1470742249285[1]

Meinung: Amerikas Zeichen des Verfalls (Worum es geht: Der Menschheit Sinn)

Meinung: Amerikas Zeichen des Verfalls

Vorab gesagt: Was Sie jetzt lesen werden, das haben Sie so noch nie lesen können, denn das werden Sie so nirgends finden. Lesen daher Sie bitte bis zum Ende und wenn Sie das weiter verbreiten weisen Sie bitte auf mich als Autor hin (A.J.A. Berchtold), danke; Sie werden ganz sicher nicht enttäuscht sein über diesen von mir verfassten bewusst machenden Text, allenfalls werden Sie enttäuscht sein über seinen Gehalt, über das vollständige Bewusstsein darüber, wie extrem die Menschheit durch die Grundfalschhheit und somit durch grundfälschenden – aber auch wirklich alles umdrehenden – Imperialismus betrogen wurde und immer noch betrogen wird.

Zu nachfolgend eingelassenem Artikel (in RT DEUTSCH unter ‘Meinung’ gelistet) sei vorab folgendes bewusst gemacht: Dieser Artikel dreht sich nicht nur um USA sondern insbesondere auch um die westeuropäischen Nationen, welche insbesondere vom tiefen Staat der (Welt-)imperialistisch vergewaltigten BRD mit den (Welt)imperialistisch vergewaltigten Demokratievernichtungsprojekt EU uneinsichtig und verantwortungslos angeführt bedroht sind; wichtig ist an diesem Artikel, dass das dazu gehörige Video angesehen wird.

Darunter, unter dem Video werde ich den Artikel kommentieren und darunter noch ein wenig mehr bewusst machen.

Meinung
Amerikas Zeichen des Verfalls
https://deutsch.rt.com/meinung/53672-amerikas-zeichen-des-verfalls/

Der_Mond_Erde
Die Erde erscheint in Form einer Sichel über dem Horizont des Mondes. Foto aufgenommen von der Apollo-Mission 17, 13. Dezember 1972

“Houston, wir haben ein Problem.” Jeder kennt diesen Spruch von James Lovell, dem Kommandanten der Mondmission Apollo 13 aus dem Jahr 1970. 47 Jahre später könnte man genauso gut “Washington, wir haben ein Problem” sagen, und die Bedeutung dieses Satzes wäre noch zutreffender.

von Zlatko Percinic

Im Weißen Haus lebt und arbeitet ein Präsident, der versucht hat, gegen den Strom zu rudern, so dass ihm in rekordverdächtiger Zeit die Paddel abgenommen wurden. Seitdem wird er nur noch geduldet. Bereits im Wahlkampf von der eigenen Partei als schwarzes Schaf gebrandmarkt, von der Opposition zutiefst verachtet, vom Geheimdienst und seinem Vizepräsidenten verraten und vom Militär gefürchtet, steht US-Präsident Donald Trump ziemlich allein in seinem eigenen Universum da. Selbst das Ausland – mit einiger Ausnahmen wie Saudi-Arabien, Israel oder Großbritannien – geht auf Abstand zum vermeintlich allmächtigen Amerika.

Die Hoffnungen auf eine Entspannungspolitik, die Trump während des Wahlkampfes im vergangenen Jahr geweckt hatte, wurden nicht erfüllt. Im Gegenteil, es haben sich die Spannungen zu einer ganzen Reihe von Ländern dramatisch verschärft. Daran ist allerdings nicht Trump allein schuld. Es ist auch das Werk seiner unerfahrenen Berater und kriegslüsternen Generäle, denen er mehr oder weniger die Entscheidungsgewalt nicht nur in militärischen Belangen, sondern auch in politisch-strategischen Fragen übertragen hat. Einziges Kabinettsmitglied mit einem klaren Bezug zur Realität ist Außenminister Rex Tillerson. Auch wenn es beim Thema Iran nicht wirklich danach aussieht. Denn vor dem Auswärtigen Ausschuss des Kongresses hat er bestätigt, dass ein Regimewechsel in Teheran erklärtes Ziel der US-Außenpolitik ist.

Besonders irre sind die Aussagen mancher US-Senatoren, die mit einer Fülle an Macht ausgestattet sind, um die US-Politik nach eigenem Gutdünken beeinflussen zu können, wie beispielsweise Dana Rohrabacher, der die IS-Anschläge in Teheran guthieß und sogar eine Zusammenarbeit mit IS-Terroristen vorschlug. Seine Klarstellung trug allerdings nicht wirklich zur Beruhigung bei. Nikki Haley hingegen, die Samantha Power als amerikanische Botschafterin bei den Vereinten Nationen abgelöst hat, findet derweil nichts weiter Verwerfliches an dem “außenpolitischen Wahnsinn” und bezeichnet das “diplomatische Chaos” als etwas Positives.

Von den Vereinigten Staaten von Amerika, der militärischen Supermacht mit einem Verteidigungsetat von unglaublichen 824.7 Milliarden US-Dollar für das Jahr 2018, sollte man auf Regierungsebene nichts Geringeres als absolute Professionalität im Umgang mit anderen Staaten erwarten. Doch genau das Gegenteil ist der Fall. Ebenso wie große US-Medien zu reinsten Propagandaorganen und Kriegstrommlern verkommen sind. Wenn Trump die CNNoder die New York Times als Fake News beschimpft, hat er damit nicht ganz Unrecht.

Wäre es nur die Regierung Trump, könnte man meinen, wären des Rätsels Lösung entweder ein Amtsenthebungsverfahren wegen Inkompetenz oder die Hoffnung auf einen Wechsel im Weißen Haus im Jahr 2021. Es spielt jedoch so gut wie keine Rolle, wer in Washington der Commander-in-Chief ist. Ob Republikaner oder Demokraten, beide Parteien haben längst ihren historischen Sinn verloren und folgen nur den engen Partikularinteressen ihrer größten Geldgeber. Man nehme nur mal ein Strategiepapier vom 16. Mai 2016 des Center for a New American Security(CNAS), einem Think Tank, zu dessen Gründungsfeier 2007 Hillary Clinton die Eröffnungsrede hielt. Obwohl Clinton dieses Papier nicht selbst erarbeitet hat, gehörten die Autoren zu ihrem engen Beraterstab und der eine oder andere wurde bei einem Sieg von Clinton als Mitglied in ihrem Kabinettsposten gehandelt. Der Titel dieses Strategiepapiers spricht bereits für sich selbst: “Ausweitung amerikanischer Macht”.

Als Kritikpunkt von CNAS steht das angebliche Zaudern der US-Regierung unter Barack Obama, die zur Verfügung stehenden Machtmittel wie Militär, Diplomatie und Wirtschaft für die Ausweitung amerikanischer Macht genutzt zu haben. Dabei ist Obama der einzige Präsident in der US-Geschichte, der jeden einzelnen Tag seiner achtjährigen Amtszeit im Krieg verbracht und Drohnenangriffe sowie Einsätze von US-Sondereinheiten massiv ausgeweitet hat. Dennoch ging das den Autoren dieses Strategiepapiers offensichtlich nicht weit genug. Sie prangern China an, weil Peking die Sicherheitsstruktur Asiens als eine asiatische Angelegenheit betrachtet, in der die USA dann nur sehr wenig Mitbestimmungsrecht hätten.

Sie prangern Russland an, weil es angeblich expansionistische Ambitionen verfolgt und nicht davor zurückschreckt, andere Länder zu überfallen. Deshalb müsste beispielsweise die Ukraine “fest in Europa verankert” und mit Waffen sowie Geld überschwemmt werden. NATO-Länder, die eine Grenze zu Russland haben, werden ganz nach dem alten Kalten-Krieg-Muster als “Frontlinie” bezeichnet, die eine “robuste US-Präsenz” benötigt. In Syrien sollen die USA ebenfalls militärisch eingreifen, Dschihadisten ausrüsten und den Sturz von Präsident Baschar al-Assad vorantreiben, um den “iranischen Schocktruppen” etwas entgegenbringen zu können. Israel und die arabischen Petromonarchien sollen mit modernsten US-Waffensystemen ausgestattet werden, um eine iranische “Aggression” abzuwehren.

Vergleicht man diese “Empfehlungen” vom CNAS, wurde nahezu jeder Punkt in die Tat umgesetzt. Nicht, dass CNAS über einen derartigen Einfluss in Washington verfügt, dass die US-Regierung nicht anders handeln konnte, als diese Punkte auf die außenpolitische Agenda setzen zu müssen. Es ist die Logik des militärisch-industriellen Komplexes, die die Weichen seit bald 16 Jahren unvermindert in nur eine einzige Richtung stellt.

Das Problem sind daher nicht etwa Russland oder China, sondern es ist einzig und allein Amerika selbst. Denn es ist ein physikalischer Grundsatz, dass auf eine Aktion eine Reaktion erfolgt. Mit dem Entfesselung eines globalen Krieges nach dem 11. September 2001 haben die Vereinigten Staaten ihr Gesicht bis zur Unkenntlichkeit verändert. Im Laufe der Jahre mussten Peking und Moskau eine “herausfordernde” Haltung annehmen, nachdem sie festgestellt hatten, dass sie in Amerika keinen vertrauenswürdigen Partner mehr hatten und Gefahr liefen, von Washington nach Belieben manipuliert zu werden.

Nicht nur das CNAS ruft nach einem größerem militärischen Engagement der USA. Auch RAND, ein dem Pentagon sehr nahestehender Think Tank, veröffentlichte ein Papier für die neue US-Ausrichtung in Osteuropa angesichts der angeblichen russischen “Aggression” und “Ambition”. Es unterscheidet sich kaum in der Substanz zum CNAS-Papier und fordert: mehr US-Truppen, insbesondere in Polen, Washingtons neuem “Lieblingsland” in Europa, sowie mehr US-Waffen für Polen, die baltischen Länder und nach Möglichkeit auch für Schweden, Finnland und die Tschechei.

Auch diese “Strategie” wird sukzessiv implementiert, ohne dass RAND einen enormen Einfluss daran gehabt hätte. Es ist wieder die Logik der “robusten Präsenz”, die diesen Schritt diktiert. Wie robust diese Präsent zwischenzeitlich geworden ist, zeigt diese Infografik wunderbar. Allerdings wird diese vermeintliche Gefahrenquelle, Russland, von den betreffenden Staaten äußerst geschickt benutzt, um eigene Interessen durchzusetzen, die sich durch die EU-Osterweiterung nur teilweise erfüllt haben. Die überhöhten Erwartungen in der Gesellschaft, die natürlich von den jeweiligen Regierungen gefüttert wurden, um die Maßnahmen für einen EU- und NATO-Beitritt rechtfertigen zu können, führten schließlich zu einer gewissen Desillusion und somit zur innenpolitischen Gefahr.

Es treffen also einerseits eine amerikanische Elite und Regierung, die sich in einem Zustand von völliger Selbstverleugnung und Inkompetenz befinden, und andererseits nationalistische Regierungen in Osteuropa aufeinander, die die eingebildete und für den militärisch-industriellen Komplex lebensnotwendige Gefahr weiter aufbauschen und so zu einer vermeintlich kongruenten transatlantischen Politik beitragen.

Interessanterweise ist es aber ausgerechnet der militärische Geheimdienst DIA (Defence Intelligence Agency), der ein anderes Bild der Bedrohung zeichnet, als es Politik und Medien tun. In einer Analyse über die Armee Russlands und deren Machtprojektion heißt es:

Die neue russische Armee ist ein Mittel, das von Moskau zur Erreichung der gestellten Ambitionen benutzt werden kann, eine führende Macht in einer multipolaren Welt zu sein. […] Moskau arbeitet an der Förderung einer multipolaren Welt, basierend auf den Prinzipien des Respekts vor staatlicher Souveränität und der nicht-Einmischung in anderer Staaten interne Angelegenheiten, das Primat der Vereinten Nationen, und eine vorsichtige Machtbalance, die einen Staat oder eine Gruppe von Staaten daran hindert, die internationale Ordnung zu dominieren.

Ist das nicht merkwürdig? Während westliche Regierungen die Gefahren, die von Russland ausgehen sollen, immer wieder betonen, nimmt der amerikanische Geheimdienst DIA eine andere Position ein. Wird das Auswirkungen auf die Politik haben, vielleicht sogar zu einer Entspannung führen, wie sie Trump in seinem Wahlkampf in Aussicht gestellt hatte? Wenn man die letzten Monate betrachtet, darf diese Hoffnung eher in den Bereich Wunschdenken abgetan werden. Nicht zuletzt dient derselbe DIA-Bericht dazu, die militärische Macht Russlands dazu zu benutzen, um den Verteidigungsetats von mehreren hundert Milliarden US-Dollar zu rechtfertigen. Dass der eigentliche Grund, nämlich die angebliche Bedrohung Russlands gar nicht existiert, ist nur ein weiteres Opfer in diesem asymmetrischen Krieg.

Das wahre Problem liegt in Washington selbst. US-Verteidigungsminister James “Mad Dog” Mattis gab vor dem Verteidigungsausschuss an, dass Russland und China die “amerikanische Militärdominanz und internationale Ordnung” bedrohen. Deutlichere Worte fanden Trumps Sicherheitsberater H.R. McMaster und der Vorsitzende des Nationalen Rats für Wirtschaftsfragen Gary Cohn in einem Artikel vom 30. Mai 2017 im „Wall Street Journal“. Beide Männer erklärten, wie sich Amerika die Zusammenarbeit mit dem Rest der Welt vorstellt:

“America First bedeutet nicht, Amerika allein. Es ist eine Verpflichtung zur Absicherung und Vertiefung unserer vitalen Interessen, während (gleichzeitig) die Kooperation und Verstärkung der Beziehungen zu unseren Alliierten und Partnern gepflegt wird. Die Entschlossenheit für unser Volk und unseren Way of Life einzustehen, vertieft den Respekt unserer Freunde für Amerika. […] Wir haben ein vitales Interesse, um die internationale Führung zu übernehmen, um Amerikas militärische, politische und wirtschaftliche Stärke voranzubringen. Wir engagieren uns in der Welt nicht, um unseren Way of Life aufzuzwingen, sondern um “den Segen von Freiheit für uns selbst und unsere Prosperität abzusichern.” Das bedeutet, die Interessen und Prinzipien zu identifizieren, die Amerika ungewöhnlich machen und diese im Mittleren Osten und noch weiter mit unseren NATO-Alliierten, mit den G7-Nationen, zu verbreiten.

Der Präsident machte sich mit einer unmissverständlichen Einstellung auf den Weg zu seinem ersten ausländischen Besuch, dass die Welt nicht eine “globale Gemeinschaft” ist, sondern eine Arena, wo Nationen, nichtstaatliche Akteure und Geschäfte um ihren eigenen Vorteil buhlen.

Wir bringen in dieses Forum unvergleichliche militärische, politische, wirtschaftliche, kulturelle und moralische Stärke mit ein. Wir verleugnen nicht diese elementare Natur der internationalen Politik, wir nehmen sie an. Bei jeder sich bietenden Gelegenheit auf unserer Reise haben wir eine klare Nachricht an unsere Freunde und Partner hinterlassen: Wo unsere Interessen zusammenkommen sind wir offen, um zusammenzuarbeiten, um Probleme zu lösen und Chancen auszunutzen. […] Diese historische Reise repräsentierte einen strategischen Wechsel für die Vereinigten Staaten. America First signalisiert die Wiederherstellung der traditionellen Rolle von amerikanischer Führung und unserer Regierung in Übersee: die Nutzung von diplomatischen, wirtschaftlichen und militärischen Ressourcen der USA, um Amerikas Sicherheit zu erhöhen, Amerikas Prosperität zu fördern und Amerikas Einfluss überall auf der Welt auszubreiten.”

Wie anders klingt doch da das Ziel Russlands von einer “multipolaren Welt, basierend auf den Prinzipien des Respekts vor staatlicher Souveränität und nicht-Einmischung in anderer Staaten innere Angelegenheiten, das Primat der Vereinten Nationen, und eine vorsichtige Machtbalance, die einen Staat oder eine Gruppe von Staaten daran hindert, die internationale Ordnung zu dominieren.” Es ist der verzweifelte Versuch einer zerbröckelnden Supermacht, zu alter Glorie und Macht wiederzufinden. Die Maskerade ist gefallen, und das ist wohl das einzig Positive daran.

Mein Kommentar (meine durch die Demokratie vernichtende imperialistisch faschistische Politik erzeugte Meinung) zu diesem in RT DEUTSCH unter Meinung gelisteten Artikel ist, dass nur folgendes zu diesem Artikel noch bewusst gemacht werden muss:

Das einleitende Bild macht darauf aufmerksam, dass die Struktur des Universums nicht unipolar sondern multipolar oder besser polypolar ist, alle planetarischen Subjekte – inklusive Sonne – sind Bestandteil des Sonnensystems, wobei die Sonne Mond einer Galaxie ist und somit ist auch beispielsweise Jupter Bestandteil der Galaxie und des Sonnensystems als von der Sonne erzeugter Mond ist, aber seiner Reise zur Sonne zum Planet gewachsen, der selbst Monde erzuegt. Auch ein Galaxienhaufen ist kein Einzel-Subjekt sondern bildet mit Galaxienhaufen – somit ein Galaxienhaufensystem – ein (von mir vermutetes) Subjekt, welches uns als Universum bekannt ist, vermutlich ist aber das wieder nur ein Teil des unendlich größeren Ganzen, was aber weiter nicht wichtig ist, weiter unten mehr dazu, dort wird deutlich, dass das nämlich irrelevant für uns ist, aber erst zum aktuellen Problem, welches nämlich die Menschheit massiv gefährdet:

Zu dieser seit der USA schwächenden (Währungs)Einführung des US-Rivalen EURO/der imperialistischen EU vom Welt-imperialistisch terrorisierenden tiefen Staat der USA mit der selbst fabrizierten US-Version der Reichskristallnacht 9/11, zu deutsch 9. November – worauf im Folgejahr der Welt-imperialistisch terrorisierend manipulierende tiefe Staat der USA einseitig aus dem ABM-Vertrag ausstieg – groß angelegten false-flag-terror-op gegen Eurasien (Russland, Mittel- und Westeuropa, Asien) ist zu sagen, dass letztlich vom Westen mindestens Westeuropa vernichtet werden wird, aufgrund der in westeuropäischen Nationen stationierten, gegen Russland gerichteten und damit westeuropäische Nation gefährdenden US-Atomwaffen, die somit zur Vernichtung Westeuropas führen werden, wenn der tiefe Staat der USA nicht endlich dazu aufgefordert werden sollte sein gesamtes Militär inclusive seiner Atomwaffen aus den westeuropäischen Nationen zu entfernen und dahin zu bringen wo das nämlich hingehört: Ins Territorium der USA, damit Eurasien und somit der Rest der Welt zu Frieden, zu Ruhe, zur Zufriedenheiot gelangen kann, denn Russland hat verständlicherweise offen mitgeteilt, dass es:

‘einen Krieg gegen sich nicht nochmal auf russischem Territorium ausfechten wird!’

…und China hat offen mitgeteilt, dass es ebenfalls in der Lage ist USA vernichten zu können.

Wer das nicht glaubt sondern das Gegenteil davon wähnt, der unterliegt dem imperialistischen Wahn der zionistisch terrorisierend manipulierenden westlichen tiefen Staaten, nämlich zu wähnen, mit Anwendung missbrauchender Gewalt, apokalyptisch alles erreichen zu können und damit kann auch schon übergegangen werden zu höheren Dingen:

Die Struktur des Universums und die Historie der Menschheit dieses Sonnensystems

Die Struktur des Universums und die Historie der Menschheit  dieses Sonnensystems (weiter unten mehr dazu) wissen es bereits mehrfach besser:

Auch bornierteste Arroganz und totalitäre Ignoronz vermögen es nicht die Wirkungen der universellen Struktur zu ändern: Es ist der Demokratie vernichtende Imperialismus, somit der imperialistische Faschismus, der apokalyptisch vorgeht und der unweigerlich die End-Konfrontation fordert, wenn er nicht aufgelöst wird: Die Menschheit befindet sich imperialistisch bedingt industriell im Atomwaffen-Zeitalter: Dass ausgeschlossen werden könne, dass Atomwaffen eingesetzt werden könnten, das ist bereits widerlegt durch USA selbst.

Also das ganze überflüssige imperialistisch zerstörerische arrogante Gehabe und ignorante Getue dazu, das geht der Menschheit echt heftig an Nerven und Psyche: Die Menschhheit wird immer nervöser und kränker.

Die Struktur des Universums: Was ist Makromaterie und was Mikromaterie? (Worum es geht: Der Menschheit Sinn)

Alle Materie ist elektromagnetisch (bipolar) austauschend (Reziprozitzät) und besitzt ein magnetisches Feld, manche würden das ‘Aura’ nennen.

Was ist Mikromaterie?

Ein Atom hat ein Magnetkraftfeld. Dieses Magnetkraftfeld besteht aus Materie die aus den höchstverdichteten jeweiligen Mittelpunkten der Teile der Atome strömen.

Was ist Makromaterie?

Multipolaität, Polypolarität: Galaxienhaufen, Galaxiensysteme, Galaxien, Sonnensysteme, Planetensystem (Planet-Planetoid/Mond), Planetoid (jeweils von Sonne und Planet gebildet) – deren Mikromateriefelder elektromagnetisch reziprok, somit bipolar austauschend funktionieren.

Ein multipolarer oder meinetwegen besser auch polypolarer Organismusverbund besteht aus Organismen, ein Organismus besteht aus Organen, bestehend aus Stoffen, bestehend aus Molekülen, bestehend aus Atomen, bestehend aus seinen Teilen, die alle elektromagnetisch austauschend sind und alle ihr eigenes elektromagnetisch reziprok, somit bipolar (darum auch die magnetisch ausriuchtende Scheibenform der Eklyptiken) austauschendes Mikromaterie-Feld haben, manche würden das ‘Aura’ nennen: Im Universum existiert keine unipolare Struktur, keine Unipolarität: Imperialismus = Demokratievernichtung, somit ein Natur zerstörerisches und letztlich selbstzerstörerisches Projekt macht daher keinen Sinn.

Geht das eine in dem anderen auf?

Ja, natürlich zieht das größere Magnetkraftfeld das kleinere an und je größer das Magnetfeld des kleineren Magnetfeldes wird, desto schneller bewegt es sich auf das größere Magnetfeld zu (Beispiele: Mond zum Planet, Plantet zur Sonne, Sonnensystem zum Mittelpunkt der Galaxie); in allen Größen-Dimensionen überall dieselbe Grund-Struktur; im höchstverdichteten Mittelpunkt (darum die Kugelform aller höchverdichteten zentralen Mittelpunkte aller planetarischen Objekte) und eben durch die Höchsteverdichtung wird die M(akrom)aterie zur Mikromaterie zerkleinert und so wieder ausgestoßen; das funktioniert, weil sie als Mikromaterie ein nur geringstes magnetisches Kraftfeld hat.

Passt nicht bei unserem Sonnensystem, denn da gibt es einen äußeren und inneren Planetenkreis, mit verschieden Planetengrößen aus denen sich eher nicht auf eine nacheinander entstandene Planetenfolge schließen lässt, es hat sogar zwei Lücken, zwei große Asteroiden-Gürtel?

Stimmt – zum Teil! – es wurde künstlich durcheinandergebracht; lesen Sie dazu die Überlieferung der alten Welt an die neue Welt, oder der ‘alten Erde’ an die ‘neue Erde': ‘Das verschollene Buch Enki’. Um das alles zu verschleiern wurde die Titius-Bodesche Regel zum “Versager” verklärt.

Unser Sonnensystem hatte vor der künstlichen Durcheinanderbringung sieben planetarische Gebilde; die 7 gilt als HEILIGE Zahl der Vollkommenheit/Vervollkommnung:

Die Sonne und sechs Planeten. Dort wo die zwei großen Asteroiden-Gürtel sind: Zwischen Sonne und Jupiter und der nach Neptun, der Kuipergürtel; das waren Planeten; der zwischen Sonne und Jupiter war der größte der Planeten (Tiamat); der nach Neptun war der kleinste der Planeten am äußeren Rand des Magnetkraftfeldes der Sonne (Nibiru); der Ursprungsort der humanoiden Lebensform in diesem Sonnensystem. Was glauben Sie wohl, wehalb der zerstört wurde? Imperialismus…

Pluto und Charon waren Monde des kleinsten Planeten; Erde, Venus. Mars, Merkur und jetziger Erdmond waren Monde des größten Planeten.

Ceres, Vesta, Pallas, Hygiea, Europa, Juno usw. waren jeweils Mond der Erde, Venus, des Mars, Merkur und jetzigem Erdmondes.

Der jetzige Erdmond kann definitiv kein von der Erde erzeugter Nachkomme, kein von der Erde erzeugter Mond sein, dafür ist er definitiv zu groß, die Erde dafür definitiv zu klein.

Jetzt können Sie erkennen, dass die Tiius-Bodesche Regel zutrifft; auch unser Sonnesystem ist in seiner Funktion natürlich kein anderes als die anderen Sonnensyteme; vor den künstlichen Eingriffen war eine geordnete unchaotische nacheinander Pleneten erzeugende Struktur vorhanden; die nur durch künstlichen Eingriff durcheinandergebracht werden kann, weiter unten mehr dazu.

In welcher Größendimension das ‘Eine’ anfängt und aufhört und ob es überhaupt anfängt und aufhört (theoretisch kann ein Teil immer wieder in zwei Teile gespalten werden, das kann theoretisch also niemals enden), dass kann nie jemand wissen, das erschließt sich nicht, theoretisch kann es auch deshalb nicht aufhören, weil innere Bewegung und äußere Bewegung auf Austausch von elektromagnetisch bedingt nie still stehen könnender somit immer in Bewegung befindlicher Materie basiert, aber darüber streite ich nicht, weil das einfach keinen Sinn macht: Was will größer oder kleiner sein können als die überall, im gesamten Universum gleiche materielle Struktur? – und was für einen Sinn sollte es machen, wissen zu wollen wo die überall gleiche Struktur anfängt und aufhört und ob sie überhaupt aufhört? – vielleicht hört sie sogar gar nicht auf, denn wer will die größendimensional bedingten Fluktuationen überwinden können um das belegen zu können; irgendwo, also nach der Gesamtheit der Galaxienhaufen werden die nächst größere Gebilde für uns ‘unsichtbar’, ganz einfach deshalb, weil die für uns erkennbare Gesamtheit der Galaxienhaufen sich nämlich in der nächstgrößeren Dimension befindet, die für uns somit nicht mehr ersichtlich sein kann; aber wo wäre da der Unterschied das nun genau zu wissen, was würde das für uns bedeuten, ändern? Nichts! Gar nichts, rein überhaupt gar nichts! Es macht einfach keinen Sinn darüber hinaus nachzudenken, weil erstens nicht darüber hinaus gegangen werden kann, es sich somit nicht erschließen lässt und es zweitens nichts verändern würde, gar nix, rein überhaupt gar nix.

Noch ein Hinweis: Aus nichts kann nichts geschaffen werden, so wie die multipolar strukturierte bipolar austauschende Materie nicht in nichts aufgelöst werden kann; folglich war sie schon immer da und wird immer sein. Das will man als begrenztes Wesen einfach nicht wahrhaben, aber die Logik lässt eben tatsächlich keinen anderen Schluss zu:

Das bipolar reziprok Materie austauschende (das tatsächlich existente perpetuum mobile) multipolar/polypolar strukturierte Universum war immer und wird immer sein; so wie Anfang und Ende ihm nicht inhärent ist, so ist Unipolarität ihm nicht inhärent.

Hm, warum das alles so ist, das alles erschließt sich nicht, darum sind die Fragen dazu obsolet.

Könnte es gar sein, dass der für uns sichtbare kugelige Bereich des Universums (offensichtlich befinden wir uns also eher nicht in einem Außenbereich einer Universum-Eklyptik sondern eher oder mehr in dessen kugeligem Zentrum) möglicherweise ein Organ, oder eine Zelle eines möglicherweise sogar lebendigen Organismus ist und “WOW”: Wie weit kann das noch gedacht werden?? – sind da gar endlos Wesen in Wesen?? Welten in Welten?? ‘Universen in Universen’ – wie gesagt, das erschließt sich uns nicht; es ist daher irrelevant! – das deshalb und aus der logik heraus wirklich akzeptieren zu können, das zeugt von Respekt gegenüber diesem Ganzen als Ganzes für uns nicht ersichtlichen.

Worum es geht: Der Menschheit Sinn

Warum wird im US-gesteurten und von EU so übernommenem Wikipedia auch die – allerwichtigste und simpelst zu verstehende – Titius-Bodesche Regel verissen und als nicht zutreffend, als “versagend” bezeichnet, obwohl sie absolut perfekt zutrifft? – hier ein Beispiel, wie man zutreffendes ganz einfach medial “vernichtet”, ohne das Bewusstsein dazu zu verschaffen, also Bewusstsein dazu ganz einfach unterschlagend; da wird nämlich unter ‘Interpretation und Kontroverse’ folgendes behauptet (https://de.wikipedia.org/wiki/Titius-Bode-Reihe):

‘Die Titius-Bode-Reihe paßte nur für die inneren Planeten, versagte bereits beim Asteroidengürtel und gilt spätestens seit der Entdeckung des Planeten Neptun als überholte Zahlenspielerei. Es ist bisher kein physikalischer Mechanismus bekannt, der eine bestimmte Reihe von Abständen der Planeten erzeugt.’

Die Titius-Bodesche Regel (die vielmehr eine Folge beschreibt als eine Reihe, aber auch eine natürliche Reihenfolge!) versagt eben gerade nicht beim Asteroiden-Gürtel zwischen Sonne und Jupiter und auch nicht beim Kuipergürtel nach Neptun sondern ist vielmehr perfekt passend, wenn nicht verschleiert sondern bewusst gemacht wird, dass es sich mit dem Asteroiden-Gürtel zwischen Sonne und Jupiter und mit dem Kuipergürtel nach Neptun um zwei ehemalige Planeten handelt: Der einbst größte Planet Tiamat und der einst kleinset Planet Nibiru (nach Neptun).

Es handelt sich mit dem Asteroiden-Gürtel zwischen Sonne und Jupiter auch nicht um ‘Phaeton’ sondern um den einstigen größten, ältesten Planeten Tiamat.

Es handelt sich mit dem Kuipergürtel um den kleinsten ehemaligen Planeten am äußersten Rand des Sonnensystems, nämlich um Nibiru: der Ursprungsplanet der humanoiden Lebewesen dieses Sonnensystems.

Weiter wird behauptet, auch unter ‘Interpretation und Kontroverse‘:

‘Man vermutete in Objekten des Asteroidengürtels Bruchstücke eines ehemaligen Planeten, der in die wissenschaftlich-fantastische Literatur unter dem Namen Phaeton einging. Spätere Untersuchungen zeigten, dass die Gesamtmasse aller Asteroiden nur etwa fünf Prozent der Masse des Erdmondes beträgt und dass viele der Kleinkörper eher aus verschiedenen, einst größeren Asteroiden hervorgingen.’

Die Prozentangabe der Masse des Asteroiden-Gürtels zwischen Sonne und Jupiter können Sie getrost als ganz offensichtliche die wahrheit verschleierende Lüge betrachtenie nicht wissen, nicht verstehen und glauben, wozu Imperialismus führt, nämlich zu apokalyptischem Kataklysmus. Um etwas gegenteiliges zu behaupten, um Wahrheit zu verschleieren, um mit Lüge Wahrheit vorzugaukeln, wird ganz einfach die Wahrheit umgedreht und die vertuschende Lüge, die Sie nicht wirklich sofort überprüfen können als Wahrheit vorgegaukelt. Versuchen Sie, rechnen sie sich den Umfang und die Länge des Asteroiden-Gürtels zwischen Sonne und Jupiter aus und versuchen Sie herauszufinden, ob diese gewaltige Masse “nur etwa fünf Prozent der Masse des Erdmondes” betragen kann… vergessen Sie dabei auch bitte nicht, dass bei dieser/n gigantischen (zwei) Planetenzerstörung(en) ein beträchtlicher Teil dieser Masse als Kometen und Metoriten in den Raum geschleudert wurde, weshalb Sie nun auch wissen, weshalb alle planetarischen Objekte in diesem Sonnensystem mit Einschlagskratern übersät sind…

Gleichzeitig steht dort unter ‘Anwendung der Titius-Bode-Reihe auf extrasolare Planetensysteme’ – und jetzt wird’s ein wenig ‘schizophren’,  denn da wird also gleichzeitig drauf hingewiesen, das die Titius-Bode Regel sehr wohl zutrifft, ohne den entsprechende nämlich fehlenden Hinweis deutlich zu nennen, den ich weiter unten bewusst machen werde, aber lesen Sie bitte erst mal den folgenden Auszug (Anmerkung: das ist keine “Reihe” sondern eine Folge, äußerst wichtig das stets im Kopf zu behalten!):

‘Als Astronomen um Tim Bovaird an der Australian National University in Canberra 27 extrasolare Planetensysteme analysierten, fiel auf, dass diese der Titius-Bode-Formel zumeist genauer folgen als Himmelskörper in unserem Planetensystem – zu fast 96 %. Von 27 untersuchten Systemen sind bei 22 die Planeten gemäß der Titius-Bode-Regel aufgereiht. In drei Fällen passt die Titius-Bode-Regel nicht. Das Sonnensystem ist sehr ausgedehnt. Dagegen sind jene 27 Systeme viel kompakter. Darin umrunden mitunter vier oder fünf Planeten den Zentralstern innerhalb der Merkurbahn. Da aus der Titius-Bode-Reihe aus der Umlaufbahn die Umlaufdauer und die maximale Größe möglicher Nachbarplaneten folgt, sagten die Astronomen die Umlaufbahn eines unbekannten Planeten im Sternensystem KOI 2722 voraus. Zwei Monate später fand man diesen Exoplaneten mit dem Weltraumteleskop „Kepler“.’

1. Der Ausdruck, die Planeten seien “aufgereiht” wird absichtlich verwendet um zu verschleiern, dass es sich um nacheinander entstandene, von der Sonne erzeugte Planeten handelt.

2. Da sind zwei Fehler drin. 27 – 3 = 24 und nicht 22, somit auch nicht verbleibende ’27’ sondern verbleibende 24. Mit den also 24 ‘kompakteren Sonnensystemen mit vier oder fünf umrundenden Planeten’ ist also von mir nun bewusst gemacht, dass es sich um jüngere Sonnensysteme handelt, die alle am äußeren Rand des Magnetkraftfeldes der Galaxie entstehen, auf denen somit noch kein humanoides Leben entstanden ist und die deshalb auch noch unangetastet sind, denn erst auf dem siebten planetarischen Gebilde eines Sonnensystems, also auf dem sechsten Planeten nach der Sonne kann landtierischens und humanoides Leben entstehen. Woher ich das weiß? Sie werden es nicht glauben: Erstens aus der Bibel (a.), aus Genesis, welche nämlich die künstliche Folge der Apokalypse auf dem zerstörten Nibiru ist und zweitens aus dem Periodensystem (b.);

a. In der Bibel steht, dass “Gott den Menschen nach den Landtieren zuletzt am sechsten Tage” geschaffen habe, also übergehend in den siebten Tag, sozusagen am Ende des Samstag auf den Sonntag zugehend, also auf dem siebten der planetarischen Objekte (Sonne plus sechs Planeten und zwei Monde des sechsten Planeten = 1 Proton und acht Elektronen = beim sechsten Elektron entsteht Leben (Kohlenstoff), beim siebten (Stickstoff) und achten (Sauerstoff), also auf dem sechsten Planet.

b. Anhand des Periodensystems kann festgestellt werden, dass ab dem sechsten Element Kohlenstoff Leben möglich wird, im Übergang zum siebten (Stickstoff) und achten Element(Sauerstoff) wird tierisches Leben auf dem Land und menschliches (hochentwicklungsfähig intelligentes) Leben möglich. Der Mond des Planeten, insgesamt Sonne (Proton) plus sechs Planeten plus zwei Monde des Nibiru (Pluto, Charon) = acht Elektronen, sozusagen achtes Element/Sauerstoff ermöglicht die komplette Biosphäre auf dem gesamten sechsten Planet, der das siebte, jüngste und (bis auf die Monde der Planeten) das kleinste planetarische Gebilde in der Folge der Planetenerzeugung des Sonnensystems ist (war), Sonne und sechs Planeten = 7 = die – HEILIGE – Zahl der Vollkommenheit/Vervollkommnung.

Dass die Titius-Bodesche Regel in drei ausgedehnten Sonnensystemen “versagt” habe, dass ist der eindeutige Hinweis darauf, dass in den drei groß ausgedehnten Sonnensystemen bereits humanoide Lebewesen existieren, die dasselbe fabrizierten wie hier, was nun nicht bedeutet, dass man das deshalb nachahmen oder weiter so machen müsse; es geht auch anders: Erstens kann die Erde regenerieren, wenn man sie denn lässt und zweitens ist kein Planet mehr in diesem Sonnensystem vorhanden, welcher die Bedigungen erfüllt, welche Menschen zum dauerhaften Überleben benötigen, es sei denn man führte der Venus einen ausreichend großen Mond zu, der ihre Umdrehung auf die Geschwindigkeit der Erdumdrehung bringen würde, wodurch sich auf Venus eine Biosphäre entwickeln könnte; doch wie will man der Venus den Erdmond zubringen? Es ist möglich die Erde zum zerbersten zu bringen (Atomphysiker wissen das natürlich) um den Erdmond von der Erde zu lösen (also das Magnetfeld der zu zerstreuen und damit unwirksam auf den Mond zu machen, der damit abrupt die Richtung ändert, die somit vorberechnet werden könnte), aber wie will man den Mond in eine Umlaufbahn um Venus bekommen können, dort einfanbgen können?! – dazu wäre der Einsatz von Material und  Energien nötig, welche mit unserem Wissen nicht hergestellt und nicht eingesetzt werden können: Dieses höchste Wissen konnten nur Menschen haben, die bis an die tausend Jahre alt werden konnten auf Nibiru, die dort so alt werden konnten, weil die dort einströmende Sonnenmaterie geringer ist als hier der Fall und deren Zellen sich deshalb nicht so oft erneuern mussten wie unsere, weil die hier viel dichter einströmende und somit zahlreicher mit unsreren Zellen kollidierende Sonnenmaterie unsere Zellen schneller zerstört, weshalb sich Zellen hier öfter erneuern müssen als auf Nibiru der Fall war. Ein solcher Versuch der Venus den Erdmond zuzubringen würde erstens schief gehen, weil wie gesagt das Wissen und die Mittel dazu fehlen und das würde gleichzeitig Mord an Milliarden Menschen bedeuten, denn natürlich könnten Milliarden Menschen nicht evakuiert werden; wohin denn auch, denn den Mond von der Erde zu lösen um zu versuchen ihn zu Venus zu leiten, das würde nur durch die Zerstörung der Erde machbar sein. Daran zeigt sich wie mit nichts anderem vergleichbar und nicht bewusster machen könnend, dass Imperialismus – das ist ein Habgier-süchtiges und deshalb Macht-wahnsinniges kolonialistsches, ununterbrochen sich durch unaufhörliche Angriffkriege, massenmörderisch-kanibalisch erweiterndes,  zerstörerisches, Demokratie vernichtendes, Natur vergewaltigendes und naturgemäß nicht anders möglich deshalb letztlich selbstzerstörerisches, Gebilde – schlimmste Verbrechen ist, welches begangen wird und das es seinen Sinn hat die multipolare universelle Struktur als das Maß aller Dinge zu respektieren und zu wahren, aber um das durchzusetzen muss den Menschen reiner Wein eingeschenkt werden, weil sie es sonst nicht verstehen können; ich bin übrigens überzeugt davon, dass auch nur sehr wenige ‘Regierungen’ das alles so genau wissen, weil die tiefen Staaten die Industrien und Wissenschaften führen, kontrollieren, in ihrer Hand haben und leitende Wissende mit hohen Gehältern korrumpieren.

Wird Ihnen bewusst, wie nahe der Spruch: “Nach mir die Sintflut” an der Wahrheit ist? Die Sintflut und das abrupte Aussterben der Saurier und Meeresforaminiferen ist eine Folge der abrupten Loslösung der Erde von Ihrem Erzeugerplaneten Tiamat, wodurch – eben durch diese abrupte Loslösung vom Erzeugerplanet – die Sintflut abrupt eintrat und die Schwerkraft/Anziehungs/Druckverhältnisse auf der Erde abrupt zunahmen, was global den sicheren Tod für die größeren und kleinsten Tiere bedeutete; die kleinsten Organismus wurden zerquetscht, die größten konnten ihr eigenes Gewicht nicht mehr ertragen und die ‘neue Erde’ war für Menschen dauerhaft bewohnbar gemacht.

Wie gesagt, es geht auch ohne solche kataklysmischen Experimente, die wie gesagt gar nicht funktionieren würden, weil das Wissen dazu nicht mehr vorhanden ist und die Mittel dazu deshalb nicht hergestellt werden können; der Versuch würde schief gehen; aber das hier geht: Imperialismus auflösen, nicht schädigende Technologien einsetzen und mit allen Nationen teilen, Geburtenregelung einführen um Überbevölkerung zu vermeiden (Ja, wirklich! – das muss echt wirklich sein, weil durch die industrielle so genannte “Revolution” – Folge des Imperialismus – die Erdbevölkerung in nur 200 Jahren sich nicht weniger als verachtfacht hat! – rechnen und malen Sie sich bitte selbst aus, wie katastrophal das zwangsläufig enden muss, wenn das nicht gebremst werden sollte!…), also Umstrukturierung der bisherigen zur industriell verursachten klimatischen und militärischen Apokalypse führenden Verhältnisse.

Vielleicht gehören Sie zu jenen, welche den industriellen Einfluss auf die Klimaveränderung leugnen (besonders gerne tun das Menschen, denen der Klang von Verbrennungsmotoren und die Bequemlichkiet des schnelleren Tankens und damit die industrielle Überwärmung der Atmosphäre wichtiger ist als das ein wenig mehr Zeit beanspruchende Akku-laden: sozusagen nach dem Motto: “Nach mir die Sintflut”), das liegt ganz einfach daran, dass imperialistische Öl- und Gas-Industrielle nicht daran interessiert sind ihr Geschäft nicht weiter ausbauen zu können – gerade aktuell sehr gut daran zu erkennen, dass der tiefe Staat der Welt-imperialistisch terrorisierend manipulierenden USA versucht, die EU dazu zwingen das Fracking Gas und Öl der USA zu kaufen statt wie bislang Fracking-frei von Russland – und deshalb widersprüchliche Informationen dazu verbreitet werden; es geht nicht um den Ausstoß von CO2; es geht darum, dass die viele durch Heizungen und Verbrennungsmotoren übermäßig in die Atmosphäre gestoßene Wärme nicht schnell genug von der Erde abfließen kann, was nämlich einen Wärmestau verursacht und was der Grund dafür ist, dass die Pole schmelzen und das Klima damit industriell verändert wird; um nichts anderes geht es was die klimaveränderung betrifft, mit anderen Worten: Der weitestgehend mögliche Umstieg auf elektrisch betriebene KFZ und Einführung der Geburtenregelung, sowie noch vor dem der Abbau von Imperialismus  ist unumgänglich, absolut sinnvoll, wenn das Klima der Erde sich wieder regenerieren soll, was es dann nämlich kann, wenn nämlich der Wärmestau abgebaut wird, was also nur möglich ist, wenn energetisch entsprechend umstrukturiert wird.

Andererseits kann auch gefragt werden: Wozu entwickeln die mächtigsten Staaten Raumstationen?! … denn möglicherweise irre ich mit der Vermutung, dass die nicht an das Wissen gelangen und nicht die energetischen Mittel herstellen können, um den Erdmond in eine Umlaufbahn um Venus bringen zu können? – oder steht uns vielleicht eine “Zombie-Apokalypse” bevor: Ein Anschlag gegen die Menschheit mit Biowaffe? – kommen diese ganzen Scheiß brutalisierenden Zombieserien-Produktionen nicht aus USA? – soll das eine Drohung sein?

Worum geht es also für uns, für den Mensch, für den die unerreichbar unersichtlichen Dinge des ‘Einen Ganzen’ unerschließlich sind und deshalb Fragen dazu schlichtweg obsolet sind?

Es geht nicht darum sich vom Materialismus abzuwenden, es geht darum die Materie naturgemäß respektierend schadlos einzusetzen; Natur-entsprechend austauschend statt imperialistisch ausbeutend; Natur-wahrend statt apokalyptisch Natur zerstörend dann bleibt das unchaotisch, frei von Apokalypse: Das ist einfach alles, worum es für uns alle geht; das ist der ganze ganze Sinn der Menschheit: Zu lernen mit den Gesetzen der universellen Struktur, mit der Natur zu leben statt zerstörerischen und somit letztlich selbstzerstörerischen Krieg gegen die zu führen, denn eigentlich müsste ein jeder begreifen können, dass Krieg gegen Natur – naturgemäß nicht anders möglich – automatisch die Zerstörung der Lebensgrundlage bedeutet…

Siehe auch:

G20: Polizei tritt aggressiv-provokativ Grundrecht verletzend auf – angeblich Linksautonome Extremisten antworten gewalttätig. Polizei treibt damit den vom tiefen Staat der (Welt-)imperialistisch vergewaltigten BRD gewünschten Faschismus voran, denn Polizei handelt natürlich nicht eigenmächtig aggressiv rechtswidrig provokativ sondern politisch angwiesen
http://www.freudenschaft.net/07/07/2017/g20-polizei-tritt-aggressiv-provokativ-grundrecht-verletzend-auf-angeblich-linksautonome-extremisten-antworten-gewalttaetig-polizei-treibt-damit-den-vom-tiefen-staat-der-welt-imperialistisch-ver/

Staatsgewalten mit enormen Glaubwürdigkeitsproblemen: 1. Terrorismus-Sympathie des Amri erzeugte bei GSA ‘kein Anfangsverdacht’ 2. Zwangs-Einführung der so genannten Homo-“Ehe“ ohne Volksentscheid: Was ist die Ursache und was die Lösung?
http://www.freudenschaft.net/05/07/2017/staatsgewalten-mit-enormen-glaubwuerdigkeitsproblemen-1-terrorismus-sympathie-des-amri-erzeugte-bei-gsa-kein-anfangsverdacht-2-zwangs-einfuehrung-der-so-genannten-homo-ehe-ohn/

Es ist mir auf plattem deutsch gesagt scheiß-egal, was der imperialistische tiefe Staat der imperialistisch vergewaltigten BRD da diktiert: ICH ERKENNE DIE UNHEILIGKEIT DER “EHE FÜR ALLE” NICHT AN, WEIL DAS DEFINITIV NATURWIDRIG IST – UND DABEI BLEIBT ES!
http://www.freudenschaft.net/30/06/2017/es-ist-mir-auf-plattem-deutsch-gesagt-scheiss-egal-was-der-imperialistische-tiefe-staat-der-imperialistisch-vergewaltigten-brd-da-diktiert-ich-erkenne-die-unheiligkeit-der-ehe-fuer-alle-nicht-an/

Westeuropäische Nationen wollen TTIP nicht – interessiert die imperalistischen Transatlantiker der tiefen Staaten BRD und USA aber nicht: Marionette Merkel für Neuaufnahme von Verhandlungen mit USA – US-Handelsminister auch
http://www.freudenschaft.net/28/06/2017/westeuropaeische-nationen-wollen-ttip-nicht-interessiert-die-imperalistischen-transatlantiker-der-tiefen-staaten-brd-und-usa-aber-nicht-marionette-merkel-fuer-neuaufnahme-von-verhandlungen-mit-usa/

G20-Polizisten – Alk, öffentliches Urinieren, öffentlicher Sex, Partylärm, Schlägerei, Sachbeschädigungen
http://www.freudenschaft.net/27/06/2017/g20-polizisten-alk-oeffentliches-urinieren-oeffentlicher-sex-partylaerm-schlaegerei-sachbeschaedigungen/

1. Strompreise im europäischen Vergleich – 2. Armut in BRD – Umverteilung gefordert
http://www.freudenschaft.net/28/06/2017/strompreise-im-europaeischen-vergleich/

1. Absurde US-Beschuldigungen Giftgasattacken / 2. Eklat im Europarat: Amtsenthebung des Präsidenten wegen von Russland organisierter Syrien-Reise – Es kann voraus gesehen werden, dass Spanien und Italien die nächsten sein werden, welche die EU verlassen und zusätzlich aus der NATO austreten werden
http://www.freudenschaft.net/27/06/2017/1-absurde-us-beschuldigungen-giftgasattacken-2-eklat-im-europarat-amtsenthebung-des-praesidenten-wegen-von-russland-organisierter-syrien-reise-es-kann-voraus-gesehen-werden-dass-spanien-und-it/

Empfehlung: Unbedingt lesen! – ‘Saudischer Kinderprinz will russische Armee in Syrien in 3 Tagen vernichten’
http://www.freudenschaft.net/26/06/2017/empfehlung-unbedingt-lesen-saudischer-kinderprinz-will-russische-armee-in-syrien-in-3-tagen-vernichten/

Die politische Weltlage am 23. Juni 17 und die daraus resultierende Notwendigkeit in einem Satz
http://www.freudenschaft.net/23/06/2017/die-politische-weltlage-am-23-juni-17-und-die-daraus-resultierende-notwendigkeit-in-einem-satz/

Orwellscher Totalkontrollüberwachungsstaat-Faschismus des Demokratie vernichtenden imperialistischen tiefen Staates der BRD nimmt zu: Totalitär einschüchternd Freiheit unterdrückender schwerster empfindlicher Eingriff in die komplette Privatsphäre: ‘Weiterer Angriff auf die Privatsphäre: Schwarz-Rot drängt Staatstrojaner am Bundesrat vorbei’
http://www.freudenschaft.net/22/06/2017/orwellscher-totalkontrollueberwachungsstaat-faschismus-totalitaer-einschuechternd-freiheit-unterdrueckender-eingriff-in-die-komplette-privatsphaere-weiterer-angriff-auf-die-privatsphaere-schwarz/

Was mich sonst noch so interessiert – ‘Sex im Weltraum: Was geht und was nicht’
http://www.freudenschaft.net/22/06/2017/was-mich-sonst-noch-so-interessiert-sex-im-weltraum-was-geht-und-was-nicht/

Die äußerst bemerkenswerte Frau und Juristin Luz María De Stéfano Zuloaga de Lenkait: Gesamteuropäische Sicherheitsstruktur errichten
http://www.freudenschaft.net/23/06/2017/die-aeusserst-bemerkenswerte-frau-und-juristin-luz-maria-de-stefano-zuloaga-de-lenkait-gesamteuropaeische-sicherheitsstruktur-errichten/

Warum die imperialistische EU aufgelöst und in eine föderative EU gewandelt werden muss
http://www.freudenschaft.net/19/06/2017/warum-die-imperialistische-eu-aufgeloest-und-in-eine-foederative-eu-gewandelt-werden-muss/

Aufforderung an die EU per EU-Resolution den tiefen Staat der USA dazu aufzufordern sein gesamtes Militär somit inclusive seiner Atomwaffen zurück zu ziehen wo das nämlich hingehört: ins Territorium der USA
http://www.freudenschaft.net/16/06/2017/aufforderung-an-die-eu-per-eu-resolution-den-tiefen-staat-der-usa-dazu-aufzufordern-sein-gesamtes-militaer-somit-inclusive-seiner-atomwaffen-zurueck-zu-ziehen-wo-das-naemlich-hingehoert-ins-territori/

Teil 6 “In ‘eigener’ Sache” (fünfter ausgelagerter Teilbereich des Beitrags: Was sind die Gründe für weltimperialistische Weltkriegssucht und die damit zusammenhängende merklich zunehmende Klimaveränderung…)
http://www.freudenschaft.net/09/06/2017/teil-6-in-eigener-sache-fuenfter-ausgelagerter-teilbereich-des-beitrags-was-sind-die-gruende-fuer-weltimperialistische-weltkriegssucht-und-die-damit-zusammenhaeng/