal sie sehr umfangreich sind. Von daher kann ich zu ihnen inhaltlich noch nicht Stellung beziehen.
Allerdings möchte ich nicht versäumen, die besten Quellen noch an den Bundestag nachzureichen, um unserer Petition dadurch noch mehr Nachdruck zu verleihen. Es ist sicherlich wichtig, den historischen Kontext zu den Ereignissen von 1999 zu erhellen, auch wenn das – wie zu vermuten ist – bei den meisten Abgeordneten auf taube Ohren stoßen wird. Hier der Link:

www.rechtsanwalt-wilfried-schmitz.de/wp-content/uploads/2018/09/16.9.2018-Quellen.an_.Petenten.pdf

Noch eine Anmerkung in eigener Sache:

Eine befremdliche Anklage gegen mich wird am 20.11.2018 um 9.00 Uhr vor dem Amtsgericht Aachen, Adalbertsteinweg 2, 52070 verhandelt (Sitzungssaal A 1.025), siehe:

Ladung.AG.Aachen.zu.Termin.am.20.11.2018

Zu den mutmaßlichen Hintergründen dieser Anklage:

26.4.18 Dienstaufsichtsbeschwerde

Vielleicht soll damit aber auch schon mein Engagement mit meinen Petitionen “abgestraft” werden.

Wer aus der Nähe von Aachen kommt und Zeit und Lust hat, der kann gerne als Vertreter der Öffentlichkeit diesen Verhandlungstermin besuchen. Möglichst viel Öffentlichkeit ist der beste Schutz vor Willkür. Das wäre dann auch eine Gelegenheit mich persönlich kennen zu lernen.

Herzlicher Gruß

Wilfried Schmitz

Hier finden Sie alle weiteren Informationen zur Petition

Hier können Sie Wilfried Schmitz direkt antworten

Anmerkung zu RA Wilfried Schmitz und Schlussfolgerung

RA Wilfried Schmitz hat wie beispeilsweise Has Christian Ströbele und ich wegen des politisch völkerrechtswidrig eingesetzten deutschen Militärindustriekomplex Strafanzeige gegen alle daran beteiligten Personen bei der Generalbundesanwaltschaft erstattet. RA Wilfried Schmitz wird selbst verfolgt von einer Richternin im Amtsgericht Aachen, alles zu lesen auf der Seite des RA Wilfried Schmitz.

Alfried Krupp von Bohlen und Halbach – der übrigens Vorfahren hat, von denen eine die Ur-Ur-Großmutter der ehemaligen niederländischen Königin Beatrix ist – studierte unter anderem in Aachen und schloss an der TH Aachen sein Studium ab; die deutschen Schwerindustriellen haben somit eine festgestellte Verbindung zu Aachen und zum niederländischen Königshaus.

Ohne RA Wilfried Schmitz unterstellen zu wollen, er sei Agent des deutschen Militärindustriekomplex, stelle ich hiermit eine Frage:

Sind Sie in der Lage einschätzen  zu können, ob RA Wilfried Schmitz mit oder ohne dessen Wissen, mit oder ohne dessen Willen eingebunden wurde in der Tatsache, dass deutsche Gerichte Militär-industriell als Sondergerichte missbraucht werden und uns, das Volk sowie allen Juristen bundesweit über den RA Schmitz suggerieren wollen, dass Rechtsawälte keine Chance haben würden gegen den völkerrechtswidrig eingesetzten deutschen Militärindustriekomplex vorzugehen, was somit öffentliche und damit erhörte Bestürzung und vom Volk unterstützte Befreiungsaktionen aller echten Juristen bundesweit zur Folge haben müsste, aber nicht geschieht?

Warum nicht?!

Das deutsche Volk hat keine andere Wahl als sich selbst und andere Nationen und die internationale Weltgemeinschaft zu befreien vom Weltsicherheit bedrohenden Terrorismus der absolutistisch monarchistisch Welt-imperialistischen faschistisch (anal-)apokalyptischen, despotischen deutschen Schwerindustriellen, Großaktionäre und deren Vertretung, die politisch verdeckend, juristisch verschleiernd das absolutistisch monarchistisch Welt-imperialistisch faschistisch (anal-)apokalyptische, despotische deutsche Welt-Imperium weiter betreibende, hoch-kriminelle, umfangreichen Hochverrat betreibende, selbst ermächtigende, unzulässige, deutsche, so genannte“Regierung“ durch Abschluss der bis heute nicht abgeschlossenen sondern von deutschen politisch verdeckenden, juristisch verschleiernden Welt-Imperial-Monarchisten terroristisch unterdrückten Novemberrevolution.

Niemand anders als das deutsche Volk ist dafür verantwortlich was die Welt-terroristisch (anal-)apokalyptische deutsche “Regierung” tut und mit nichts anderem kann das korrigiert werden als mit der deutschen Volkssouveränität.

Wuppertal, 18. September 18

Andreas Berchtold