Schlagwort-Archiv: Politik

Einspruch gegen einen weiteren aus einer Serie ganz unmissverständlich offensichtlich zweckentfremdeter Strafbefehle

Einspruch gegen einen weiteren aus einer Serie ganz unmissverständlich offensichtlich zweckentfremdeter Strafbefehle

Hiermit veröffentliche ich mal wieder ein Dokument – Namen von Beteiligten und Zeugen geschwärzt – in welchen ich erkläre wie politisch Indemnität-kriminell angewiesene Justizbehörden alle (!) Teile (!) der Bevölkerung mit schäbigsten, betrügerischen Tricks missbrauchen, um Sündenböcke für eigene Falschheit zu erfinden, wobei nicht davor zurück geschreckt wird die justizbehördlich geschützte Täterin zur „Geschädigten“ zu verklären und praktisch noch zu belohnen, indem ich, der Geschädigte zum „Täter“ verklärt und zusätzlich geschädigt werde; für alle Delikte der betreffenden Falschanzeigerin sowie der betreffenden faschistischen Justizbehörden, mit dem gleichzeitigen justizbehördlichen Versuch dies mit diesem justizbehördlichen Betrug zu vertuschen. Das ist nicht nur hochgradig kriminell, das ist schon „perfektionistisch“ pervers und zudem enorm feige, was betreffende, so vorgehende Personen sich heraus nehmen, nämlich keinen Widerstand gegen die Indemnität-kriminell behördlichen Missbrauch anweisende Politik zu leisten, dafür jedoch lieber die Bevölkerung missbrauchen. Das Dokument hatte ich fristgerecht und persönlich gestern in den Briekasten des Hauses zugestellt.

Auch diese Veröffentlichung dieses belegenden Dokuments vom 23. Juli 22 ist Teil der gesamten, deutschen Imperialfaschismus beweisenden Veröffentlichungen, weil es unerlässlich erforderlich ist, dass die imperialkonzernzpolitisch faschistisch organisiert missbrauchte deutsche Bevölkerung Kenntnis nicht nur von der faschistischen Vorgangsweise, sondern auch von den Ursachen hat, damit sie das Problem überwinden kann, keine Erklärung für all das und damit keinen Anhaltspunkt für wirksame Widerstandsleistung zu haben, welche auch dann erst wirksam wird, wenn genug Menschen darüber informiert sind und dann Widerstand leistende Akademiker dazu übergehen müssen, genau den Kausalnexus für den ultimativen Menschenmissbrauch betreffender deutscher Zweckentfremder der Macht nicht mehr zu verschweigen, sondern nämlich beim Namen zu nennen.

Das Dokument, der Einspruch gegen betrügerischen Strafbefehl als PDF-Datei:

230722_Einspruch_Strafbefehl_Kopie_geschwaerzt.pdf

Info-Kanal,  Artikel 20(4) GG in Telegram: Info-Kanal: Artikel 20(4) GG in Telegram

Schiffmann hat seine Vorstandsposten niedergelegt

Aktualisiert

Dass da hintergründig ein tagelanger Kampf stattfand ist logisch und dass Schiffmann im Video übermüdet ist, mindestens ein paar Nächte nicht geschlafen hat, das ist deutlich zu erkennen! Schiffmann’s Lächeln wirkt künstlich.

MWGFD, ÄfA, ACU und mit „Liebe“ & Vergebung ( ! ! ) für’s vollkommen unzulässige Regime – siehe Schiffmann’s Video „Corona 106 in Niederlande“; äußerst wichtig: bis zum Schluss ansehen ! ! – Schiffmann & „neue imperialdespotische Partei“-Vorstand gehen nicht zusammen.

👍

Jetzt spricht Schiffmann so, dass ihn „die Politik DRÜCKT“ (beachten: nicht ‚bedrückt‘ !!) „, die ungestraft lügt“; er „wird jedoch in“ dieser „Partei bleiben“ – derzeitige Mitgliederanzahl 9668 – und bietet sich zur Wahl an…

Mehr dazu:

Konzernpolitisch superkomplexe Superverschwörung schwer fassbaren und supergefährlichen Ausmaßes

Blauer Bote: ‚Immunologe Prof. Vohr: Medien und Politik lügen massiv‘

Anm.: Das ist konzernpolitischer Staatsterrorismus.
_________

Blauer Bote

Immunologe Prof. Vohr: Medien und Politik lügen massiv

Immunologe Prof. Vohr: Medien und Politik lügen massiv

Trauriger Tiefpunkt

„Lange haben meine Frau und ich uns gegen den Ausdruck ‚Lügenpresse‘ gewehrt, da er durch die Demonstrationen von Rechten einen unangenehmen Beigeschmack hatte. Wir waren fest davon überzeugt, dass uns die ‚Qualitätsmedien‘ auf keinen Fall belügen würden. Im Laufe der Coronakrise mussten wir immer öfter feststellen, dass die öffentlich-rechtlichen Medien nicht nur durch Weglassen, sondern eben auch durch bewusste Verbreitung von Halbwahrheiten die Bevölkerung manipulieren. Die Großdemo in Berlin am 1. August hat uns jetzt hautnah und dadurch auch beklemmend deutlich vor Augen geführt, wie massiv und gnadenlos nicht nur tendenziös berichtet, sondern tatsächlich von diesen Medien offen gelogen wird. Und das, obgleich hunderttausende Teilnehmer wie auch Zuschauer am Rande die wahren Dimensionen mit eigenen Augen ermessen konnten. (…)
Blauer Bote: ‚Immunologe Prof. Vohr: Medien und Politik lügen massiv‘ weiterlesen

„Krieg liegt in der Luft“: Gorbatschow veröffentlicht leidenschaftlichen Apell – schreibt unter anderem: ‚Wenn Politik Krieg zur Folge hat, dann muss so eine Politik weg.‘

sputniknews.com

Politik


Der ehemalige Staatschef der Sowjetunion Michail Gorbatschow hat in einem Beitrag für die russische Zeitung „Nowaja Gaseta“ die aktuelle politische Lage als äußerst besorgniserregend bezeichnet. Laut Gorbatschow hat das Jahr 2020 erst begonnen, aber die Welt stand schon zweimal kurz vor einem direkten Zusammenstoß der Großmächte.

Gorbatschow zufolge sind vermehrt Stimmen zu hören, die Krieg und die Anwendung von Gewalt gutheißen. Auch das Loblied auf Atomwaffen würde wieder angestimmt. „Es liegt ein Geruch von Krieg in der Luft.“ Er verweist auf die Ereignisse im Iran, im Irak und in Syrien. Ist dies die alte Politik „Balanceakt am Rande eines Krieges“, fragt sich Gorbatschow, und hält dies für gefährlich und abenteuerlich.

An dieser Stelle bezieht sich Gorbatschow auf den anhaltenden Ost-West-Konflikt.

„Der Westen gibt Russland an allem die Schuld, und Russland wiederum dem Westen. Die USA steigen aus dem Abkommen zur Rüstungsbeschränkung aus. Kampfflugzeuge nähern sich immer öfter fremden Grenzen, Schiffe kommen einander gefährlich nahe, mit Raketen wurden mehrmals Zivilflugzeuge abgeschossen.“

Um der Macht willen seien die Falken zu allem bereit. Der preußische Generalmajor Carl von Clausewitz soll einst gesagt haben: „Der Krieg ist eine bloße Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln.“ Heute wäre Clausewitz wohl mächtig darüber erstaunt, wie man sich im 21. Jahrhundert hinter seinen Worten versteckt, so Gorbatschow.

„Wenn Politik Krieg zur Folge hat, dann muss so eine Politik weg“, schreibt er weiter.

„Krieg liegt in der Luft“: Gorbatschow veröffentlicht leidenschaftlichen Apell – schreibt unter anderem: ‚Wenn Politik Krieg zur Folge hat, dann muss so eine Politik weg.‘ weiterlesen