Schlagwort-Archiv: Notwendigkeit

Mein letzter Beitrag in facebook heute Abend, dann wurde das Konto gesperrt: Hab da mal ne Frage zu DVRK (so genannt Korea “Nord”)

Aktualisiert 14. August 17, 18:53 Uhr

Aktualisierung: Wurde nach meiner Anfrage – die nicht beantwortet wurde – was oder/und wer der Anlass für die Sperrung ist am 14. August 17 entsperrt.

Heute Abend wurde mein erst kürzlich genutztes facebook Konto gesperrt, vermutlich, weil ich einer der ganz simpel bewusst machenderen Menschen bin die den Welt-imperialistisch terrorisierenden Teil des tiefen Staates der USA und somit auch die kriegsgeilen imperialistischen Teile aller westlichen tiefen Staaten natürlich nicht unterstützen, sowie ich somit natürlich Widerstand gegen deren völkerrechtswidrige Demokratievernichtungen und Kriege aktiv unterstütze; nachfolgend mein letzter Beitrag in facebook heute Abend, dann folgte die Sperrung und vorab diese noch zusätzlich bewusst machend einleitende Frage: Kann das noch simpler verdeutlicht werden, was da in Wirklichkeit abgeht?!

Hab da mal zwei Fragen zu DVRK (so genannt Korea “Nord”)

1. Wie viele Kriege hat DVRK begonnen und an wie vielen Kriegen hat DVRK teilgenommen?

2. Wie oft hat seit Existenz der DVRK die gigantisch riesige DVRK mit Militärmanövern vor den US-Küsten den Ministaat USA bedroht und in welchem Umfang?

Mein letzter Beitrag in facebook heute Abend, dann wurde das Konto gesperrt: Hab da mal ne Frage zu DVRK (so genannt Korea “Nord”) weiterlesen

Staatsgewalten mit enormen Glaubwürdigkeitsproblemen: 1. Terrorismus-Sympathie des Amri erzeugte bei GSA ‘kein Anfangsverdacht’ 2. Zwangs-Einführung der so genannten Homo-“Ehe“ ohne Volksentscheid: Was ist die Ursache und was die Lösung?

Aktualisiert 06./09. Juli 17, 00:09 Uhr

1. Staatsgewalten mit enormen Glaubwürdigkeitsproblemen: Terrorismus-Sympathie des Amri erzeugte bei GSA ‘kein Anfangsverdacht': Was ist die Ursache und was die Lösung?

Ein kürzlich im Internet erschienener Satz inspirierte mich nochmal über die Angelegenheit ‘Amri und kein Anfangsverdacht der GSA’ nachzudenken und zu schreiben; es war dieser dazu gefundene Satz:

‘Wer am Ende die mehrfach tödlichen Versäumnisse zu vertreten hat, ist bis heute nicht wirklich geklärt.

(siehe Qpress: Attentäter Anis Amri final nach Tunesien abgeschoben https://qpress.de/2017/07/01/attentaeter-anis-amri-final-nach-tunesien-abgeschoben/).

Einleitung, zu finden auf der Übersichtsseite https://qpress.de/, die zu jedem Artikel eine Einleitung enthält;

‘Vor einigen Tagen wurde der Weihnachtsmarkt-Attentäter von Berlin endgültig entsorgt und nach Tunesien abgeschoben. Das wiederum war kein Verdienst irgendeiner deutschen Bundes- oder Landesbehörde. Diesen Job übernahmen die Italiener. Die Abschiebung, die eher einer lieb- bis leblosen (Aus)Lieferung gleichkam, war auch gar kein großes Thema in unseren Medien. Das spricht dafür, dass noch immer einige Leute von dieser Situation peinlich berührt sind.’

Übergeordnet betrachtet ist das ganz offensichtlich geklärt, nur verfolgt werden kann es – jedenfalls für den Moment nicht – weil nämlich die Angestellten der deutschen Justiz Angst haben vor dem (Welt)imperialistisch Terrorismus propagandistisch und militärisch völkerrechtswidrig mit-betreibenden und mit-erzeugenden und eben daran profitieren wollenden und deshalb auch zunehmend zu Faschismus treibenden, pur profitorientierten Konglomerat des imperialistischen und deshalb von ihren Demokratie vortäuschen sollenden Marionetten, von so genannten Politikern (der ‘Regierung’) Begehung von Völkerrechtsbrüchen verlangend, einschüchternden tiefen Staates der BRD haben, der unter allen Umständen und mit allen täuschenden, betrügerischen, kriminellen, terrorisierenden, propagandistischen Mitteln, somit umfangreich völkerrechtswidrig und somit auch Menschenrechte ignorierend, eben imperialistischen Profit/Gewinn durchsetzen will, was die Folge des kriminellen, nämlich unbeschränkt (ungezügelt) betriebenen, monotheistisch-religiös induzierten und motivierten Dranges des Apokalypse verherrlichenden westlichen Kapitalismus ist aus dem nämlich der imperialistisch-globalistische, Apokalypse verherrlichende Über-Machtwahn resultiert. Es ist aus zwei Gründen ein tatsächlicher WAHN zu meinen, diese Macht zu haben, denn erstens ist Uni-Polarität in der universellen multipolaren Struktur nicht vorhanden und somit auch nicht vorgesehen und zweitens macht der gesamte „uniierte“ Westen auch als US-NATO Einheit lediglich ein Sechstel des Territoriums der Erde aus und ist deshalb erstens nicht in der Lage den Rest der nicht imperialistischen Welt sich ein- oder anzugliedern und zu beherrschen und zweitens ist Überlebenschance im globalen Atomkriegsfall ganz sicher nicht in dem einen Sechstel vorhanden sondern in den fünf anderen Sechsteln.

Staatsgewalten mit enormen Glaubwürdigkeitsproblemen: 1. Terrorismus-Sympathie des Amri erzeugte bei GSA ‘kein Anfangsverdacht’ 2. Zwangs-Einführung der so genannten Homo-“Ehe“ ohne Volksentscheid: Was ist die Ursache und was die Lösung? weiterlesen

Na endlich: Diplomaten-Ausweisung aus USA: Russland holt nun doch zu Gegenschlag aus

Aktualisiert: 28. juni 17, 23:46 Uhr

Ok, ich bin kein Präsident, aber als der von mir äußerst hoch verehrte Präsident Putin auf Gegensanktionen verzichtete (sehr ehrenwerte und wohlmeinende Geste hinsichtlich des damals kommenden Präsidenten Trump – aber beim Welt-imperialistisch terrorisierenden manipulierenden tiefen Staat der USA vollständig fehlangebracht) schrieb ich, dass das ein (zwar verschmerzlicher, aber) historischer Fehler war, weil das nur als Schwäche betrachtet und ausgenutzt werden würde; und exakt so kam es.

Korrekt! – Korrektur!

Diplomaten-Ausweisung aus USA: Russland holt nun doch zu Gegenschlag aus
https://de.sputniknews.com/politik/20170628316366226-russland-bereitet-gegenmassnahmen-nach-diplomaten-ausweisung-aus-usa-vor/

Ein halbes Jahr nach der Ausweisung Dutzender russischer Diplomaten aus den USA bereitet Russland laut seiner Außenamtssprecherin Maria Sacharowa nun doch Gegensanktionen vor. Im Dezember hatte Präsident Wladimir Putin es abgelehnt, amerikanische Diplomaten des Landes zu verweisen. Auch andere US-Sanktionen blieben damals ohne Antwort.

„Gegenmaßnahmen sind in Vorbereitung“, sagte Sacharowa am Mittwoch laut russischen Medien. Die endgültige Entscheidung werde jedoch nicht im Außenministerium fallen. Die Sprecherin betonte, dass die Antwort sehr gründlich vorbereitet werden würde. „Sie (die Amerikaner – Anm. d. Red.) wissen darüber Bescheid.“

Kurz vor Jahreswechsel hatte das Team des damals scheidenden US-Präsidenten Barack Obama 35 russische Diplomaten als Agenten abgestempelt und des Landes verwiesen https://de.sputniknews.com/politik/20161229313978428-usa-russland-diplomaten-ausgewiesen/. Obama ließ zudem eine Freizeitanlage für russische Diplomaten in Maryland schließen.

Russlands Außenminister Sergej Lawrow schlug Präsident Wladimir Putin damals vor https://de.sputniknews.com/politik/20161230313982927-russland-usa-diplomaten/, als Reaktion ebenso vielen amerikanischen Diplomaten die Tür zu weisen. Doch Putin lehnte das überraschend ab.

Russland behalte sich zwar das Recht auf Gegenmaßnahmen vor, wolle sich jedoch „nicht auf das Niveau der Küchendiplomatie herabbegeben“, begründete er die Entscheidung. „Wir werden den amerikanischen Diplomaten keine Probleme schaffen und niemanden ausweisen.“

Auch lehnte Putin den Vorschlag ab, ein Erholungszentrum für US-Botschaftsangehörige in Moskau schließen zu lassen. Die Kinder der in Russland akkreditierten US-Diplomaten lud der russische Staatschef sogar zum Neujahrsfest in den Kreml https://de.sputniknews.com/politik/20161230313986861-putin-sanktionen-ny/ ein.

Lawrow: Moskau wird auf US-Provokationen gegen syrische Armee entsprechend reagieren
https://de.sputniknews.com/politik/20170628316367084-lawrow-moskau-us-provokationen-gegen-syrische-armee/

Moskau wird entsprechend und angemessen auf mögliche Provokationen seitens der Vereinigten Staaten gegen die syrische Regierungsarmee reagieren. Dies sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Mittwoch bei der 14. Deutsch-Russischen Städtepartnerkonferenz im südrussischen Krasnodar.

„Wir werden angemessen und entsprechend auf die reale Situation reagieren, die entstehen kann“, so Lawrow auf einer Pressekonferenz mit seinem deutschen Amtskollegen Sigmar Gabriel.
Der russische Chefdiplomat hat bestätigt, dass US-Außenminister Rex Tillerson ihn telefonisch kontaktiert und mitgeteilt hatte, Damaskus bereite angeblich einen „erneuten“ C-Waffen-Angriff gegen Oppositionsgruppen vor.

„Ich habe ihn daran erinnert, dass die absolut unbegründeten Aussagen über angebliche Bombardierungen von Chan Schaichun am 4. April seitens der syrischen Luftstreitkräfte mit chemischen Waffen immer noch nicht ermittelt worden sind“, so Lawrow.

Am Montag hatte das Weiße Haus gemeldet, dass der syrische Präsident Baschar al-Assad einen neuen C-Waffen-Angriff vorbereite, und dessen Regierung gewarnt, dass der Preis dafür sehr hoch sein werde, sollte der angebliche Plan verwirklicht werden. Damaskus dementierte alle Vorwürfe.

Sacharowa zur US-Erklärung über angeblich von Damaskus geplante Giftgasattacke
https://de.sputniknews.com/politik/20170628316361645-sacharowa-zur-us-erklaerung-von-giftgasattacke/

Russlands Außenamtssprecherin Maria Sacharowa hat die Worte der offiziellen Sprecherin des US-Außenamtes, Heather Nauert, dass Washington keine Beweise über die Vorbereitung eines C-Waffen-Angriffs durch Syrien vorlegen werde, am Mittwoch via Facebook kommentiert.

Wie Nauert dabei betonte, würden die US-Behörden den Erklärungen, dass Damaskus keinerlei Vorbereitungen für einen Chemiewaffenangriff treffe, keinen Glauben schenken.

„Aus der Vergangenheit wissen wir (die US-Behörden), dass das Assad-Regime chemische Waffen gegen das eigene Volk eingesetzt hatte. Dies weckt bei uns ernsthafte Befürchtungen“, erläuterte Nauert.

Sacharowa schrieb dazu auf ihrem Facebook-Account:

„Aus der Vergangenheit wissen wir (alle), dass das Bush-Regime bereits Tatsachen über den Einsatz von Massenvernichtungswaffen im Irak gegen das eigene Volk zur Durchsetzung seiner Aggression gegen dieses Land falsifiziert hatte. Dies weckt bei uns ernsthafte Befürchtungen“, betonte die russische Außenamtssprecherin.

Zuvor hatte die US-Außenamtssprecherin Heather Nauert erklärt, dass die USA keine Beweise über die Vorbereitung eines neuen C-Waffen-Angriffs seitens Syriens vorlegen würden. Der Vizeaußenminister Russlands, Gennadi Gatilow, unterstrich, dass die Erklärungen Washingtons über die angebliche Vorbereitung eines solchen Angriffs seitens Damaskus die Syrien-Gespräche sehr erschweren würden.

Siehe auch:

Westeuropäische Nationen wollen TTIP nicht – interessiert die imperalistischen Transatlantiker der tiefen Staaten BRD und USA aber nicht: Marionette Merkel für Neuaufnahme von Verhandlungen mit USA – US-Handelsminister auch
http://www.freudenschaft.net/28/06/2017/westeuropaeische-nationen-wollen-ttip-nicht-interessiert-die-imperalistischen-transatlantiker-der-tiefen-staaten-brd-und-usa-aber-nicht-marionette-merkel-fuer-neuaufnahme-von-verhandlungen-mit-usa/

Empfehlung: Unbedingt lesen! – ‘Saudischer Kinderprinz will russische Armee in Syrien in 3 Tagen vernichten’
http://www.freudenschaft.net/26/06/2017/empfehlung-unbedingt-lesen-saudischer-kinderprinz-will-russische-armee-in-syrien-in-3-tagen-vernichten/

Die politische Weltlage am 23. Juni 17 und die daraus resultierende Notwendigkeit in einem Satz
http://www.freudenschaft.net/23/06/2017/die-politische-weltlage-am-23-juni-17-und-die-daraus-resultierende-notwendigkeit-in-einem-satz/

Westeuropäische Nationen wollen TTIP nicht – interessiert die imperalistischen Transatlantiker der tiefen Staaten BRD und USA aber nicht: Marionette Merkel für Neuaufnahme von Verhandlungen mit USA – US-Handelsminister auch

Aktualisiert: 28. /29./30. Juni 17, 08:38 Uhr

Westeuropäische Nationen wollen TTIP nicht – interessiert die imperalistischen Transatlantiker der tiefen Staaten BRD und USA aber nicht

Die westeuropäischen Nationen der imperialistisch vergewaltigten EU wollen kein TTIP – interessiert die imperalistischen Transatlantiker der tiefen Staaten BRD und USA aber nicht: Merkel für Neuaufnahme von Verhandlungen mit den USA – US-Handelsminister auch:

Merkel für neuen Anlauf zu TTIP – US-Handelsminister auch
https://de.sputniknews.com/wirtschaft/20170628316355467-merkel-ttip-wiederaufnahme-verhandlungen/

Die wagen sich sogar hinsichtlich TTIP das Wort “Reziprozität” in den Mund zu nehmen, meinen damit aber nicht global-weit international praktizierte und damit global-weit Sicherheit, Frieden und somit Zufriedenheit bringende Reziprozität sondern transatlantische Reziprozität und auch nicht im Sinne der Beseitigung der Armut sondern zum Vorteil der Konzerne und Reichen.

Völkerrechtswidrige Sanktionen/Propaganda gegen Syrien und Russland bleiben dagegen bestehen:

Westeuropäische Nationen wollen TTIP nicht – interessiert die imperalistischen Transatlantiker der tiefen Staaten BRD und USA aber nicht: Marionette Merkel für Neuaufnahme von Verhandlungen mit USA – US-Handelsminister auch weiterlesen

Empfehlung: Unbedingt lesen! – ‘Saudischer Kinderprinz will russische Armee in Syrien in 3 Tagen vernichten’

Ersterstellung: 03:10 Uhr

Aktualisierung: 26./27./28. Juni, 23:53 Uhr

Saudischer Kinderprinz will russische Armee in Syrien in 3 Tagen vernichten

Anmerkung: Titel ‘geklaut’ von hier (Empfehlung: Unbedingt lesen!):

Saudischer Kinderprinz will russische Armee in Syrien in 3 Tagen vernichten
https://qpress.de/2017/06/25/saudischer-kinderprinz-will-russische-armee-in-syrien-in-3-tagen-vernichten/

Als ich den Titel gelesen hatte, dachte ich unmittelbar exakt dasselbe und musste spontan laut lachen: Phantasierendes Kind, vom Welt-imperialtisch terrorisierenden tiefen Staat der USA aufgehetzt…

Aber bloß eine weitere versuchte Psy-Op, dirigiert vom Welt-imperialistisch terrorisierend manipulierenden tiefen Staat der USA, ein weiterer Bluff.

Eine einzige Atomrakete würde reichen um die humanitär rückständigste und zusammen mit dem tiefen Staat der USA Terrorismus am meisten unterstützende Demokratie ignorierende Führung aller Länder für alle Zeiten zur ‘Beruhigung’ zu bringen; übrigens US-Flugzeugträger und Pentagon und alles in der Nähe ebenso.

Ok, die Boeings – welche im damals best gesichertesten Luftraum der Welt fast eine Stunde lang beobachtet und dann unter anderem ins Pentagon fliegen konnten – die wurden nicht abgefangen, weil der damalige US-Verteidigungsminister die Frage der US-Luftwaffe nicht beantwortete ob der Einsatz stattfinden soll (dazu wurde kurz vor der selbst fabrizierten US-Version der Reichkristallnacht 9/11, zu deutsch 9. November, die Direktive geändert die zuerst besagte, dass die Luftwaffe grundsätzlich und auch in einem solchen Fall selbstständig tätig werden muss, was kurz vor 9/11 geändert wurde in der Weise, dass der US-Verteidigungsminister von der Luftwaffe erst gefragt werden musste; direkt nach 9/11 wurde wieder die alte Direktive eingesetzt); aber Zirkon, BrahMos oder Dongfengs, oder Hyperschallraketen mit Täuschkörper sind keine dagegen lahme und riesige Boeing; eine Gewehrkugel auch noch mit Täuschkugeln durch eine andere Gewehrkugel zu treffen sollte kaum möglich sein: kein Problem auch die Zerstörung von Flugzeugträgern damit; Flugzeugträger sind damit für Einsätze gegen Russland, China und Indien obsolet: Mit wem oder was fühlt das saudische Regime sich stark?!

Wo sind eigentlich die drei US-Flugzeugträger hin die alle nach DVRK (so genanntes Korea “Nord”) wollten?! Russland, China und Indien werden sich freuen: können die gleich drei von elf US-Flugzeugträgern in einem Gebiet (noch nie dagewesen) auf einmal versenken und drei Flotten verjagen; das wird empfindlich treffen.

Empfehlung: Unbedingt lesen! – ‘Saudischer Kinderprinz will russische Armee in Syrien in 3 Tagen vernichten’ weiterlesen